Apple bringt lokalen Sync für OS-X und IOS Geräte zurück...!

Dieses Thema im Forum "iPhone 5S Forum" wurde erstellt von Edebeton, 19.03.2014.

Auf dieses Thema antworten
  1. Edebeton

    Edebeton Pinnschieter & Kosmoprolet

    3.161
    14
    38
    22.04.2010
    Frührentner
    127.0.0.1@LocalHost
    Andere
    1+ Two, I-Phone 5s + 6s, Sony LT28, LT26i, Galaxy SGS2+3+4, Nokia E 7-00, 2 x N97, XM5800, 6330i,
    iOS
    D2-Vodafone
    Vertrag
    Apple bringt lokalen Sync für OS-X und IOS Geräte zurück...!
    Zum Unmut vieler Anhänger von IOS-Nutzer hat Apple mit dem Wechsel von OSX Version 10.8 "Mountain Lion" auf OSX 10.9 den lokalen Sync von IOS Geräten über die Software I-Tunes, ohne besondere Vorwarnung in die I-Cloud des Konzerns gezwungen. Gerade in Kreisen der Apple-Fan Gemeinde hat dieses "drakonische" Vorgehen natürlich für viel Unmut und Unsicherheit gesorgt. Große Teile der Nutzergemeinde sahen dadurch im Hinblick auf die NSA-Affaire ihr Privatsphäre gefährdet und haben die Updates für I-Tunes und IOS deswegen abgelehnt.

    Lediglich Nutzer der Windows-Version konnten bislang ihre Daten lokal weiterhin über I-Tunes für Windows synchronisieren, Nutzer von BootCamp und Parallels sind auf die Windows-Version ausgewichen und damit dem Cloud-Zwang entkommen.

    Nun hat Apple offensichtlich seinen Kurs geändert, und hebt die Bevormundung durch den Cloud-Zwang mit dem Versionswechsel von OS X 10.9.3 und iTunes 11.1.6 wieder auf. Damit können Nutzer wieder Adressdaten und Termine mit einem verbundenen iPhone, iPad oder iPod touch abgleichen. Ob damit auch die Möglichkeit zur lokalen Synchronisation von Lesezeichen und E-Mail-Accounts in OS X 10.9.3 wieder bereitstehen wird, ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch ungeklärt.

    Der Abgleich persönlicher Notizen ist bereits seit OS X 10.8 Mountain Lion nur noch Cloud-basiert möglich, ob und wann Apple diesen Zwang aufhebt steht noch in den Sternen, sicherlich werden viele Nutzer dieses eigentlich nützliche Feature, wie auch das abgleichen von Lesezeichen und E-Mail Account daher umgehen. Mit einer freiwilligen Herausgabe dieser persönlichen Nutzerdaten, kann Apple also weiterhin zu Monetarisierungszwecken nicht rechnen. Apple hat durch diese Zwangsmaßnahme wichtiges Vertrauen der Nutzergemeinde in die Integrietät der Datensicherheit verspielt.

    In diesem Sinne

    VG Ede
     
  2. Auf dieses Thema antworten
  3. Master Ad Administrator Mitarbeiter


     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Apple bringt lokalen
  1. Frager84
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    626
    dennmai
    05.12.2017
  2. thomo29

    Mehrere Apple-IDs?

    thomo29, 19.09.2017, im Forum: iPhone 5S Forum
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    308
    prepaid.
    20.09.2017
  3. derGerd
    Antworten:
    11
    Aufrufe:
    2.381
    Kirschpudding
    26.09.2017
  4. xtime
    Antworten:
    8
    Aufrufe:
    1.654
    Kirschpudding
    25.07.2017
  5. Vince4vega
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    560
    Vince4vega
    16.04.2017

Diese Seite empfehlen