Ungewollter Vertragsabschluss am Telefon/Mobilcom-Debitel

Dieses Thema im Forum "Mobilcom-Debitel Forum" wurde erstellt von Marlon Helger, 10.06.2017.

Auf dieses Thema antworten
  1. Ungewollter Vertragsabschluss am Telefon/Mobilcom-Debitel
    Hallo,

    Ich möchte hiermit meine Erfahrungen mit mobilcom-debitel teilen. Ich bin der Meinung, dass man von der Vertragsfalle von Mobilcom-debitel gewarnt werden muss.

    Als ich heute auf meinen Kontoauszug schaute war ich schockiert. Eine Abrechnung von über 100 Euro bewegte mich dazu die erstellte Rechnung des Unternehmens genauer zu betrachten. Verschiedene Sonderleistungen von Partnern des Unternehmens waren unter der Grundgebühr von ca. 30€ aufgelistet.
    Maxdome Paket, E-book flaterate und weitere Dienstleistungen summieren sich zu einem hohen Betrag zusammen und das über mehrere Monate lang.
    Ich habe sofort angerufen, alles gekündigt und eine Rückzahlung verlangt, da ich keine dieser Leistungen bestellt und auch nicht genutzt habe. Der Mitarbeiter sagte mir, dass dies erst geprüfte werden muss. 10 Minuten später wurde ich zurückgerufen und eine andere Mitarbeiterin sagt mir, dass Sie sich alle Tonaufnahmen anhörte und ich allen Telefonvertägen eindeutig zugestimmt haben sollte. Ich war entsetzt. Ich erinnerte mich an einen Anruf vor 3 Monaten, bei dem mir mobilcom debitel eine kostenlose Nutzung von einem Video-Portal anbot. Ich fragte noch nach, ob es wirklich kostenlos sei und ob sich nicht doch Kosten dahinter verbergen. Doch er versicherte mir, dass sich an meiner Abrechnung nichts ändert. Also stimmte ich dem Angebot zu. Wer lehnt etwas ab, was ihm geschenkt wird?
    Ich habe jedoch, weil ich es vergessen habe, diese kostenlose Dienstleistung nie genutzt. Und nun stellt sich heraus, dass Mobilcom-debitel für dieses und andere Pakete monatlich Geld von meinem Konto einzieht und sie behaupten, dass ich dem auch noch zugestimmt habe. Ich lese keine Bücher also warum brauch ich eine E-book Flatrate. Ich habe Amazon Prime und DAZN und kann damit filme und Sport sehen, also warum sollte ich mit ein Maxdome Paket und Co. bestellen? Es kam nie ein Brief bei mir an, dass ich sowas bestellt habe, es steht nur auf meiner Telefonrechnung.
    Ich werfe dem Unternehmen bzw. den Mitarbeitern im Call-Center Betrug vor. Wenn die Tonaufnahmen angeblich eindeutig bezeugen, dass ich das alles bestellt habe, kann ich mir nur vorstellen, das diese Tonaufnahmen zusammengeschnitten worden sind. Eine andere Möglichkeit gibt es nicht für mich, doch die Mitarbeiter der Servicehotline wollen das nicht verstehen und sagen mir ich soll den Fehler bei mir suchen. Unglaublich dreist. Allein um mich zu identifizieren muss ich nur mein Geburtstag plus Anschrift nennen, was vollkommen lächerlich ist, den dann könnte ja jeder der weiss wann ich geboren bin und wo ich wohne etwas bestellen. Das Unternehmen ist auch noch so unkooperativ und nimmt meinen Ansichten nicht einmal in Betracht. Sie legen einfach auf wenn Sie nicht wissen was Sie sagen sollen.
    Ich werde meinen Vertrag sofort auflösen und nur noch Prepaid Handys benutzen. So betrügen lass ich mich nicht mehr. Nimmt euch in acht vor Anrufen von diesem Unternehmen und sagt niemals Ja am Telefon bei denen.
     
  2. Auf dieses Thema antworten
  3. Master Ad Administrator Mitarbeiter


     
  4. prepaid.

    prepaid. Super-Moderator Mitarbeiter

    3.287
    50
    48
    02.06.2010
    männlich
    Apple
    iPhone SE
    iOS
    Ungewollter Vertragsabschluss am Telefon/Mobilcom-Debitel
    Ich kann jedem nur raten Sofort aufzulegen, wenn man solche Anrufe bekommt. Grundsätzlich sollte man solche Gespräche nicht führen! Kann mir aber auch nicht vorstellen, das da keine Bestätigung per Mail kommt, wenn sowas gebucht wurde. Es steht einem nämlich ein Widerrufsrecht von 14 Tagen zu. Egal ob das gewollt oder ungewollt gebucht wurde!
     
  5. Auf dieses Thema antworten
  6. Shoppie_MD

    Shoppie_MD New Member

    29
    0
    1
    14.05.2017
    Samsung
    Android
    D2-Vodafone
    Vertrag
    Ungewollter Vertragsabschluss am Telefon/Mobilcom-Debitel
    Sie bekommen immer eine Nachricht mit einer SMS oder einer E-Mail,
    Lassen Sie sich das doch vorspielen, der Kundenservice der Mobilcom hat die möglichkeit dazu.
    Sollte es nicht richitg sein, dann werden die Berater am Telefon Ihnen auch das Geld zurück überweisen.

    LG und schönen Sonntag
     
  7. Auf dieses Thema antworten
  8. Kirschpudding

    Kirschpudding

    11.835
    120
    63
    31.03.2010
    weiblich
    Redakteurin
    Chemnitz
    Andere
    Huawei Honor 6x
    Android
    D2-Vodafone
    Vertrag
    Ungewollter Vertragsabschluss am Telefon/Mobilcom-Debitel
    Für die Zukunft: Zu verschenken hat keiner was, auch kein Mobilfunkanbieter.

    Solche als kostenfrei ausgelobten Angebote sind meist nur für einen oder ein paar Monat kostenfrei und kosten dann was, wenn man sie nicht wieder deaktiviert. Ich möchte dem Mitarbeiter, der dich angerufen hat, keinen Mutwillen unterstellen, aber ich weiß, wie diese Outbound-Callcenter zum Teil arbeiten bzw. arbeiten müssen, um die von den Unternehmen geforderten Abschlüsse zu erhalten. Meist sind die Mitarbeiter ziemlich gut darin, kostenpflichtige Angebote nach kostenlos klingen zu lassen, ohne dabei tatsächlich eine Falschaussage zu tätigen.

    Beispiel: "An Ihrer Rechnung ändert sich nichts" - Tut es ja auch nicht, die kommt weiterhin einmal im Monat. Oder anders interpretiert: Tut es ja auch nicht - zumindest, solange die das 30 Tage lang kostenfreie Testpaket rechtzeitig wieder kündigst ;)

    Du siehst also, es kommt ganz stark darauf an, was wie gesagt wird und es beim Kunden ankommt. Aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen, dass mobilcom-debitel bei sowas sehr sehr gut ist ;)
     
  9. Auf dieses Thema antworten
  10. md-noob

    md-noob

    913
    11
    18
    08.08.2013
    Gutschriftenablehner
    Im hohen Norden
    Apple
    Eierphone SE
    iOS
    D2-Vodafone
    Vertrag
    Ungewollter Vertragsabschluss am Telefon/Mobilcom-Debitel
    @shoppie - nicht jeder Mitarbeiter hat die Möglichkeit dazu, geschweige denn die entsprechende Ahnung, wie er das berwerkstelligen soll (das sind dann die, die gerade so ohne Hilfe ihren PC gestartet bekommen....).

    Schade eigentlich, dass es im Jahre 2017 immernoch solche Threads gibt. Gerade die externen Callcenter, die den Mist vertickern haben echt krasse Leute am Start - die verkaufen sogar Eskimos ´nen Kühlschrank...aber hey, das Neuland "Mobilfunk" betreten alle irgendwann zum ersten Mal.
     
  11. Auf dieses Thema antworten
  12. Erdbeer

    Erdbeer Member

    66
    3
    8
    01.06.2016
    Ungewollter Vertragsabschluss am Telefon/Mobilcom-Debitel
    Am besten man erteilt schon beim Vertragsabschluss keine Werbeerlaubnis, dann hat man Ruhe vor solchen Anrufen. Mein Vertag bei MD läuft schon über 3 Jahre, ich hatte noch keinen Anruf.
     
  13. Auf dieses Thema antworten
  14. stchecke

    stchecke Member

    216
    2
    18
    25.11.2015
    Ungewollter Vertragsabschluss am Telefon/Mobilcom-Debitel
    Verträge per Anruf ist immer Betrug, egal ob es sich hierbei um Mobilcom o2 oder sonstiges handelt.

    Am besten sofort auflegen, falls die doch den Tarifändern, dann nach Beweisen verlangen.
    Müssen sie ja absofort bereitstellen auf Anfrage.
     
  15. Auf dieses Thema antworten
  16. Kirschpudding

    Kirschpudding

    11.835
    120
    63
    31.03.2010
    weiblich
    Redakteurin
    Chemnitz
    Andere
    Huawei Honor 6x
    Android
    D2-Vodafone
    Vertrag
    Ungewollter Vertragsabschluss am Telefon/Mobilcom-Debitel
    Das hilft aber auch nur, solange der Anbieter die Werbeerlaubnis nicht einfach wieder aktiviert...

    Das hatte ich in der Vergangenheit bei MD ein paar mal. Jedes mal die Werbeerlaubnis im Shop rausnehmen lassen und im Anschluss auch online kontrolliert, dass die wirklich raus ist und ein paar Wochen später kamen trotzdem wieder Anrufer. Ein Blick ins Kundenkonto: Werbeerlaubnis wieder drin.

    Das ging ein paar mal so, bis ich mal einen bösen Brief geschrieben habe, seitdem ist Ruhe.

    Und nein, in den Zeiträumen habe ich keine Verlängerungen vorgenommen. Einzig eine (!) Tarifänderung im Shop, aber auf der wurden die Haken für die Werbeerlaubnis explizit rausgenommen ;)
    Am Ende erklärte man das mit einem Fehler- jetzt ist aber zum Glück Ruhe (Böser Brief sei Dank).
     
  17. Auf dieses Thema antworten
  18. md-noob

    md-noob

    913
    11
    18
    08.08.2013
    Gutschriftenablehner
    Im hohen Norden
    Apple
    Eierphone SE
    iOS
    D2-Vodafone
    Vertrag
    Ungewollter Vertragsabschluss am Telefon/Mobilcom-Debitel
    Mir sind auch Fälle bekannt, bei denen auf wundersame Weise eine Werbeerlaubnis gesetzt war....allerdings würde ich niemals soweit gehen und es generell unstellen. Wir sind alle Menschen und es passieren Fehler, von den Computern ganz zu schweigen....

    Erster Absatz: ganz dünnes Eis! Die Leute haben Ahnung von dem was sie machen - ich habe genug Gespräche gehört, in denen der Kunde niiiiiiiiiiiiiiieeeeeee was gehört haben will und niiiiiiiiiiiiieeeeeee zugestimmt hat - unter 100 Anrufen hast du 1 schwarzes Schaf dabei, dass seine Quote aufbessern will und genauso schnell entfernt wird! Der Rest ist die Unwissenheit/Leichtgläubigkeit des Kunden!

    Zweiter Absatz: Genauso dünn....bitte informieren, bevor man Behauptungen aufstellt. Oder anders gefragt: Wo steht, dass der Provider dem Vertragspartner auf Anfrage das Gespräch vorspielen muss?
     
  19. Auf dieses Thema antworten
  20. stchecke

    stchecke Member

    216
    2
    18
    25.11.2015
    Ungewollter Vertragsabschluss am Telefon/Mobilcom-Debitel
    Ich sag nur Paragraf 312f BGB ->per Anwalt hinweisen lassen. Dann kommen die ganz schnell von alleine und räumen Fehler ein.



    Und dein angeblicher " Irrtum" ist völliger Quatsch anfallende Kosten darf man zurück verlangen.

    Egal ob fehler oder nicht, soweit wärs ja wenn jeder dich so gnadenlos abzocke dürfte und dann sagt och ja da haben welche ein fehler gemacht..


    Trotzdem musste zahlen..
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.06.2017
  21. Auf dieses Thema antworten
  22. Kirschpudding

    Kirschpudding

    11.835
    120
    63
    31.03.2010
    weiblich
    Redakteurin
    Chemnitz
    Andere
    Huawei Honor 6x
    Android
    D2-Vodafone
    Vertrag
    Ungewollter Vertragsabschluss am Telefon/Mobilcom-Debitel
    Wenn es nur einmal gewesen wäre, würde ich auch nichts sagen.... Aber es war deutlich öfter und ein gewisses System gab es da. Muss ja nicht mutwillig ein Mitarbeiter sein, der das manuell wieder einklimpert. Aber zu wissen, dass das System da so seine Fehler hat und das so hinzunehmen, ist auch nicht okay. Es gibt nun mal bei diesem Punkt auch gewisse gesetzliche Bestimmungen und die sehen nicht vor, dass der Kunde dauernd kontrollieren muss, ob das System sich noch daran erinnert, dass er vor 3 Monaten die Werbeerlaubnis entzogen hat.
    Da muss dann schon der Anbieter für Sorgen tragen, dass er die gesetzlichen Bestimmungen einhält.

    Mir ist bei MD allerdings auch nicht bekannt, dass die Hotliner den Kunden einfach so eine Aufnahme vorspielen können... Ich glaube auch nicht, dass die Systeme das einfach so zulassen, immerhin hat das ja auch ein gewisses Missbrauchspotenzial.

    Wer sich rechtlichen Beistand sucht, der kann mit diesem in der Regel den Nachweis in Form der Aufnahme verlangen - aber einfach so am Telefon der Hotline wird da sicher nichts abgespielt. Zumindest nichts aus dem Archiv. Kann ja gut sein, dass während eines solchen Angebots das gerade aufgenommene noch mal abgespielt wird, aber nichts, was schon Monate zurückliegt...

    Und halt oft das, was ich weiter oben schon angesprochen habe. Nämlich das viele Hotliner sehr gut darin sind, sowas zu verkaufen und negative Sachen nicht so wild klingen lassen. Gerade bei MD hab ich das halt genauso auch schon öfters erlebt. Da wurde das ganze so dargestellt, dass de Facto nichts falsches gesagt wurde, aber eben auch nicht die ganze Wahrheit. Oft können die Callis ja auch nichts dafür, die haben Gesprächsleitfäden und vorgegebene Sprüche, die sie runterleiern müssen und irgendwo tickt ein Zähler, der mitschneidet, wie viele Abschlüsse sie haben. Am Ende werden die Gespräche auch noch zu Schulungszwecken aufgezeichnet und dann gibts Mecker vom Teamleiter, weil was nicht nach Gesprächsleitfaden lief, man nicht beharrlich genug war, ect.
    Läuft doch meistens so in den Callcentern....
     
  23. Auf dieses Thema antworten
  24. Neboolah

    Neboolah New Member

    5
    0
    1
    01.04.2017
    männlich
    Ungewollter Vertragsabschluss am Telefon/Mobilcom-Debitel


    Solche Threads wird es in Zeiten von ,,wie scheffeln wir noch mehr Kohle unserer Kunden`` immer geben. Schade ist nur das Mobilfunkanbieter auf sowas angewiesen sind. Der Thread ist legitim.

    Wer sich nicht wundert, das mindestens 4 Fragen gestellt werden um endlich ein ,,Ja`` zu bekommen, der glaubt auch an den Coca Cola Mann. Ich selbst erlebe diese Anrufe und die Mitarbeiter betrügen und schwupps ist das Abo da.

    Sofort auflegen hilft nicht immer. Gar nicht erst rangehen.
     
  25. Auf dieses Thema antworten
  26. md-noob

    md-noob

    913
    11
    18
    08.08.2013
    Gutschriftenablehner
    Im hohen Norden
    Apple
    Eierphone SE
    iOS
    D2-Vodafone
    Vertrag
    Ungewollter Vertragsabschluss am Telefon/Mobilcom-Debitel
    Tja...das kommt davon, wenn alle Flats für 10€ haben...wo soll der Provider noch was verdienen....da ist es kein Wunder, dass selbst die Service-Mitarbeiter (also nicht externe Callcenter) noch Crossselling machen müssen....
     
  27. Auf dieses Thema antworten
  28. Ungewollter Vertragsabschluss am Telefon/Mobilcom-Debitel
    Hallo,
    ich bin noch einem viel größeren Betrug in Verbindung mit Mobilcom-debitel aufgessen. Am Freitag 02.02.18 bekam ich eine SMS, dass mein Vertrag verlängert sei. Sofort dort angerufen und gefragt wie das denn zustande kommt obwohl ich keine Vertragsverlängerung beauftragt habe. Antwort: Das wurde im Mobilcom-debitel Shop in Wetzlar gemacht. Heute habe ich mir das Formular per Mail zuschicken lassen. Und was glaubt ihr? Unterschrift wurde gefälscht und das im Vertrag an mich angeblich auch noch ein Handy übergeben wurde.....von Seiten Mobilcom-debitel haben sie nichts damit zu tun ich solle mich an den Shop wenden. Meine Antwort: wenn ich dahin gehe dann nur mit der Polizei. Fakt ist: Mobilcom-debitel ist das scheiss egal, Vertrag besteht, dann sollen ich eben eine Anzeige bei der Polizei machen. Das habe ich auch getan und Polizeibeamtin hat sofort gesagt: das sieht man aber eindeutig, dass diese Unterschrift nicht von Ihnen ist. Bin mal gespannt wie weitergeht und was sich Mobilcom-debitel alles noch ausdenkt damit mein mit Betrug verlängerter Vertrag weiter besteht.
     
  29. Auf dieses Thema antworten
  30. Shoppie_MD

    Shoppie_MD New Member

    29
    0
    1
    14.05.2017
    Samsung
    Android
    D2-Vodafone
    Vertrag
    Ungewollter Vertragsabschluss am Telefon/Mobilcom-Debitel
    Das ist ja nicht nur dreist sondern auch eine Frechheit vom Shop.
    Kurze frage wurden sie angerufen aus dem Shop?
    Weil die shops eine vvl über das Telefon machen dürfen.

    Also bitte sofort reklamieren über die info@md.de und stornieren.
     
  31. Auf dieses Thema antworten
  32. Kirschpudding

    Kirschpudding

    11.835
    120
    63
    31.03.2010
    weiblich
    Redakteurin
    Chemnitz
    Andere
    Huawei Honor 6x
    Android
    D2-Vodafone
    Vertrag
    Ungewollter Vertragsabschluss am Telefon/Mobilcom-Debitel
    Das mag nicht schön sein, ist rechtlich aber leider genau so notwendig. Die Mobilunker haben mit ihren Franchisern (und ich nehm stark an, dass besagter Shop einer ist) Verträge. In denen heißt es u.a. das der Shop die Verträge vermittelt und dafür entsprechend entlohnt wird.
    Der Mobilfunker kann nun - aufgrund dieser Verträge - nicht einfach nach eigenem Ermessen ein Storno vornehmen und die Provision einbehalten oder wieder zurückziehen. Auch nicht, wenn ein Kunde meint (ob berechtigt oder nicht), dass er über den Tisch gezogen wurde. Er kann maximal beim Shop nachfragen und einen Beleg für das ordnungsgemäße Zustandekommen des Vertrages verlangen. Diesen Beleg kann der Shop offensichtlich liefern - er hat ja einfach deine Unterschrift gefälscht.
    Damit erschöpft sich der Handlungsspielraum der Mobilfunker dann leider auch schon. Der Shop kann nachweisen, dass es einen ordnungsgemäßen Abschluss gab. Wenn der betroffene Kunde das anders sieht, muss er leider selbst aktiv werden und per Anzeige und Co. agieren.

    Ich weiß, dass ich nicht schön und ja, die Anbieter könnten da sicher auch etwas mehr mithelfen - rechtlich ist das aber leider so okay und - zur Wahrung der eigenen Ansprüche - auch notwendig.

    In der Regel werden Franchiser und Partner aus dem Verkehr gezogen, wenn sich solche Vorfälle häufen. Leider gibt es eben auch viele Kunden, die im Nachgang behaupten, dass sie betrogen wurden, weil sie den Vertrag doch nicht mehr wollen. Für den Anbieter, der zwischen den Stühlen steht und von beiden Seiten was anderes zu hören bekommt, ist da ein Urteil nur schwer möglich. Zumal er eben auch die Pflicht hat, die Provisionen entsprechend auszuzahlen und diese nicht einfach mal so zurückhalten darf, weil der Kunde Recht haben könnte... Zumindest nicht, wenn es der erste Vorfall dieser Art ist.

    Erschwerend kommt hinzu, dass der Shop einen "besseren" Beweis hat als du... Das das nicht deine Unterschrift ist, kann der Anbieter nicht verifizieren. Das musst du tun - und das geht in der Regel vor allem per Anzeige.

    Hier hat in meinen Augen weniger der Anbieter Schuld, sondern vor allem der Typ im Laden. Der hat immerhin kriminelle Energie gezeigt und allem Anschein nach deine Unterschrift gefälscht. Das hat der nicht gemacht, weil mobilcom-debitel ihm das gesagt hat - so doof sind die Anbieter ja nun auch nicht.

    Leider hat man immer mal wieder "überambitionierte" Mitarbeiter, die ein paar Schritte zu weit gehen. Rest siehe oben.

    Mit der Anzeige hast du alles richtig gemacht - und das war auch der einzige Weg, um da voran zu kommen. Meiner Erfahrung nach wird nun mobilcom-debitel in Kenntnis gesetzt, die führen noch mal ein Gespräch mit dem Typi aus dem Laden. Wenn du Glück hast knickt der dann schon ein... Aber selbst wenn nicht wird es ein Storno geben - vor allem wenn die Unterschriften so weit auseinander liegen. Im schlimmstenfall wird das als "Storno aus Kulanz" deklariert. Aber das kann dir ja egal sein- raus bist du so oder so.

    Bevor das einige wieder in den falschen Hals bekommen.... Ich rede nichts schön und ich weiß auch sehr genau, dass es solche Mitarbeiter gibt und man als Kunde im Regen stehen bleibt.
    Aus rechtlicher Sicht kann der Anbieter halt nur wenig machen - außer vielleicht ein Storno vornehmen, dem Mitarbeiter/Shop aber dennoch seine Provision und seinen Zähler auszahlen. Damit würde er den Shoppie ja aber erst Recht dazu animieren, solche Fälschungen vorzunehmen - und ihn auch noch belohnen... Deswegen muss der Kunde per Anzeige klipp und klar sagen, dass hier was falsch gelaufen ist.

    Es ist auch schlicht unmöglich, bei jedem Kunden, der sich mit "ich wurde betrogen" meldet, intern herauszufinden, ob er nun die Wahrheit sagt oder einfach nur aus seinem Vertrag raus will. Da sich genug mit genau diesem Trick zu helfen versuchen, obwohl bei ihnen als ordnungsgemäß lief, müssen das dann leider diejenigen ausbaden, die wirklich ein solches Problem haben... Wie üblich versauen es hier die Deppen für die wirklichen Opfer.

    Erfahrungsgemäß wird bei Shops, die verstärkt durch sowas anfallen, in Zukunft auch ein bisschen stärker geschaut und auf Dauer auch eine Konsequenz gezogen. Wenn der Typi das also nicht nur bei dir so gemacht hat, wird da wohl jemand unschön aufmerksam werden... Sowas geht meist nur für kurze Zeit - auch wenn es für den Betroffenen in dieser Zeit scheiße ist...
     
  33. Auf dieses Thema antworten
  34. md-noob

    md-noob

    913
    11
    18
    08.08.2013
    Gutschriftenablehner
    Im hohen Norden
    Apple
    Eierphone SE
    iOS
    D2-Vodafone
    Vertrag
    Ungewollter Vertragsabschluss am Telefon/Mobilcom-Debitel
    Naja nu...so ungewöhnlich ist Identitätsdiebstahl garnicht....da kann dann aber md direkt nicht allzu viel dazu..... die verlieren ja auch was, solange der nicht gefasst wird... auf jeden Fall anzeige bei der Polizei erstatten
     
  35. Auf dieses Thema antworten
  36. teletarzan

    teletarzan New Member

    9
    0
    1
    14.02.2018
    Ungewollter Vertragsabschluss am Telefon/Mobilcom-Debitel
    Da du dich - hoffentlich - sofort auf die erhaltene SMS gemeldet hast, wird alles seinen Lauf nehmen.

    Hast du dich denn mit dem Shop in Verbindung gesetzt?
     
  37. Auf dieses Thema antworten
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Ungewollter Vertragsabschluss Telefon
  1. tuxfan283
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    10.437
    tuxfan283
    25.06.2012