Unverschämtes Gebahren von Simply seinen Kunden gegenüber

Dieses Thema im Forum "Simply Forum" wurde erstellt von NixIstSimply, 30.04.2012.

Auf dieses Thema antworten
  1. NixIstSimply

    NixIstSimply Guest

    Unverschämtes Gebahren von Simply seinen Kunden gegenüber
    Die Erfahrungen der letzen Monate lasen sich wie folgt zusammenfassen: Der Umgang von Simply mit seinen Kunden ist verlogen und rücksichtslos. 1. Akt Ich habe im Verlauf der letzen Jahre mehrere Verträge bei Simply abgeschlossen und war bisher immer zufrieden. Das änderte sich als ich vor ca. einem halben Jahr regelmäßig mit einem etwas günstigeren Tarif "gelockt" wurde. Statt 8,9 Cent pro Minute nur 8,5 Cent. Irgendwann hab ich nachgegeben und dem Tarifwechsel zugestimmt. Der "Tarifwechsel" beinhaltete überraschenderweise aber auch einen Wechsel des Mobilfunknetzes von D1 zu O2. Ich habe ursprünglich gezielt Simply gewählt, weil ich im D1-Ntz telefonieren wollte und dies an meinem Wohnort den besten Empfang garantierte. Bei dem Angebot für den günstigeren Tarif war zu keiner Zeit die Rede davon, dass man damit auch das Netz wechselt. Ich war demgemäß hocherfreut als ich beim Einlegen der neuen SIM-Karte im O2-Netz begrüßt wurde. Seitdem ist die Netzstärke deutlich gesunken, wird der Akku schneller leer und bin ich regelmäßig nicht erreichbar, obwohl mein Handy eine ausreichende Netzstärke anzeigt. 2. Akt In zwei anderen Verträgen wurden vor einigen Monaten neue AGBs versandt, ohne Angabe von Gründen. Da ich inzwischen skeptisch geworden bin, habe ich den neuen AGBs widersprochen. Diese enthielten nämlich einen neuen Passus, der Simply ermächtigt, seine Kunden ohne deren Zustimmung in ein andere Mobilfunknetz zu portieren. 3. Akt Vor ca. 2 Wochen bekam ich dann in beiden Verträgen die Mitteilung, dass mir eine neue "modernisierte" SIM-Karte zugesandt wird. Ein paar Tage später kam dann auch eine neue SIM-Karte zusammen mit dem Hinweis, dass man von nun an im Netz der Vodafone telefoniert. Somit wurde Simply eindeutig vertragsbrüchig, da in den ursprünglichen AGBs ein Wechsel des Netzes nicht zulässig war. Jegliche Einwände meinerseits wurden ignoriert. 4. Akt In einem der Verträge hatte ich allerdings keine Karte erhalten, die alte wurde aber dennoch deaktiviert, so dass ein telefonieren nicht mehr möglich war. Seitdem telefoniere ich regelmäßig mit dem "Kundenservice", aber eine neue SIM-Karte wird mir nicht zugesandt. Somit kann ich seit nahezu 2 Wochen nicht telefonieren. Zusammenfassend lässt sich feststellen, dass Simply seit Monaten versucht alle seiner D1-Kunden in ein anderes Netz zu portieren, entweder durch verlogene Angebote, durch scheinheilige AGB-Änderungen oder letztendlich durch vertragsbrüchige Zwangsportierungen. Dies ist auch schon anderen Kunden der Drillisch-Gruppe passiert, so dass eingehend davor gewarnt werden muss, sich mit irgendeiner der Firmen der Drillisch-Gruppe einzulassen. Ein ehrlicher Umgang mit den Kunden ist hier definitiv nicht zu erwarten.
     
  2. Auf dieses Thema antworten
  3. Master Ad Administrator Mitarbeiter


     
  4. analysed

    analysed Guest

    Unverschämtes Gebahren von Simply seinen Kunden gegenüber
    AW: Unverschämtes Gebahren von Simply seinen Kunden gegenüber

    Ziemlich exakt das gleiche habe ich mit simply auch erlebt und kann das, was Du schreibst, leider komplett so unterschreiben:
    simply behandelt seine Kunden wie den letzten Dreck.

    Übrigens war auch ich lange Zeit mit simly sehr zufrieden:
    Als ich Ende 2005 meinen prepaid-Vertrag abschloss, war simply der günstigste Anbieter im D1-Netz - und das D1-Netz war auch der Grund, wieso ich simply gewählt habe.
    Lange Zeit gab's kein Problem und keine Notwendigkeit, simply zu kontaktieren.

    Ab Ende 2011 wurde ich dann im Wochen-Takt von SMS, Mails und Anrufen genervt, in denen ein günstigerer Tarif angepriesen wurde - gottseidank habe ich vor dem angedachten Tarifwechsel noch mal recherchiert und bin u.a. in Foren wie diesem darauf aufmerksam geworden, dass man damit automatisch ins O2-Netz wechselt. Ich habe daraufhin noch mal die gesagte Website von simply durchsucht, aber nirgends einen Hinweis auf diesen Netzwechsel gefunden. Ab da wurde mir spätestens klar, dass ich nicht mehr lang bei diesem Laden bleiben werde...

    Dann kam genau das, was Du geschildert hast:
    AGB-Änderung, der ich widersprochen habe - simply hat das auch schriftlich bestätigt.
    Und plötzlich der Brief, ich bekäme eine "modernisierte SIM-Karte", die dann einen Tag später auch im Briefkasten war.
    "Willkommen bei Vodafone" - ey, hakt's bei Euch?
    Immerhin stand in einem der Briefe auch eine kostenlose Hotline, nur bekam man von den Leuten am anderen Ende der Leitung keinerlei Infos und nicht mal eine Entschuldigung. Ich wies mehrfach auf den Vertragsbruch hin - nur Schweigen. Die Nummer des Geschäftsführers wurde logischerweise nicht rausgerückt. Mails hierzu wurden nicht beantwortet.

    Daraufhin wollte ich kündigen.
    Dumm nur, dass ich auf der Website keine Möglichkeit mehr dazu gefunden habe, denn der "Kündigen"-Menüpunkt wurde gelöscht. Leider kann man laut AGB aber nur über den Benutzeraccount kündigen - was nun?
    Ich habe durch einen anderen Foren-User hier die Fax-Nummer von simply bekommen und per Fax gekündigt; Bestätigung kam ca. 48 h später.

    Nun wollte ich mich bei Congstar anmelden und habe die Portierung beantragt.
    Vorher habe ich alle Daten abgegelichen, weil ich weiß, dass es sonst zu Problemen kommen kann. Jedenfalls ist in beiden Accounts alles exakt gleich eingetragen.
    Einen Tag später informierte mich Congstar, simply habe die Portierung abgelehnt, Gründe unbekannt. Weder telefonisch noch per Mail konnte ich bei beiden Anbietern eine Auskunft erhalten, wo das Problem liegt.
    Auch ein zweiter und dritter Portierungsantrag wurde abgelehnt (diese Congstar-Verträge habe ich dann umgehend storniert, die erste Karte habe ich leider bei dm gekauft, ist nicht stornierbar).

    Inzwischen habe ich mich mit der neuen Nummer abgefunden und gestern und heute in einer Groß-Aktion alle meine Kontakte über die Änderung der Nummer sowie das Verhalten von simply/Drillisch informiert.
    Von den zwei jetzt nicht mehr benötigten SIM-Karten habe ich jegliche private Daten gelöscht und bereits ein Einschreiben vorbereitet, mit dem simply sie nach Vertragende zurückbekommt., zusammen mit einem Widerruf der Einzugsermächtigung. Bin gespannt, wie es da noch weitergeht.

    Ich kann nur jedem raten:
    Bleibt weg von simply. Die mögen keine Kunden.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 01.05.2012
  5. Auf dieses Thema antworten

Diese Seite empfehlen