Nidoonline Abo-Abzocke - Hintergründe und technische Details

Dieses Thema im Forum "Sms Abos & Sms Abzocke" wurde erstellt von Ärdbär-Eis, 15.01.2015.

Auf dieses Thema antworten
  1. Ärdbär-Eis

    Ärdbär-Eis Member

    54
    0
    6
    13.11.2014
    Apple
    iOS
    T-Mobile
    Prepaid
    Nidoonline Abo-Abzocke - Hintergründe und technische Details
    EDIT:
    Zur Verbesserung der Übersichtlichkeit sind die Diskussionen über die Hintergründe und technischen Details zur Nidoonline-Abzocke in einen eigenen Faden verschoben worden. Zum Ursprungsfaden mit den direkten Abo-Problemen geht es hier lang.
    Der Kuchen nennt sich Fakturationsvertrag, zwischen so gut wie allen deutschen Mobilfunkanbietern und dubiosen Verbindungsdienstleistern. Bei dem schmutzigen Spiel bleiben i. d. R. 30 % der Gesamteinnahmen beim Mobilfunkanbieter hängen. Die Carrier lassen sich in der Regel vertraglich die Forderungen abtreten und buchen dann die Beträge von den Rechnungskonten der Endkunden ab. Eine Prüfung auf Plausibilität und Rechtmäßigkeit erfolgt nicht. Da Geld bekanntlich nicht stinkt und die Fakturationseinnahmen ein lukratives Zubrot neben den Mobilfunk-Einnahmen sind, haben die Anbieter auch keinerlei Interesse diese Praxis zu beenden.

    In anderen EU-Mitgliedsstaaten ist das Problem der Abo-Abzocke maßgeblich unbekannt, die Akteure wissen ganz genau, warum sie sich gerade den neoliberalen, deutschen Markt mit seiner freiwilligen Selbstkontrolle der Unternehmen ausgesucht haben.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23.01.2015
  2. Auf dieses Thema antworten
  3. Master Ad Administrator Mitarbeiter


     
  4. Edebeton

    Edebeton Pinnschieter & Kosmoprolet

    3.161
    14
    38
    22.04.2010
    Frührentner
    127.0.0.1@LocalHost
    Andere
    1+ Two, I-Phone 5s + 6s, Sony LT28, LT26i, Galaxy SGS2+3+4, Nokia E 7-00, 2 x N97, XM5800, 6330i,
    iOS
    D2-Vodafone
    Vertrag
    Nidoonline Abo-Abzocke - Hintergründe und technische Details
    AW: Nidononline Abo

    Zweifelsfrei lässt sich folgendes identifizieren, eine "Whois" Abfrage reicht dafür vollkommen aus:

    Home = 5.9.108.39 = Hoster ist Hetzner = eröffnet am 24. Aug. 2014 von:

    http://www.nidononline.de = 89.31.143.14 = Hoster United Domains AG = eröffnet am 25. Aug. 2014 von:

    Domaininhaber: Stefan Chajek
    Adresse: Krumhörnweg 4
    PLZ: 28259
    Ort: Bremen
    Land: DE
    Handelsregister Nummer: HRB 25519 HB SGM Media GmbH
    Handelsregister Nummer: HRB 19256 TecMedia GmbH

    Branche: Erbringung von sonstigen Dienstleistungen der Informationstechnologie

    Was nichts anderes heißt als Abo-Dealer im großen Stil

    Alles öffentlich zugängliche Daten ohne umfangreich danach suchen zu müssen. Interessant auch das die *.de Domain nur einen Tag später registriert wurde.

    Realisiert wird das Abo über das "Wap-Billing", dabei spielt weder das Handy-Modell noch das OS eine Rolle. So lange eine Internet-Verbindung hergestellt werden kann, sorgt die MSISDN-Funktion der SIM-Karte für eine zweifelsfreie Zuordnung des Handys und damit für die Abrechnungszuordnung. Da beim Zugang eines Handys über die W-LAN-Verbindung die MSISDN nicht angefordert werden kann, ist die Abrechnung auch nur über den Fakturationsvertrag zwischen Vodafone und dem Vertragspartner Nidononline SRL möglich.

    Falls Vodafone noch weitere Fragen hatt, helfe ich gerne mit notwendigen Informationen weiter. Interessant wäre für mich allerdings auch auf welcher Seite das Werbe-Banner mit dem Nidononline Script geladen wird. Warum wird das nicht öffentlich gemacht, wenn die Information hier vorliegt...?

    Die Nennung der WEB-Adresse reicht doch schon aus, um den aufmerksamen Leser von der Abo-Seite fern zu halten. Anderen Falls wird dem Erfolg des Geschäftsmodells von hier aus noch Vorschub geleistet.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.01.2015
  5. Auf dieses Thema antworten
  6. Aluche

    Aluche Member

    148
    0
    16
    08.09.2008
    o2
    Vertrag
    Nidoonline Abo-Abzocke - Hintergründe und technische Details
    AW: Nidononline Abo

    Hallo an alle,

    ich habe mir die Mühe gemacht und habe jetzt alle Postings gelesen und wenn das ganze wirklich so zutreffen ist, ist das ganze SCHWERE Wirtschaftskriminalität und Betrug. Die meisten von den Betroffenen scheinen froh zu sein, wenn sie das Abo stornieren und "nur" einmalig 6,99 Euro zahlen.

    Nur so ist zu verstehen, dass anscheinend fast keiner dem Webmaster mit Informationen öffentlich helfen will. Hallo? Euch wird OHNE Grund Geld abgebucht und ihr möchtet dem ganzen keinen Riegel vorschieben? Seit doch wenigstens etwas kooperativ und geht auf die Fragen ein. Es kann doch nicht sein, dass es den meisten egal ist. Nach der Anzahl der Postings scheint es aber viele Betroffene zu geben.

    Also helft doch wenigstens bei der Aufklärung!
     
  7. Auf dieses Thema antworten
  8. Edebeton

    Edebeton Pinnschieter & Kosmoprolet

    3.161
    14
    38
    22.04.2010
    Frührentner
    127.0.0.1@LocalHost
    Andere
    1+ Two, I-Phone 5s + 6s, Sony LT28, LT26i, Galaxy SGS2+3+4, Nokia E 7-00, 2 x N97, XM5800, 6330i,
    iOS
    D2-Vodafone
    Vertrag
    Nidoonline Abo-Abzocke - Hintergründe und technische Details
    AW: Nidononline Abo

    Habe ich doch...! Extra in Nummer #34 noch einen Nachtrag zu Stefan Chajek eingefügt.

    Ich finde schon das Personen wie Herr Chajek, die sich ganz besonders mit dem Thema Mobilfunk und Abzocke verdient machen, hier auch mal eine namentliche Widmung eingeräumt wird.

    tecmedia GmbH.jpg

    Scheint sich auf jeden Fall zu lohnen bummelige 3 Mio´s zum 31.12.2011 :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 16.01.2015
  9. Auf dieses Thema antworten
  10. Reswood

    Reswood New Member

    3
    0
    0
    12.11.2014
    iPhone
    D2-Vodafone
    Vertrag
    Nidoonline Abo-Abzocke - Hintergründe und technische Details
    AW: Nidononline Abo

    Also ich lese diesen Thread hier sehr aufmerksam mit,
    und frage mich, wieso VODAFONE für das Identifizieren Ihrer
    Geschäftspartner so lange braucht, wenn dieser EDEBETON es
    binnen 30 Minuten schafft?

    Kritische Nachfrage von mir:
    Oder ist VODAFONE da gar nicht an einer schnellen Aufklärung interressiert?
    Kriegt VODAFONE nicht von jedem Abo ein kleines Stück vom Kuchen ab?


    @EDEBETON, da sie hier einen seriösen Eindruck machen, wie ist Ihre Meinung dazu?
    @WEBMASTER, wie ist Ihre Meinung dazu ?
     
  11. Auf dieses Thema antworten
  12. - Autsch -

    - Autsch - New Member

    21
    0
    1
    13.01.2013
    Sony Ericsson
    LT28
    o2
    Prepaid
    Nidoonline Abo-Abzocke - Hintergründe und technische Details
    AW: Nidononline Abo

    Aber das Kanzlerhandy abhören, dazu war Vodafone in der Lage. Geschäftspartner erst identifizieren zu müssen, deutet doch schon auf Mafia ähnliche strukturen hin. Vodafone die Freiheit nehmt ihr Euch also! Glückwunsch für deratig tugendhaften Unternehmensgeist.:D
     
  13. Auf dieses Thema antworten
  14. Webmaster

    Webmaster Administrator Mitarbeiter

    8.383
    38
    48
    18.05.2004
    männlich
    Selbst + Ständig
    Berlin & Würzburg
    Apple
    iPhone 6
    iOS
    o2
    Vertrag
    Nidoonline Abo-Abzocke - Hintergründe und technische Details
    AW: Nidononline Abo

    @Reswood,

    es geht hier nicht um die Identifizierung welche Firma dahinter steckt, denn die ist in der Tat sehr schnell gemacht und kann jemand mit Fachwissen schon machen. Das ganze Geflecht ist viel komplexer als angenommen. Das Geld wird nicht direkt von nidononline sondern dem Billing-Partner Mobile Payments Service Center "www.mobile-info.cc" eingetrieben. Diesen kann man nicht ohne weiteres seitens der Mobilfunkanbieter aussperren, die haben sich schon mal wieder gerichtlich eingeklagt. Problem ist der "Lieferant nidononline" des Kunden Mobile Payments Service Center.

    Vom aktuellen Stand denke ich, dass einige Sicherheitsparameter bei Vodafone nicht gegriffen haben, um Abzocke im großen Stil zu verhindern. Wie versprochen wird es dazu bald einen offiziellen Artikel im Blog mit weiteren Infos geben. Bin schon dabei, doch da das ganze sehr umfrangreich und komplex ist und ich perfektionsitisch bin, wird es noch etwas dauern.

    Natürlich ist Vodafone an einer Aufklärung interessiert sonst hätte sich nicht Leiter der Abteilung Sicherheit mit uns telefonisch in Verbindung gesetzt und Daten von Betroffenen angefragt. Wer dahinter steckt war schon vorher klar, es ging nur darum aufzuklären, wie der aktuelle Betrug im Detail erfolgt (welche Lücke) genutzt wird.

    Also bitte noch etwas Geduld.
     
  15. Auf dieses Thema antworten
  16. Webmaster

    Webmaster Administrator Mitarbeiter

    8.383
    38
    48
    18.05.2004
    männlich
    Selbst + Ständig
    Berlin & Würzburg
    Apple
    iPhone 6
    iOS
    o2
    Vertrag
    Nidoonline Abo-Abzocke - Hintergründe und technische Details
  17. Auf dieses Thema antworten
  18. Edebeton

    Edebeton Pinnschieter & Kosmoprolet

    3.161
    14
    38
    22.04.2010
    Frührentner
    127.0.0.1@LocalHost
    Andere
    1+ Two, I-Phone 5s + 6s, Sony LT28, LT26i, Galaxy SGS2+3+4, Nokia E 7-00, 2 x N97, XM5800, 6330i,
    iOS
    D2-Vodafone
    Vertrag
    Nidoonline Abo-Abzocke - Hintergründe und technische Details
    AW: Nidononline Abo

    Erklärst Du uns Deine weitere Strategie in dieser Angelegenheit...?

    Ich bin ehrlich gesagt etwas sprachlos.:gruebel:
     
  19. Auf dieses Thema antworten
  20. dowser

    dowser

    2.110
    13
    38
    04.06.2011
    Honor 6+7+8, Huawei Nova, Iphone-6s
    T-Mobile
    Vertrag
    Nidoonline Abo-Abzocke - Hintergründe und technische Details
    AW: Nidononline Abo

    ja ich auch, immer wenn ich diese Floskel höre und lese

     
  21. Auf dieses Thema antworten
  22. Webmaster

    Webmaster Administrator Mitarbeiter

    8.383
    38
    48
    18.05.2004
    männlich
    Selbst + Ständig
    Berlin & Würzburg
    Apple
    iPhone 6
    iOS
    o2
    Vertrag
    Nidoonline Abo-Abzocke - Hintergründe und technische Details
    AW: Nidononline Abo

    Also so ganz werde ich aus euren Antworten nicht schlau. Über die Berichterstattung oder über die Reaktion von Vodafone? Was erwartet ihr denn?

    Falls über die Berichterstattung: Soll ich durch einen Artikel etwa Heil in alle Welt bringen?! Ich bin kein Richter keine Polizei. Es wurden für JEDEN, der bislang noch nichts davon wusste, der Sachverhalt mit allen belegbaren Fakten sachlich geschildert. Ich persönlich habe ich auch etwas mehr von Vodafone erwartet, aber keine Pressestelle bzw. Mobilfunkanbieter wird sich ins eigene Knie schießen.

    Und nein ich glaube nicht an Verschwörungstheorien, dass Vodafone das ganze absichtlich macht. Der Image-Schaden ist bei einer solchen Geschichte schon größer. Außerdem der Aufwand der Mitarbeiter (Hotline) u.s.w. Bei allem Respekt ich bin nicht der Staat, der noch durch Europa fährt und die Betrüger vor Ort stellt. Alle Angaben die es von der Firma gibt, sind ohnehin gefläscht bzw. Briefkastenadressen.

    Der ganze Betrug bzw. die Fragen zur Zuständigkeit werden auch von uns an die Bundesnetzagentur mitgeteilt. Was sollen wir denn noch tun? Es ist kein seriöser Journalismus Verschwörungstheorien ohne sichere Beweise aufzustellen. Im Gegensatz zu einem Forum-Beitrag steht mein öffentlicher Name hinter allem und dazu stehe ich auch.
     
  23. Auf dieses Thema antworten
  24. Nidoonline Abo-Abzocke - Hintergründe und technische Details
    AW: Nidononline Abo

    Das haut mir jetzt auch das Popcorn und die Cola aus der Hand. Dann ist die nächste große Schlagzeile bestimmt, "Google Suche schleußt ABO-Banner in die Suchergebnisse".

    Als wenn bei Vodafone jemand ernsthaft über das Image des Unternhemens nachdenken würde und sich deswegen nur mit Betrügern und Inhabern von Briefkastenadressen beschäftigt. VodaFone hat das WAP-Billing maßgeblich entwickelt und finanziert, das muss sich natürlich refinazieren lassen.

    Das geht dann natürlich nicht, aber

    wahre Zeitzeugen finden sich unter "www.om2.nl/about-2/" Unter "leden/" die federführende Vodafone Libertel B. V, unter "Gedragscode/" ein tolles *.pdf mit dem Funktionsprinzip des noch heute eingesetzen WAP-Billings, damals erstmalig für die Jamba.Mobile.Entertainment B.V. eingesetzt. Dazu unter "Whitepaper" ein *.pdf, welches eindrucksvoll veranschaulicht, wie Vodafone mit den ABO-Vertriebspartnern und Dienstleistern interagiert.

    Wem es jetzt darum geht ein "Schwein zu schlachten", anstatt es ohne Blessuren durch die Manege zu treiben, der findet hinter dem Briefkasten "www.mobile-info.cc" die Dimoco.at, was auch die Präsenz von MobilCom-Debitel in diesem Kontext erklärt, ein *.word Dokument als Antrag, wie sich Geschäftspartner wie Stefan Chazek die Gunst der Zusammenarbeit mit Vodafone einkaufen können.

    Aus dem Antrag geht natürlich eindeutig hervor von welchem Drittanbieter und welcher Seite der Scripte für das WAP-Billing gestartet werden und welche Inkasso-Partner daran partiziperen. Den Ursprung findet Vodafone aber auch in den Verkehrsdaten für das Billing, um auf Anfrage den geprellten Kunden ins "Blaue zu schicken".

    Das verwundert dann auch nicht mehr weiter, sorgt aber zumindest für die ersten Anflüge für Gelächter, denn

    Ginge es tatsächlich um das Image von Vodafone und die freiwillige Selbstkontrolle der Unternehmen aus der Abzock-Branche "WAP-Billing" und die damit verbundene Euthanasie schädigender Geschäftspartner, wäre eine Strafanzeige wegen vorsätzlichen Betruges gegen Stefan Chazek den Inhaber der Domain "www.nidononline.de" eine
    gute Gelegenheit zu klären, ob dieser brave Mann aber auch überhaupt gar nichts, mit der gleichnamigen Nidononline SRL unter "www.nidononline.com" zu tun hat.

    Natürlich lassen sich auch weitere zahnlose Tiger wie die Beschwerdestellen der BNetzA oder der Wettbewerbszentrale bemühen, vorgefertigte Formulare findet man dort natürlich sofort, oder aber die Beschwerdestellen der Vorstände von Vodafone und Mobilkom-Debitel, dort sind die Honoratioren der Branche verteten, die besonders verdiente Mitglieder der Branche für ihre den Umsatz fördernen Maßnahmen vor der Straf-Verfolgung schützen, für den Fall

    scheint zumindest seit der Einführung von WAP-Billing, am 1 Juni 2009 niemanden sonderlich gestört zu haben. Aber für einen Brüllefekt mit nicht endenden wollendem Gelächter und Cola und Popcorn auf der Tastatur hat Vodofone zumindest in Persona von Volker Petendorf und Stefan Chazek eindrucksvoll gesorgt.

    roflmao :D
     
  25. Auf dieses Thema antworten
  26. Edebeton

    Edebeton Pinnschieter & Kosmoprolet

    3.161
    14
    38
    22.04.2010
    Frührentner
    127.0.0.1@LocalHost
    Andere
    1+ Two, I-Phone 5s + 6s, Sony LT28, LT26i, Galaxy SGS2+3+4, Nokia E 7-00, 2 x N97, XM5800, 6330i,
    iOS
    D2-Vodafone
    Vertrag
    Nidoonline Abo-Abzocke - Hintergründe und technische Details
    AW: Nidononline Abo

    Der Blockbuster der Woche...

    wurde Ihnen präsentiert von Webmaster und Vodafone des Mobilfunks reinster Seele...!

    Es ist natürlich schon sehr grenzwertig, dass sich hier der pure Zufall, zu einer in jeder Hinsicht ausgrenzenden und absolut ehrabschneidenden Form vonVerschwörungstheorie manifestiert, die unter ehrbaren Kaufleuten eigentlich nicht mehr passieren dürfte. Anders ist es wohl nicht zu erklären das binnen 24 Std. die Domain "www.nidononline.com" bei Hetzner und die "www.nidononline.de" bei Strato von zwei völlig unabhängigen Personen aber mit dem gleichen Namen registriert wurden.

    Für die sogenannte, aber immer wieder sehr geehrte "Dämlichkeit", gibt es keine vorbeugenden Sicherheitsparamater auch unter Kaufleuten nicht. Da verhält es sich wie mit den Dackel-Tüten, die nach dem Aufklauben des noch warmen Inhalts, besser zugeknotet in der Tasche verschwinden sollten. (Wichtiger Sicherheitsparameter) Ansonsten sorgt die nackte Gier beim fingern nach den "Jelly Beans", ganz schnell dafür, dass die Verwechselung etwas ans Tageslicht und in den Nahrungskreislauf zaubert, was eigentlich sowohl vom Geschmack auch als vom Inhalt her, gar nicht in den Mund gehört.

    Es ist schon sehr, sehr, schrecklich und Verschwörungstheoretisch, wenn Vodafone trotz aller Sicherheitsparameter, von einem akkreditierten Geschäftspartner eine Tüte untergeschobenen bekommt, in der nicht wie erwartet "Jelly Beans" sind. Aber plötzlich, und ganz unerwartet kann Vodafone fast Gott gleich bekennen, das keiner der betroffenen Kunden für den Inhalt der Tüte zur Kasse gebeten wird. So..., so... da greifen plötzlich die Sicherheitsparameter bei Vodafone.

    Natürlich, ist es keine leichte Aufgabe, mit der Vodafone Unternehmenssicherheit über den Stand ihrer Sicherheitsparameter und die unapetittlichen Folgen des Mißbrauchs einen Tenor zu erzielen, der die Dinge nennt wie sie sind. "Shit happens" so ist das nun mal im Big Business, aber bei Vodafone lecken die ehrbaren Kaufleute sich die Finger danach.

    Wer allerdings mit derelei Delikatessen anklagend an die Öffentlichkeit geht, darf sich nicht wundern wenn es anstatt zigfachen "Likes" auch nur "Jelly Beans" gibt. Im Fazit braucht es also einfach nur eine Handvoll, handwarmer Sch...e damit

    Ich finde das jetzt nicht unbedingt Verschwörungstheoretisch, für die nächsten 8 Wochen den Bundesanzeiger auf Änderungsmeldungen der TecMedia GmbH Bremen Industriestr. 12 und andere öffentliche Anzeiger im Auge zu behalten um Meldungen wie die folgende zur Kenntnis nehmen.

    die greifen offensichtlich schon seit Jahren nicht wie unschwer zu erkennen ist...!

    Aber eine rührende Geschichte in der Carmunity Geschäftsführer, Vodafone und andere Mobilfunkunternhemen als Partner bezeichnet, schließlich ist er Gewinner des Preises “Web&Mobile interactive Entertainment Award” kurz WIBA von der Fachzeitschrift WEB eLine ausgezeichnet worden.
     
  27. Auf dieses Thema antworten
  28. Webmaster

    Webmaster Administrator Mitarbeiter

    8.383
    38
    48
    18.05.2004
    männlich
    Selbst + Ständig
    Berlin & Würzburg
    Apple
    iPhone 6
    iOS
    o2
    Vertrag
    Nidoonline Abo-Abzocke - Hintergründe und technische Details
    AW: Nidononline Abo

    Ich glaube Ede du verwechselt mich mit der Staatsicherheit! Statt eine virtuelle "Verfolgung" gegen den Inhaber einzuleiten, war es mir wichtiger den Betroffenen Kunden zu helfen und informieren was Sache ist und das habe ich getan. Alles andere ist Aufgabe unserer Gesetzteshüter. Ich habe "noch" nicht die Berechtigung dies zu tun. Ich glaube da sind unsere Ziele unterschiedlich. Was nützt es einen betroffenen Kunden über den Inhaber zu spekulieren, wenn er nicht weiß was Sache ist.... GAR NICHTS!

    Glaubst du außerdemn allen ernstes, dass die registrierten Daten bei so einem Betrug echt sind?
     
  29. Auf dieses Thema antworten
  30. dowser

    dowser

    2.110
    13
    38
    04.06.2011
    Honor 6+7+8, Huawei Nova, Iphone-6s
    T-Mobile
    Vertrag
    Nidoonline Abo-Abzocke - Hintergründe und technische Details
    AW: Nidononline Abo

    Hallo ede, hallo webmaster.
    Ja, das scheint hier die Frage. Wer verfolgt welche kommerziellen Ziele,
    wer glaubt was, und wer gibt wem vor was er zu glauben hat.
    Aus dem Alter für Spielchen sind wir alle raus.
    Und solange ich immer noch ein bisschen mitverdiene, naja .......säge ich mir diesen
    Ast so schnell nicht selber ab. Gibt wohl noch genügend andere User,
    die hier nicht mitlesen, aber wohl dasselbe Problem haben.
    Aber ok, ist doch entschuldigt, denn es haben wohl einige Sicherheitsmechanismen nicht gegriffen.

    Wer hier wen wann wo kontaktiert hat, wissen wir nicht,
    wollen wir auch nicht. Wir machen uns alle unser eigenes Bild.
    Und das du @webmaster hier im Sinne unserer User handelst, das zweifelt hier niemand an.
    Du verdienst daran ja auch nicht mit. Schade für dich.
     
  31. Auf dieses Thema antworten
  32. Edebeton

    Edebeton Pinnschieter & Kosmoprolet

    3.161
    14
    38
    22.04.2010
    Frührentner
    127.0.0.1@LocalHost
    Andere
    1+ Two, I-Phone 5s + 6s, Sony LT28, LT26i, Galaxy SGS2+3+4, Nokia E 7-00, 2 x N97, XM5800, 6330i,
    iOS
    D2-Vodafone
    Vertrag
    Nidoonline Abo-Abzocke - Hintergründe und technische Details
    AW: Nidononline Abo

    Natürlich, können wir über den Wahrheitsgehalt, unserer unterschiedlichen Quellen spekulieren. Die im Netz verfügbaren Quellen ins Reich der Betrüger, krimineller Energien oder als konspirativr Verschwörungen verbannen.
    Wir können auch Bilanzen fälschen und dafür Sorge tragen, das die gefälschten Bilanzen dann in öffentlichen Anzeigern und im Unternehmenregistern geführt werden. Wir können auch einfach zur Kenntnis nehmen, das hier durch HRB-Register betroffene Personen, einfach die Firmierung ändern, wenn wie in 2009 das Unternehmen, sowie der Geschäftsführer sich in SAT1/Akte die Kutte beschmutzt haben und sich eine neue Firmierung besorgen.

    Was wir aber auf keinen Fall machen sollten, ist über Seriösität, Geschäftsgebahren, Geschäftspartner und das Image von Vodafone öffentlich Stellung nehmen. Du hast ja selbt Deine Wahrnehmeung wie folgt beschrieben:

    Starkes Zeug also, da wir ja ganz sicher wissen, das es sich um einen akkreditierten Vertragspartner von Vodafone handeln muß, der seit ca. 2008 in erheblichem Maße, Mehrwertdienste von Mobilfunkkunden mit Vodafone abrechnet.

    Ich stimme in soweit Deiner Darstellung zu, dass es sich hier um einen Fall von schwerem, vorsätzlichem Betrug handelt. Natürlich hast Du noch kein Aktenzeichen mitgeteilt bekommen, unter dem die nach Gerichtsstand federführende Staatsanwaltschaft die Anzeige von Vodafone zu Protokoll genommen hat. Warum das so ist und auch nicht passieren wird und der Neuerfindung des Rades gleich käme, ist dazu weiter unten mehr.

    Wo ich nicht ganz mit komme, ist die Art und Weise, nach Möglichkeit nicht Vodafone auch noch im gleichen Satz mit den Betrügern und kriminellen Machenschaften seiner Geschäftspartner in Zusammenhang zu bringen, und das auch bestmöglichst zu belegen. Statt dessen, gehst Du mit einer Stellungnahme von Vodafone an die Öffentlichkeit, ohne diese auf Glaubwürdigkeit, Richtigkeit und Aussagegehalt zu prüfen.

    Wenn, das die Aussage von Vodafone Unternehmenssicherheit oder eigene Recherche ist, so ist diese entweder gelogen, oder falsch bzw. unsauber ermittelt. Aber so komplex und schwer verständlich ist das ganze eigentlich nicht.

    Hinter "www.mobile-info.cc" stecken nicht nur die IP´s 50.62.160.73 und 213.199.154.87, sondern auch die DNS-Server "NS0.DIMOCO.AT", "NS1.DIMOCO.AT" and "NS3.DIMOCO.AT", alles weitere erklärt sich aus dem Screenshot des robot.txt unter "https://www.robtex.net/en/advisory/dns/cc/mobile-info/".

    robot-mobile-info-cc.jpg

    Das hinter "www.mobile-info.cc" mehr als 200 Server zusammengefasst sind, die ihre eigenen Dynamic Name Server und Domaincontrol Server haben und das es sich dabei um ein komplexes Rechenzentrum handelt wird erst klar, wenn man sich mit DIMOCO Europe GmbH (FN 199901y), Europaring F15/302, 2345 Brunn am Gebirge ("DIMOCO") näher beschäftigt. Schließlich handelt es sich dabei um den Dienstleister, über den alle in Deutschland (Europa) ansässigen Mobilfunk-Anbieter ihre gegenseitigen Ansprüche und die der Vertragskunden, gegeneinander in Rechnung stellen.

    Soviel also zur Seriösität und dem Aussagegehalt der Informationen der Vodafone Pressestelle, eben auch nur kriminelles Gesocks, dass mit gezielter Desinformation versucht, den direkten Zusammenhang und die aktive Teilnahme an der ABO-Maschinerie verschleiern zu wollen. Sehr eindrucksvoll lässt sich die kriminelle Energie, oder der Erfindungsreichtum der Branche nachweisen, wenn man versucht den Registrar (Besitzer) von "www.mobile-info.cc" einfach nur über einen Web-Whois zu hinterfragen.

    mobile-info-cc.jpg

    Dann sind wir plötzlich bei "Bonanza"im wilden Westen von "WILD WEST DOMAINS, LLC",

    Company Info

    14455 North Hayden Road
    Suite 226
    Scottsdale, AZ 85260, USA

    Wild West Domains, LLC is a wholly-owned subsidiary of Desert Newco, LLC


    auch nur ein Briefkasten irgendwo in Arizona, wie es nur Stiere und Schwule gibt. Erst weiter unten findet sich ein Verweis auf die Dynamic Name Server von Dimoco. Es ist also bewiesen, das es sich in der Branche nur um Betrüger, falsche Briefkastenadressen und unrichtige Angaben handelt, die bestenfalls für die Verbreitung von Verschwörungstheorien und konspirative Chaos-Theorien taugen.

    Schön das wir jetzt soweit Einigkeit erzielen konnten und der WebMaster, Admin und leitender Redakteur eines Forums mit News-Blogs keine Nachhilfe darüber braucht, wie das Internet funktioniert und wo er verlässliche Informationsquellen darüber findet. Bei der Vodafone Unternehmenssicherheit oder Pressestelle anscheinend aber auch nicht. Wäre das der Fall, hättest Du auf die Frage

    eine qualifizierte Antwort gegben und diese nicht erst nach Rücksprache und Beantwortung der Pressestelle von Vodafone bzw. MobilCom-Debitel verschoben. Dabei ist die Antwort so naheliegend und auch im Internet verfügbar. Zu finden unter "http://www.dimoco.at/agb.html", da wie bereits erwähnt auch MobilCom-Debitel über Dimoco abrechnet, ist die Abrechnung mit Dimoco sowie der Anbieter untereinander in den dortigen AGb´s unter Punkt 5. ff. nachzulesen. Hier ein Auszug...,

    sollen also bereits erfasste Mehrwertdienste, aus der eigentlich unbeaufsichtigten Verarbeitung nicht zum Inkasso beim Endkunden gelangen, ist MobilCom-Debitel und Vodafone für sich verpflichtet, diese Billings händisch aus dem automatisierten Abrechnungsverlauf zu fischen, damit diese nicht zur Abrechnung gelangen. Dies muss allerdings bis zur Rechnungslegung mit dem Endkunden erledigt sein. Welche Billings Vodafone oder MobilCom-Debitel also nicht in Anrechnungs bringen darf muss also mit Dimoco geklärt werden. Für einen eigentlich völlig automatisierten Vorgang, ein vermutlich mühseliger personeller Aufwand, den jeder Anbieter nun für sich möglichst unverzüglich betreiben muss.

    In wie weit sich die Mobilfunkanbieter am Diensteanbieter schadlos halten können, ist ebenfalls Bestandteil der AGB´s genauso wie Streitigkeiten der Parteien untereinander sowie auch der Gerichtsstand dort geregelt sind. Die Carrier müssen also den Regress für ihre Aufwandsforderung direkt an Dimoco richten und dieser kann gerechtfertigte Forderungen von der Vergütung für die berechneten Mehrwertdienste einbehalten. So einfach verklagen, könnensich die Mitglieder also auch nicht mal eben.

    Die Frage wäre also leicht zu beantworten gewesen, aber so lange die Anbieter sich die eigentlich verbindlich geregelte Verantwortung, via Pressestelle gegenseitig in die Schuhe schieben können, tappt der Fragesteller im dunkeln und Mobilfunk-Talk fischt weiter im Trüben.

    Für mich gehören allerdings alle verfügbaren informationen zu einem Gesamtbild, wobei auch m. E. wichtig ist "Ross und Reiter" und die verfügbaren Informaionsquellen im Netz hier, für Google, Mitleser und andere Betroffene möglichst noch mal zu nennen, damit der Faden zu Informationsgewinnung nicht irgendwo abreißt. Über Glaubwürdigkeit entscheidet der Finder dann schließlich für sich...!

    Das die Ausnutzung des Lastschriftmandates, dem Betrug durch die Mobilfunkanbieter und Dienstanbieter Tor und Tür geöffent wird, muss nicht extra erwähnt werden. Die Frage ist nur wie lange Verbraucherschützer oder Gesetzgebung diesem kriminellen Treiben noch geduldig zu sehen.

    Interessant auch dazu: http://www.gesetze-im-internet.de/tkg_2004/__45h.html

    Spannend ist sicher auch nochmal genauer zu schauen, was "Bonanza" mit wilden Westen und "WILD WEST DOMAINS, LLC", einen OneShot-Cookie und Vodafone zu tun hat. Das hebe ich mir allerdings für morgen auf...!
     
    Zuletzt bearbeitet: 20.01.2015
  33. Auf dieses Thema antworten
  34. Webmaster

    Webmaster Administrator Mitarbeiter

    8.383
    38
    48
    18.05.2004
    männlich
    Selbst + Ständig
    Berlin & Würzburg
    Apple
    iPhone 6
    iOS
    o2
    Vertrag
    Nidoonline Abo-Abzocke - Hintergründe und technische Details
    AW: Nidononline Abo

    In meinen Augen schießt du weit über das Ziel hinaus. Das die Forderung von Anfang an nicht legitim ist, habe ich schon vor dem Artikel hier im Forum geschrieben. Was nützt es den Betroffenen Leuten, wenn du diese hier mit Informationen überschüttest und die meisten den Beitrag erst gar nicht lesen weil sie derart "erschlagen" werden.

    Mir war es wichtig eine offizielle Vorgehensweise den Betroffenen zu schildern, auf die sich diese auch an der Hotline schnell BERUFEN können. Das ganze wer mit wem oder was zusammenhängt ist in diesem Fall erst einmal zweitranging. Dazu wäre auch ein extra-Thread mit passender Überschrift sinnvoller, da es eine weitaus größere Problematik ist mit vielen HIntergrundsinformationen.

    Es ist von dir gut gemeint Ede, die ganzen Infos hier zu posten. Aber so wird sich auch fast keiner mehr hier beteiligen, weil die Leute regelrecht jetzt von den Infos "erschlagen" werden. Die meisten wollen nur ihr Abo kündigen und ihre evtl. bereits in Rechnung gestellten 6,99 Euro zurück. Das ist Schade, aber es ist einfach bei der Masse so. Mein Artikel war diesem Kernpunkt gewidment und nicht wie welche Firma wie miteinander zusammenhängt.

    Es wäre nicht das erste Mal das ein Artikel für Leser zum "Off-Topic" wird, da sie mit der Thematik überfordert sind. Im Übrigen dies ist die Stellungnahme von mobilcom-debitel:

    Somit kann auch @Kuscheltiger und andere Kunden von mobilcom-debitel ihre nächste Rechnung überwachen, ob der Dienst in Rechnung gestellt wurde und ggf. eine Gutschrift beantragen. Ohne unsere Nachfrage bei mobilcom-debitel wäre hier WOHL nichts passiert.

    Ich habe also damit schon etwas SCHNELL bewirken können, ohne im Trüben zu fischen. Im zweiten Schritt kann man die Reaktionen der Pressestellen anprangern. Dein Ziel ist mir auch klar, du willst das Übel an der Wurzel zu packen. Doch da wird es nicht reichen nur Daten aus dem Internet abzugreifen, sondern international mit Sicherheitsbehörden zusammenzuarbeiten. Dafür hat Mobilfunk-Talk leider kein Personal, ich denke bei Spiegel oder Stern ist dies eher möglich.

    Sofern es möglich ist, kann man Hintergründe in einem separaten Artikeln anprangern. Für eine schnelle zielgerichtete Hilfe und die Betroffenen selbst, sind ein großer Teil der Informationen erst einmal zweitrangig. Es kann sich jeder selbst sein Bild davon machen, was dem Kunden letztendlich mehr hilft: Die Unternehmen zu kontaktieren oder auf virtuelle Verbrecherjagd im Nirvana zu gehen.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20.01.2015
  35. Auf dieses Thema antworten
  36. Kirschpudding

    Kirschpudding

    11.256
    81
    48
    31.03.2010
    weiblich
    Redakteurin
    Chemnitz
    Andere
    Huawei Honor 6x
    Android
    D2-Vodafone
    Vertrag
    Nidoonline Abo-Abzocke - Hintergründe und technische Details
    AW: Nidononline Abo

    Ich sehe das wie Webmaster. Das Ziel des Forums und Blogs ist es vorrangig, schnelle Hilfe zu leisten und Lösungswege aufzuzeigen. Und das wurde in meinen Augen bislang verfolgt und zu großen Teilen auch erreicht. Die Arbeit der Unternehmen selbst bzw. die der entsprechenden Verfolgungsbehörden kann hier keiner leisten - es ist und bleibt ein Forum bzw. ein Blog, keine Strafverfolgungsbehörde.
     
  37. Auf dieses Thema antworten
  38. dowser

    dowser

    2.110
    13
    38
    04.06.2011
    Honor 6+7+8, Huawei Nova, Iphone-6s
    T-Mobile
    Vertrag
    Nidoonline Abo-Abzocke - Hintergründe und technische Details
    AW: Nidononline Abo

    Das sehe ich genauso wie @kirsch. Respekt was gerade seitens des Webmaster geleistet wird.
    Allerdings, wie von anderen Teilnehmern hier kritisiert, ist die Haltung Vodafones, sowie das nachgeträllere
    der Aussagen Vodafones der Einfachheit halber, im Forum.
     
  39. Auf dieses Thema antworten
  40. Kirschpudding

    Kirschpudding

    11.256
    81
    48
    31.03.2010
    weiblich
    Redakteurin
    Chemnitz
    Andere
    Huawei Honor 6x
    Android
    D2-Vodafone
    Vertrag
    Nidoonline Abo-Abzocke - Hintergründe und technische Details
    AW: Nidononline Abo

    Man muss als Forenbetreiber und Mitarbeiter allerdings auch vorsichtig sein. Unbelegte oder unbelegbare Aussagen - auch wenn sie eigentlich richtig sind - können auch schnell als Rufschädigung oder Falsche Tatsachenbehauptung aufgefasst werden und entsprechende Schritte nach sich ziehen...
     
  41. Auf dieses Thema antworten
  42. mosyr

    mosyr Super-Moderator

    6.393
    15
    38
    28.07.2004
    männlich
    Privatier
    Berlin
    Samsung
    Galaxy J5 (2016)
    Android
    E-Plus
    Vertrag
    Nidoonline Abo-Abzocke - Hintergründe und technische Details
    AW: Nidononline Abo

    Sorry@all, dass ich längere Zeit auf Tauchstation war, aber ich bastele gerade an der Optimierung meiner neuen Homepage rum.

    Zum Thema: Ich werde morgen mal diesen Thread auseinanderreißen in den Teil, was die direkte Beziehung zwischen Kunde und Vodafone angeht und den Teil mit den Hintergrundinfos zu Nidoonline.

    Das Problem: Der Löwenanteil der Betroffenen hat nicht die Zeit und will sich auch nicht die Zeit nehmen, die ganze Fülle an Informationen zu lesen. Bestenfalls werden sie noch quergelesen. Der normale Betroffene will nur möglichst schnell und unkompliziert das Abo loswerden und im günstigsten Falle das auch nicht auf der Rechnung sehen. Dafür ist im Wesentlichen der Artikel im Blog auch gemacht, der ja trotzdem noch recht umfangreich ist. Zitate von Stellungnahmen der Pressestellen der Mobilfunkanbieter sind dabei auch nicht ungewöhnlich. Jeder Leser soll sich ja eine eigene Meinung bilden und nicht von uns vorgekaut bekommen.
    Das Ziel, die Abos vom Tisch zu bekommen, wurde bei Vodafone voll und bei Mobilcom-Debitel zumindest teilweise erreicht. Von daher kann sich das Ergebnis auch sehen lassen. Für weitergehende Hintergrund-Recherchen fehlen hier einfach die Kapazitäten, da bitte ich auch im Namen von @Webmaster um Verständnis. Das grundsätzliche Problem mit der Machbarkeit der Abo-Abzocke kann auch nur der Gesetzgeber lösen, leider scheint dessen Interesse aber gering zu sein.
     
  43. Auf dieses Thema antworten
  44. mosyr

    mosyr Super-Moderator

    6.393
    15
    38
    28.07.2004
    männlich
    Privatier
    Berlin
    Samsung
    Galaxy J5 (2016)
    Android
    E-Plus
    Vertrag
    Nidoonline Abo-Abzocke - Hintergründe und technische Details
    AW: Nidoonline Abo-Abzocke - Hintergründe und technische Details

    Soo, der Faden ist jetzt auseinanderklabüsert. Hier werden jetzt die Hintergründe und technischen Details behandelt. Zum Ursprungsfaden mit den Abo-Problemen geht es hier lang:
    http://www.mobilfunk-talk.de/73413-nidononline-abo.html
     
  45. Auf dieses Thema antworten
  46. Schinkenbrot

    Schinkenbrot New Member

    8
    0
    0
    09.02.2015
    Apple
    5S
    iOS
    T-Mobile
    Vertrag
    Nidoonline Abo-Abzocke - Hintergründe und technische Details
    AW: Nidononline Abo

    Hi,
    bin hier gelandet wegen diesem Eintrag.

    Habe wie so viele auch ein Abo am Hals gehabt von Dimoco (Einzugszentrale) für angeblich ein abgeschlossenes Abo bei, Garessio für das Programm Droidup.

    Nie wurde eine Mitteilung angezeigt, dass beim benutzen des folgenden Buttons ein wöchentliches Abo über 4,99 abgeschlossen wird. Es wurde nur eine lästige Einblendung "weg geklickt".

    Wichtige und gute Info:
    Sofort eine Drittanbietersperre beim Anbieter beantragen.
    Das Abo auf der Internetseite des "Drittanbieters" (in meinem Fall Dimoco) ( Customer Care Portal
    oder per (meist auch noch) gebührenpflichtiger Hotline oder per sms an xxx (steht hier irgendwo) mit dem Wort "stop" erstmal einstellen.
    (unbedingt Sreenshots vom kündigen des Abos anfertigen, da dort die Adresse des Abo-Inhabers steht und auch erhebliche unseriöse Werbung eingeblendet wird…)

    Nicht machbar:
    Einzug zurück holen und den Betrag ohne der zusätzlichen Abbuchung des Drittanbieters überweisen.
    Die (in meinem Fall) Telekom reagiert darauf mit einem Schreiben, dass noch einmal versucht wird, den Betrag zusätzlich von 5€ Rückrufgebühr abzubuchen. Sollte das Fehlschlagen, wird die Rufnummer gesperrt.
    (lästig und auch im Telekom-Support nicht wirklich einsichtig… - obwohl der 2. Einzug ausgesetzt wurde, aber mit der 2. Rechnung der Fehlbetrag dann doch).

    Nach der Drittanbietersperre:
    Zur Polizei gehen und Strafanzeige stellen (sofern der Button nicht darauf hingewiesen hat, dass ein Klick (manchmal egal worauf) ein Abo auslöst.
    Die Verbraucherzentrale informieren. (es kann online nur 1 Anhang hochgeladen werden…)
    Rechnungen, das Handy, Sreenshots vom kündigen des Abos zur Polizei und zur Verbraucherzentrale mitnehmen.

    (Stichworte: Droidup, Garessio, Domico, Customer Care Portal)

    Wo bleibt der Verbraucherschutz des Bundes für Internetsicherheit???

    Ich überlege grade meinen bisherigen Job durch eine Briefkastenfirma in Rumänien zum Geld drucken zu bringen…!
    Hier im Forum 4000, dort im Forum 1000, dort 2000 und eine Dunkelziffer von 10.000 die "nur" froh sind, das Abo mit eurer Hilfe überhaupt gekündigt zu haben… … mal 4,99 - upps, das lohnt sich ja richtig!

    ;-)


    Manfred
     
    Zuletzt bearbeitet: 09.02.2015
  47. Auf dieses Thema antworten
  48. Edebeton

    Edebeton Pinnschieter & Kosmoprolet

    3.161
    14
    38
    22.04.2010
    Frührentner
    127.0.0.1@LocalHost
    Andere
    1+ Two, I-Phone 5s + 6s, Sony LT28, LT26i, Galaxy SGS2+3+4, Nokia E 7-00, 2 x N97, XM5800, 6330i,
    iOS
    D2-Vodafone
    Vertrag
    Nidoonline Abo-Abzocke - Hintergründe und technische Details
    AW: Nidoonline Abo-Abzocke - Hintergründe und technische Details

    Sorry, aber wenn Du Dich hast einschüchtern lassen, wäre es sinnvoller gewesen, hier mal den gesamten Thread zu lesen, um mit entsprechender Rechtssicherheit das weitere Vorgehen gegen Deinen Anbieter voran zu treiben.

    Die unsinnigste aller Lösungen, ist natürlich die von den Anbietern so gerne gesehene Drittanbietersperre einzurichten, da sie maßgebliche Funktionen eines Smartphones komplett konterkariert. Neben diese Drittanbieter-Mischpoke, gibt es auch seriöse Unternehmen, die digitale Inhalte im Internet zum Kauf anbieten. Natürlich möchte jeder Nutzer bei Bedarf und Interesse diese digitalen Dienste auch in Anspruch nehmen. Eine Drittanbietersperre hilft nur dem Anbieter, aus der Fülle von millionen Buchungen, die heraus zu filtern, die sich vorher explizit gegen diese Betrugsmasche verwahrt haben. Der Nutzer ist um zig Möglichkeiten des flexiblen Bezahlens von digitalen Gütern beraubt.

    Vodafone hat eindeutig erklärt, das es sich durch die geänderte Rechtssprechung um einen Fall von gewerbsmäßigem, vorsätzlichem, schweren Betrug handelt. Allen Betroffenen wurde die Aufhebung der Kosten und Rückerstattung der betrugsmäßig abgebuchten Posten zu gesagt.

    Im gesamten Thema wurde deutlich dargestellt, dass der Anbieter hier sein Lastschriftmandet für eine betrugsmäßige, kriminielle Handlung mißbraucht. Es ist daher völlig unnötig sich mit Callcentern oder Trittbrettfahren dieser Masche herum zu ärgern. Einziger Ansprechpartner ist und bleibt das Inkasso führende Unternehmen, wie in diesem Fall die Telekomiker.

    Es ist also völlig ausreichend, der gestellten Forderung schriftlich zu widersprechen, das Lastschriftmandat aufzukündigen und den strittig gestellten Betrag von der nächsten Rechnung abzuziehen. Die Kosten für das Porto darf man dem Anbieter ebenfalls in Rechnung stellen, wer darüber hinaus noch Strafanzeige stellen möchte, hat gute Chancen vorzeitig aus einem nachahltig getrübten Vertragsverhältnis entlassen zu werden.

    Die Drohung der Anbieter, wegen einer ordnungsgemäß strittig gestellten Forderung die SIM-Karte zu sperren, ist auch ebenfalls nur Drohkulisse und rechtlich nicht durchsetzbar. Im Falle einer strafrechtlichen Auseinandersetzung bringt das nichts anderes als teure Ersatzansprüche.

    Auch in diesem Fall muss der Anbieter, hier die Telekomiker, zweifelsfrei nachweisen, dass durch die sogenannte "Buttonlösung" ein Vertrag wirkungsvoll zu Stande gekommen ist. Da das Billing per WAP oder HTML5 diese Buttonlösung technisch aber gar nicht vorsieht, steht auch die Telekom hinterher als gewerbsmäßiger Betrüger im Fokus und sollte sich dringend überlegen, wie sie ihre Kunden in so einem Fall klaglos stellt.

    Es wird kein Carrier zu dem gewerbsmäßigen Betrug mittels Fakturationsverträgen gewzungen, wäre die Sache nicht so verdammt lukrativ für die Anbieter, hätte sich das zwielichte Gesindel schon lange in schneller wachsende Märkte wie Bulgarien, Rumänien oder Czechien verflüchtigt.

    So lange es immer noch Betroffene gibt die sich durch Drohungen und Rechtsunsicherheit einschüchtern lassen, wird sich das wohl auch nicht so schnell ändern.
     
  49. Auf dieses Thema antworten
  50. Schinkenbrot

    Schinkenbrot New Member

    8
    0
    0
    09.02.2015
    Apple
    5S
    iOS
    T-Mobile
    Vertrag
    Nidoonline Abo-Abzocke - Hintergründe und technische Details
    AW: Nidoonline Abo-Abzocke - Hintergründe und technische Details

    Hi Edebeton,

    na das ist ja mal ne Ansage!
    Macht richtig Freude darauf, den Telekomikern noch einen netten Brief zu schreiben.
    :)

    Trollius

    PS
    Hast Du weiterführende Links wegen
    "Die Drohung der Anbieter, wegen einer ordnungsgemäß strittig gestellten Forderung die SIM-Karte zu sperren, ist auch ebenfalls nur Drohkulisse und rechtlich nicht durchsetzbar. Im Falle einer strafrechtlichen Auseinandersetzung bringt das nichts anderes als teure Ersatzansprüche." usw. ?
     
  51. Auf dieses Thema antworten
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Nidoonline Abo Abzocke
  1. textilfreshgmbh
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    123
    textilfreshgmbh
    21.11.2017
  2. Suko
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    589
    mosyr
    24.03.2017
  3. Webmaster
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    1.566
    stchecke
    03.06.2017
  4. sandrol

    Dimoco Abo abzoge

    sandrol, 24.01.2017, im Forum: Blau Forum
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    801
    Kirschpudding
    26.01.2017
  5. Steni
    Antworten:
    15
    Aufrufe:
    2.005
    Kirschpudding
    21.04.2016

Diese Seite empfehlen