Telekom vs. günstigere Anbieter

Dieses Thema im Forum "Tarifberatung" wurde erstellt von Unregistriert, 12.05.2017.

Auf dieses Thema antworten
  1. Telekom vs. günstigere Anbieter
    Hallo zusammen,

    hoffe das wurde nicht bereits diskutiert. Mich beschäftigt seit Monaten eine gewisse Frage. Ich habe seit über 10 Jahren einen Tarif von der Telekom. Das fing mal an mit einem Complete-iPhone-Tarif für 70 € noch damals. Mittlerweile bin ich bei 45 €. Der Tarif heißt Complete Comfort S Friends mit Handy, sowie zwei zusätzlichen SIM-Karten.
    Nun schiebe ich die Vertragsverlängerung schon seit Monaten vor mir her. Grund ist, dass ich an meinem Tarif bzw. der Telekom allgemein zweifle. Ich besitze ein iPhone 5S und bin damit nach wie vor sehr zufrieden. Verlängere ich nun meinen Vertrag, so bekomme ich auf ein neues iPhone keine spürbare Ermäßigung, laut Händler zahle ich für ein 6er immer noch trotz Vertragsverlängerung um die 600 €. Zum anderen ist das Datenvolumen (glaube 1 GB) lächerlich.
    Nun hat sich mein Vater einen Tarif von GMX zugelegt. Die Freiminuten und Frei-SMS sind in Zeiten von Internet und Whatsapp und W-Lan völlig ausreichend, und er hat 2 GB Volumen. Nun frage ich mich, für was bleche ich überhaupt jedes Monat 35 € (abzgl. der 10 € für Multisim) an die Telekom wenn ich für gut ein Drittel dieselben Leistungen oder sogar mehr (Internetvolumen) bekomme? Oder habe ich hier etwas entscheidendes übersehen?

    Hoffe mir kann wer weiterhelfen. Vielen Dank schon mal!

    Grüße
     
  2. Auf dieses Thema antworten
  3. Master Ad Administrator Mitarbeiter


     
  4. Kirschpudding

    Kirschpudding

    11.094
    64
    48
    31.03.2010
    weiblich
    Redakteurin
    Chemnitz
    Andere
    Huawei Honor 6x
    Android
    D2-Vodafone
    Vertrag
    Telekom vs. günstigere Anbieter
    Du vergleichst hier Äpfel mit Birnen miteinander...

    Unterschied 1:

    GMX nutzt ganz andere Netze, nämlich Vodafone und o2. Lediglich bei o2 ist LTE inklusive, dass allerdings nur mit maximal 21,6 Mbit/s.

    Die Telekom nutzt ihr eigenes Netz und dort hast du in den modernen Tarifen immer LTE Max, was derzeit um die 300 Mbit/s beinhaltet.

    Unterschied 2:

    Während du bei der Telekom direkt beim Netzbetreiber unter Vertrag bist, wird GMX über 1&1 realisiert. Durch diese "über 5 Ecken"-Konstellation sind ganz andere Preise möglich. Unter anderem weil 1&1 kein eigenes Netz betreibt, sondern sich nur auf das Vodafone- und o2-Netz einmietet.
    Sprich: Die Telekom hat ganz andere Kostenstrukturen, da sie das Netz betreiben, ausbauen, aufrecht erhalten, aktuell halten, ect. muss. Die ganze Technik will bezahlt werden, die Mitarbeiter, die sich um diese kümmern auch, ect.
    1&1 hat es da bequemer: Die zahlen lediglich eine Mietgebühr und können das Netz von Vodafone und o2 nutzen - Den ganzen Rattenschwanz Netztechnik, Wartung, Mitarbeiter und Co. haben die nicht = niedrigere Kosten, billigere Tarife.

    Was man da auch nicht außer Acht lassen sollte, sind die Kosten für die alle paar Jahre stattfindenden Frequenzauktionen. Die Netzbetreiber - Telekom, o2 und Vodafone - investieren Milliarden in die Frequenzen. Provider wie 1&1, die sich dann nur auf die Netze einmieten, haben diese Kosten ja nicht, weil die ja kein eigenes Netz betreiben.

    Unterschied 3:

    Die Telekom bietet einen anderen Service als GMX. Bei der Telekom kannst du jederzeit in einen Shop gehen, hast ein deutlich größeres Callcenter und einfach mehr Möglichkeiten, um Hilfe zu erhalten.
    Bei GMX gibt es keine Shops - da läuft alles über Telefon und Email. Zudem ist das Callcenter deutlich kleiner.

    Insgesamt hat die Telekom also eine ganz andere Kostenstruktur im Service als ein Discounter wie GMX bzw. ein Provider wie 1&1.

    In Summe:

    Die Telekom hat ganz andere Kosten und ganz andere Angebote, dadurch ist sie teurer als ein Discounter wie GMX, der kein eigenes Netz, keine Shops und dergleichen anbietet.

    Schlecht ist GMX dadurch nicht, es lässt sich halt nur schlecht mit einem Netzbetreiber wie der Telekom vergleichen. Die Telekom kann solche Preise wie GMX schlicht nicht machen - Erklärung siehe oben.
    Dadurch muss man bei GMX aber eben auch Abstriche machen: kein Telekom-Netz, sondern Vodafone- oder o2-Netz, kein LTE bzw. nur sehr langsames, keine "Comfort-Optionen" wie beispielsweise StreamOn (Neue Option bei der Telekom), ggf. schlechterer Support ohne Shop und Co, ect....

    Muss man am Ende selber entscheiden, was man will und ob einem das, was GMX bietet, reicht.
     
  5. Auf dieses Thema antworten
  6. mosyr

    mosyr Super-Moderator

    6.391
    15
    38
    28.07.2004
    männlich
    Privatier
    Berlin
    Samsung
    Galaxy J5 (2016)
    Android
    E-Plus
    Vertrag
    Telekom vs. günstigere Anbieter
    Der deutlich höhere Preis ist durch die bessere LTE-Netzabdeckung, der höheren LTE-Bandbreite und der Inklusivleistung Telekom-Hotspots gerechtfertigt. Die Multisim-Option, die du nutzt, wird im GMX-Tarif nicht mal optional angeboten!
    Hinzu kommt, dass beim GMX-Tarif in der D-Netz-Variante kein LTE und in der E-Netz-Variante nur 2. Klasse LTE verfügbar ist. Das bedeutet, dass insbesondere im ländlichen Bereich auf die o2-LTE-Masten teilweise nicht zugegriffen werden kann. Ob sich daran etwas ändert, wenn die LTE-Netze von E-Plus und o2 zusammengelegt worden sind, ist noch offen.
     
  7. Auf dieses Thema antworten
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Telekom günstigere Anbieter
  1. steamers
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    268
    steamers
    10.10.2017
  2. mm87
    Antworten:
    9
    Aufrufe:
    746
    Kirschpudding
    28.09.2017
  3. derGerd
    Antworten:
    11
    Aufrufe:
    1.266
    Kirschpudding
    26.09.2017
  4. fortknow
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    217
    Kirschpudding
    11.09.2017
  5. fortknow
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    353
    Kirschpudding
    11.09.2017

Diese Seite empfehlen