Red Kunden Vertrag Volume nachbuchen so teuer 10GB 100€

Dieses Thema im Forum "Vodafone Forum" wurde erstellt von Klickschall, 04.07.2017.

Auf dieses Thema antworten
  1. Klickschall

    Klickschall Guest

    Red Kunden Vertrag Volume nachbuchen so teuer 10GB 100€
    Hallo,

    ich wollte mal, was los werden. Hab hier Kumpel der hat aktuellen Red Vertrag mit 3GB Volume inklusive (nach dem Verbrauch 32kbit/s gedrosselt) und kann bis zu LTE 500mbit/s nutzen. Dann zeigte er mir in der App, die Preise für Volume nachbuchen ich war erstaunt, wie hoch die Preise sind, aber richtig extrem.

    1GB 10€, 2GB 10€ usw.. das höchste, was man wählen kann ist 10GB 100€

    Ich muss echt sagen dies sind Abzock Preise. Mit 100€ hätte man bei der Telekom die Dayflat unlimted 20 Tage am laufen haben können (dafür kann man mit maximalem Speed so viel laden, wie nur geht).
     
  2. Auf dieses Thema antworten
  3. Master Ad Administrator Mitarbeiter


     
  4. Klickschall

    Klickschall Guest

    Red Kunden Vertrag Volume nachbuchen so teuer 10GB 100€
    Sorry, ich meinte 2GB für 20€

    Ich hab immer gedacht Verträge sind meistens günstiger. Aber nicht hier.

    Prepaid Anbieter:
    Bei Aldi Talk kriegt man für 14,99€ 5,5GB und man kann es wiedee zurücksetzen für den selben Preis und hätte für 29,98€ 11GB.

    Bei Ortel Mobile, Lycamobile, Lebara für 29,99€ 10GB. Manchmal gibt es bei Lebara oder Lycamobile Rabatt um die Hälfte des Preises, glaube im Juni 2017 war es so.
     
  5. Auf dieses Thema antworten
  6. Kirschpudding

    Kirschpudding

    11.182
    73
    48
    31.03.2010
    weiblich
    Redakteurin
    Chemnitz
    Andere
    Huawei Honor 6x
    Android
    D2-Vodafone
    Vertrag
    Red Kunden Vertrag Volume nachbuchen so teuer 10GB 100€
    Naja, zum einen arbeiten die von dir genannten Discounter fast alle im o2 Netz und nicht im Netz von Vodafone - der erste Unterschied.
    Zum anderen sind die direkten Netzbetreibertarife immer teurer als irgendwelche Billig-Discounter. Das ist jetzt aber keine neue Entwicklung.

    Ist ja auch logisch, Vodafone arbeitet ja ganz anders als Aldi Talk. Das fängt von den Kosten fürs eigene Netz an, geht über die höheren Kosten durch die vorhandenen Shops oder den umfangreicheren Service bis hin zu anderen Faktoren, die ein Discounter wie Aldi Talk nicht hat.

    Vergleich mal o2 Direkt mit Aldi Talk - das gleiche Netz, die gleiche Firma, die hinter beiden Marken steht und dennoch unterschiedliche Preise. Liegt halt daran, dass o2 eine ganz andere Kostenstruktur hat als Aldi Talk.
     
  7. Auf dieses Thema antworten
  8. xtime

    xtime New Member

    16
    0
    1
    03.07.2017
    Red Kunden Vertrag Volume nachbuchen so teuer 10GB 100€
    100€ für 10 GB ist aber Trotzdem unverschämt! So ganz unrecht hat er da nicht.
     
  9. Auf dieses Thema antworten
  10. Kirschpudding

    Kirschpudding

    11.182
    73
    48
    31.03.2010
    weiblich
    Redakteurin
    Chemnitz
    Andere
    Huawei Honor 6x
    Android
    D2-Vodafone
    Vertrag
    Red Kunden Vertrag Volume nachbuchen so teuer 10GB 100€
    Der Vergleich hinkt trotzdem.

    Hier wird ein Red-Vertrag, der für die Smartphone-Nutzung gedacht ist, mit einem Aldi Talk Datentarif für Tablet und Stick verglichen. Das allein ist schon Fragwürdig, da es sich hier um zwei verschiedene Tarifarten handelt.
    Um ein vergleichbares Ergebnis zu erzielen, müssten entweder zwei Datentarife oder zwei Smartphone-Tarife miteinander verglichen werden.
    Die Datentarife weisen in der Regel höhere Datenmengen auf und/oder sind günstiger, da sie nicht auf die gleichzeitige mobile Kommunikation via Telefon und SMS ausgelegt sind.
    Oder einfacher. Smartphone-Tarif = Smartphone, Datentarif = Stick (mit dem man meist nicht telefoniert).

    Entsprechend unterscheiden sich dann auch die Preise bei den Nachbuchvolumina. Reine Datentarife sind halt meist deutlich günstiger als die Smartphone-Tarife, können aber häufig maximal noch SMS schreiben und haben außer der Datenflat keine weiteren Inklusivinhalte. Beim Smartphone-Tarif sieht das ja anders aus...

    Hinzukommen die Unterschiede von oben, also Netzbetreiber vs. Discounter, Vodafone-Netz vs. o2-Netz, ect.

    Auch ganz wichtig bei sowas: Postpaid vs. Prepaid.
    Prepaid is ja noch mal ne ganze andere Baustelle als ein Laufzeitvertrag. Während Aldi Talk auf Prepaid-Basis läuft, ist der Red ein klassischer Vertrag mit ganz anderer Struktur.

    Alles in allem erklärt sich dadurch, dass Aldi Talk günstiger ist als Vodafone.

    Nichtsdestotrotz, 100 Euro für 10 GB sind Happig, keine Frage. Aber die sind auch nicht für die Dauernutzung gedacht, sondern, um einen kurzfristigen Engpass zu überbrücken. Dadurch "kann" der Anbieter da stärker zulangen, da Leute in Notsituationen das meist bereit sind zu zahlen ;)
    Vom "Abschreckeffekt" mal abgesehen. Die Nachbuch-Preise "müssen" häufig auch heftiger ausfallen, damit die Leute nicht alle den günstigsten Tarif buchen und dann fröhlich nachbuchen, weils ja so günstig ist, sondern von vornherein einen auf ihre Datennutzung angepassten Tarif wählen.
    Das ganze hat also auch wirtschaftliche Gründe und ist - zumindest aus wirtschaftlicher Sicht - nachvollziehbar. Für den Kunden doof, keine Frage.
    Sowas ist allerdings im Postpaid-Bereich, bei dem es eine gewisse zeitliche Bindung gibt, für die Anbieter interessanter als im Prepaid-Bereich, in dem der Kunde eh eher wankelmütig agiert.

    Um mal einen vernünftigen Vergleich zu machen:

    Der DataGo M von Vodafone - das Vodafone-Gegenstück zum Aldi Talk XL - kostet ohne Rabatt 19,99 Euro pro Monat und umfasst 5 GB inkl. LTE. Die 5 Euro Unterschied zu Aldi Talk ergeben sich aus dem anderen Netz und der Tatsache, dass es eben Vodafone und nicht o2, ein Netzbetreiber-Tarif und kein Discount-Tarif und Postpaid und kein Prepaid Tarif ist.

    Wenn man weitere 5 GB nachbucht, kosten die 19,95 Euro. Hier sind die Konditionen also ähnlich wie bei Aldi Talk - nur halt insgesamt teurer, da Vodafone und Netzbetreiber und so ;)

    De Facto hinkt auch dieser Vergleich, hier müsste man eigentlich einen Postpaid-Vertrag zu Rate ziehen, um ihn mit dem Red zu vergleichen. Nur das würde halbwegs passende Ergebnisse liefern.

    Wie gesagt, 100 Euro für 10 GB sind viel und die halte ich für zu teuer. Aber es gibt halt auch eine Menge Unterschiede zwischen den angesprochenen Anbietern, die solche Differenzen zumindest erklären (aber nicht unbedingt rechtfertigen).

    :) :) :)

    Das ist alles ja auch nicht böse gemeint. Ich bin seit mittlerweile 10 Jahren im Mobilfunkbereich tätig und habe ganz andere Einblicke als "normale Kunden". Dadurch sind mit viele Unterschiedene bekannt und bewusst - Dinge, die ein Kunde weder wissen muss noch wissen kann. Ich geh dadurch an solche Sachen auch ganz anders ran und bin - gemessen an den Unterschieden und Gegebenheiten im Markt - "realistischer". Aber wie gesagt, das ergibt sich einfach aus den Infos, die ich habe und den Abläufen, die mir bekannt sind. Als Laie muss man das nicht wissen und da versteh ich auch, dass es oft zu der Frage kommt, warum das jetzt dort so viel teurer ist als woanders....
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.07.2017
  11. Auf dieses Thema antworten
  12. Klickschall

    Klickschall Guest

    Red Kunden Vertrag Volume nachbuchen so teuer 10GB 100€
    Ich denke eher der beste Beweis, wie Vodafone verschweifelt ist.

    Die versuchen eher ein Geschäftsmodell zu finden um dies rechtfertigen zu können.

    Bei der Telekom kriegt man für 20 Tagen (pro Tag 4,95€ = 99€),
    64,80 TB
    Falls man dauerhaft 300mbits/s hat und den ganzen Tag an lässt.

    Aber nehmen wir mal nur 16mbits/s und man würde jeden Tag es an lassen.
    3,456 TB

    Man kann für fast den selben Preis, bei der Telekom
    345,6x mal mehr laden. Vielleicht nur für 20 Tage lang, aber auf pro GB gerechnet eindeutig günstiger.
    Wenn man Geld hat kann man für 200€ gleich den Telekom Magenta Premium XL nehmen, wo mann soviel laden kann, wie man möchte. Ich würde es mir nicht holen, so viel Geld hab ich nicht, aber die es benötigen oder keinen Anschluss haben können gern machen, und bei einer Großfamilie wäre sogar der Preis ok gewesen.


    Ich hab 4 Prepaid Anbieter genannt, wo nur 2 im o2 Netz laufen, die anderen beiden Lycamobile (Vodafone) und Lebara (Telekom). Hier kriegt man für unter 30€ 10GB. Bei Vodafone selber 100€. Also bitte, dies ist eine Unverschämtheit.
    Hier der Beweis http://www.vodafone.de/infofaxe/4040.pdf

    Bei 100€ hätte man mindestens 500GB erwartet aber nicht 10GB. Ich sehe keinen einzigen Punkt, was daran schön sein soll.
     
  13. Auf dieses Thema antworten
  14. Klickschall

    Klickschall Guest

    Red Kunden Vertrag Volume nachbuchen so teuer 10GB 100€
    @Kirschpudding

    Wenn du es so willst,

    Aldi Talk All Net Flat 19,99€ 3GB, 10€ für zurücksetzen, machen wir mal 4 mal
    Man hätte 15GB für 69,99€

    Bei Vodafone Red S 2GB 31,99€, 10GB 100€ = für 12GB 131,99€
    Vielleicht kriegen paar langjährige Kunden einen Rabatt für treue oder bisschen mehr Datenvolume, oder beim Händler es bisschen günstiger abgeschlossen. Das kann sein und könnte mit guter Verhandlungen sogar unter dem Prepaid Angebot von Aldi Talk kommen.

    Aber egal, wie man es dreht und wendet, Vodafone ist der einzige Anbieter, der sowas unverschämtes macht. Bei o2 oder Telekom direkt gibt es noch gute Tarife bzw Optionen, die zumindest besser sind als bei Vodafone.
     
  15. Auf dieses Thema antworten
  16. Kirschpudding

    Kirschpudding

    11.182
    73
    48
    31.03.2010
    weiblich
    Redakteurin
    Chemnitz
    Andere
    Huawei Honor 6x
    Android
    D2-Vodafone
    Vertrag
    Red Kunden Vertrag Volume nachbuchen so teuer 10GB 100€
    Man kann die Anbieter halt nur bedingt miteinander vergleichen. Die haben weder alle die gleiche Kostenstruktur, noch ergibt sich irgendeine Verpflichtung aus der Tatsache, dass es ein Anbieter halt so und so macht.

    Nettes Beispiel von der Mutti: "Nur weil einer aus dem Fenster springt, müsse es nicht alle nachmachen" ;)

    Die Telekom bietet die Dayflat an - Das ist schön und sicher für viele Kunden auch ein Kaufargument. Heißt aber nicht, dass das nun auch Vodafone so machen muss. Warum auch, weiß man ja gar nicht, warum die Telekom das genau macht. Kann ja gut sein, dass diese Option eigentlich ein Verlustgeschäft ist, aber eben für mehr Kunden sorgt, die in der Gewichtung über dem Verlust durch die Option stehen, ect. Bei Vodafone kann die Gewichtung aber schon wieder ganz anders aussehen....

    Versteh mich nicht falsch, ich akzeptiere, dass das für dich nach Abzocke aussieht. Ich kann halt nur diese "Anspruchshaltung" nur bedingt verstehen, dass Vodafone das jetzt auch so und so machen muss, nur weil die Telekom das so und so handhabt.
    Das ist Quatsch. Kein Unternehmen muss irgendwas... Es ergibt sich maximal ein gewisser Druck durch die Abwanderung der Kunden. Also das die Bedingungen bei der Telekom so viel attraktiver sind, dass Vodafone gezwungen ist, das eigene Angebot zu verändern.
    Aber nur weil der eine das so macht, müssen das jetzt alle anderen auch - oder sollten es zumindest, damit es "fair" ist? Nö, nicht wirklich... Dieses Denken ist mir fremd, sorry.
    Dafür bin ich zu stark Wirtschaftswissenschaftler...

    Btw, nur weil Lyca und Lebara im Vodafone- und Telekom-Netz agieren, bleiben es Discounter - also auch ne ganz andere Kostenstruktur als Vodafone selbst.

    Vereinfacht kann man sagen, dass die Discounter in den Netzen (auch Lebara und Lyca) davon profitieren, dass es genug Menschen gibt, die die teureren Netzbetreiber-Tarife nutzen und sie bezahlen. Wenn dieses Verhältnis mal kippt, müssen notgedrungenermaßen auch die Discounter die Preise erhöhen.
    Warum?
    Ganz einfach, Vodafone (um mal bei diesem Beispiel zu bleiben) bezahlt das Netz, die Frequenzauktionen, den ganzen Support-Rattenschwanz, der da mit dran hängt und sorgt dafür, dass das alles halbwegs läuft.
    Die Discounter mieten sich für ein geringes Entgelt in das Netz ein und haben diese ganzen Kosten und den Aufwand nicht - Ergo: Sie sind billiger, weil niedrigere Kosten.

    Wohl dem, wenn das auf Dauer so bleibt...
     
  17. Auf dieses Thema antworten
  18. xtime

    xtime New Member

    16
    0
    1
    03.07.2017
    Red Kunden Vertrag Volume nachbuchen so teuer 10GB 100€
    Wenn man einen schon nicht ganz günstigen original Netzbetreiber Tarif hat, ist es trotzdem nicht günstig 100€ zu bezahlen um 10 GB Datenvolumen zu nachzubuchen. Das kann man umshcreiben, drehen und wenden wie man will!
     
  19. Auf dieses Thema antworten
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Red Kunden Vertrag
  1. Webmaster
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    1.736
    Webmaster
    11.11.2014
  2. Henrich
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    3.781
    Henrich
    13.05.2017
  3. Dorian Hila
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    891
    Edebeton
    03.05.2017
  4. Kirschpudding
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    1.590
    Kirschpudding
    28.03.2017
  5. SteffenSamu
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    1.587
    Sanni74
    05.03.2016

Diese Seite empfehlen