M2M und IoT SIM-Karten

Dieses Thema im Forum "Mobilfunk/GSM" wurde erstellt von Unregistriert, 16.05.2017.

Auf dieses Thema antworten
  1. M2M und IoT SIM-Karten
    Immer wieder lese ich den Begriff M2M- und in diesem Zusammenhang von IoT (Internet of things) SIM-Karten. Kann mir jemand den genauen Unterschied zu einer normalen SIM-Karte erklären?

    Stehen hinter diesen "nur" keine natürlichen Personen oder gibt es da weitere Unterschiede zur normalen Handykarte?
     
  2. Auf dieses Thema antworten
  3. Master Ad Administrator Mitarbeiter


     
  4. Kirschpudding

    Kirschpudding

    11.394
    91
    48
    31.03.2010
    weiblich
    Redakteurin
    Chemnitz
    Andere
    Huawei Honor 6x
    Android
    D2-Vodafone
    Vertrag
    M2M und IoT SIM-Karten
    Technisch sind das normale Simkarten, wie sie jeder Privatkunde in seinem Gerät hat. Vom Tarif bzw. den damit verfügbaren Leistungen unterscheiden sie sich aber. Sie sind meist auf den Betrieb mit (Industrie)Anlagen, Geräten und dergleichen ausgelegt und werden in den Systemen separat geführt, abgerechnet und angeboten.

    Sprich, es findet eine systemseitige Trennung zwischen Privatkunden- und M2M/IoT-Simkarten statt. Die "normale" Kundenbetreuung hat auf diese keinen Zugriff, das bearbeiten und steuern spezielle Teams, die für die Industrie und damit zusammenhängte Geschäftsfelder zuständig sind. Als "normaler" Kunden kannst du solche Karten auch nicht einfach so buchen, da sind dann schon gewisse Parameter und Vorgaben einzuhalten.
     
  5. Auf dieses Thema antworten
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - M2M und IoT
  1. AndroidenMick
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    135
    Kirschpudding
    16.01.2018 um 17:17 Uhr
  2. Groovedelic
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    585
    Kirschpudding
    08.01.2018
  3. T-Maris
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    266
    Shoppie_MD
    02.01.2018
  4. robert__
    Antworten:
    13
    Aufrufe:
    1.257
    mosyr
    27.12.2017
  5. Lumen
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    146
    Lumen
    30.11.2017

Diese Seite empfehlen