x

LTE-Allnet-Flat mit 2 GB

Montag, den 28.01.13 11:35

aus der Kategorie: Android, Apps, Ratgeber & Tipps, TopNews

DroidStats: Verbrauchsanzeige für Freiminuten, SMS und Co. im Test

Mit der kostenlosen App “DroidStats” ist die Verbrauchsanzeige von Freiminuten, SMS und Datenvolumen für jeden Tarif jederzeit problemlos möglich. Wer seine Daten bisher nicht über die Provider-App abgefragt hat, oder wem dies aufgrund seines Anbieters nicht möglich war, dem  bietet “DroidStats” jetzt neue Möglichkeiten. Mobilfunk-Talk informiert über die neuen Features und hat die App getestet.

DroidStats: App kennt Tarif

Provider-bedingt, fehlte bisher für einige Mobilfunkkunden die Tarif-Übersicht für den die eigenen Minutenpakete, Frei-SMS oder das Inklsivvolumen der Datenflatrate Wer sich regelmäßig am Ende des Monats über seine horrende Rechnung ärgert oder den ein oder anderen Euro zu beanstanden hat, dem sei die App “DroidStats” ans  Herz gelegt. Bisher war mit Android 4.0 ICS eigenen Bordmitteln lediglich die Überwachung der Datenflat möglich. Hierfür gibt es auch eine Anzeige zur Abfrage des Datenverbrauchs von einzelnen Anwendungen.

Mobilfunk-Talk.de testet

Die gratis App ist über den Google Play Store zu beziehen und bringt laut Entwickler Kontrolle auf ihr Android-Phone und in ihren Mobilfunktarif. Doch wie sieht es mit Übersicht, Bedienbarkeit und Leistung tatsächlich aus? Wir haben die App unter Lupe genommen.

GoogleplayZahlreiche Funktionen

Das Tarif-Programm für Smartphones zeigt sich vielseitig: Neben dem mitzählen von verbrauchten Internet-Daten bietet sich die Möglichkeit, Preise für Minuten anzugeben und Inklusivminuten zu berücksichtigen. Das Gleiche gilt für SMS und Datenvolumen. Geschickt gelöst: Auch Nummern welche vom Provider kostenfrei angerufen werden können, lassen sich einprogrammieren. Hat der Nutzer eine Wochenend-Flat gebucht lässt sich auch diese einplanen: Problemlos können Zeiträume für kostenfreie Telefonie definiert werden.

Übersicht und Bedienbarkeit

Die Usability zeigt sich Android-typisch etwas kompliziert, was jedoch dem Nutzen keinen Abbruch verschafft – ist die Eingabe des passenden Tarifes erst einmal erfolgt, kann auf dem übersichtlichen Startbildschirm oder mittels Widget jederzeit gut eingesehen werden, wie hoch die aktuellen Tarifkosten sind. Positiv fällt zudem die Energiesparfunktion auf:

Die die Daten werden in Intervallen abgerufen – das schont den Akku, denn was birgt ein Tarifzähler ohne funktionierendes Telefon?

Lohnt sich die Vollversion?

Wer die App als  Vollversion erwwerben möchte, erhält noch mehr Möglichkeiten, Einstellungen vorzunehmen sowie weitere Widgets. Wer sich das Applet leistet, sollte jedoch bedenken, dass die Abrechnung nicht punktgenau erfolgt. Der Nutzer muss jedoch wissen, dass bezgl. den Mobilfunkabrechnung ein leichte Abweichung auf ihn zukommen kann, z.B. durch den Versand von Premium-SMS und teuren Hotlines. Diese bewegt sich meist jedoch im Cent-Bereich.

googleplay

Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur


       Jetzt kommentieren (0)     Zur Diskussion im Forum:

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte
oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

Kommentare zu DroidStats: Verbrauchsanzeige für Freiminuten, SMS und Co. im Test

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Profilbilder bei Gravatar
Startseite | Datenschutz | Impressum