Mittwoch, den 16.10.13 09:20

aus der Kategorie: Hardware, Sonstige Testberichte, TopNews

Kindle Paperwhite EBook-Reader vom Amazon im Test

Pünktlich zur Frankfurter Buchmesse hatte Amazon mit der Auslieferung seiner neusten EBook-Reader-Version begonnen. Der neue Kindle Paperwhite besticht durch höhere Auflösung und schärferen Kontrasten im Vergleich zum Vorgängermodell. Unsere Redaktion hat den neusten EBook-Reader von Amazon ausgiebig getestet.

Lieferumfang und Verpackung

Der neue Kindle Paperwhite wurde in einem stabilen schwarzen Karton mit Amazon-Logo geliefert. Inhalt der Verpackung ist neben dem Gerät eine Kurzanleitung sowie ein USB-2.o-Kabel. Ein eReader Netzteil für die Steckdose ist leider nicht im Lieferumfang enthalten, dies kann direkt bei der Bestellung oder im Nachhinein im Amazon Online-Shop erworben werden.

Kindle Paperwhite Abmessung und Gewicht

Der Paperwhite ist mit 209 Gramm viel leichter als ein Buch und  9,1 mm dick, die übrigen Abmessungen betragen 16,9 cm x 11,7 cm x 0,9 cm. Die Display-Diagonale liegt bei 6 Zoll und die Auflösung erreicht mit 1.024 x 758 Pixel einen Wert von 212 ppi.

kindle-paperwhite_2Speicherkapazität und Akkulaufzeit

Vom 2 GB großen Speicher stehen 1,25 GB für Nutzerinhalte zur Verfügung, nach Angaben von Amazon reicht dies für 1.100 eBooks aus. Als Akkulaufzeit gibt Amazon 28 Stunden bei Beleuchtungsstufe 10 und ausgeschaltetem WLAN an. In Unserem Test erreichten wir eine Akkulaufzeit von etwa 24 Stunden, welche völlig ausreichend ist.

Die vollständige Ladezeit des Akkus beträgt etwas weniger als 4 Stunden, eine Kontrollleuchte am unteren Rand des Geräts leuchtet grün, wenn der Akku komplett geladen ist. Über das mitgelieferte USB-2.0-Kabel kann der Akku am USB-Port des Computers – notfalls auch an einem Laptop – geladen werden. Ein Kindle-Ladegerät muss wie eingangs erwähnt separat gekauft werden.

Paperwhite Display-Technologie und Schrift

Im Vergleich zum Vorgängermodell wurde die Display-Technologie nochmals verbessert: Schärfere Kontraste und bessere Lichtstreuung lassen Weiß „weiß“ und Schwarz „schwärzer“ aussehen. Durch eine Lichtführung ist der Bildschirm gleichmäßig ausgeleuchtet, die Schrift erscheint klar und scharf auf mattweißem Hintergrund, der Kontrast ist angenehm und augenschonend. Die Anzeige bietet 16 verschiedene Graustufen in einer Auflösung von 212 ppi. Generell lässt sich die Beleuchtung sehr fein regulieren und erlaubt auch im Dunklen oder bei hellem Sonnenlicht bequemes Lesen.

kindle-paperwhite_3Touchscreen noch berührungsempfindlicher

Die Steuerung erfolgt über einen Touchscreen welcher im aufgewerteten Modell, dank einer neuen kapazitiven Touchscreen-Technologie, noch schneller und berührungsempfindlicher reagiert. Die Kurzanleitung reicht aus, um das Gerät einzuschalten, den WLAN-Anschluss und den Kontakt zum Amazon-Shop zu installieren. Der EBook Reader muss bei Amazon angemeldet werden. Ein Nutzerhandbuch ist als pdf-Datei auf dem Gerät installiert, kann aber auch auf der Amazon-Homepage heruntergeladen werden.

Unterstützte Dateiformate vom Kindle Paperwhite

Unterstützt werden die Formate Kindle Format 8 (AZW3), Kindle (AZW), TXT, PDF, ungeschützte MOBI und PRC nativ, sowie HTML, DOC, DOCX, JPEG, GIF, PNG und BMP nach Konvertierung. Nicht unterstützt wird das ePub-Format, das viele deutsche Online-Buchshops für EBooks verwenden, etwa Thalia oder Weltbild. Es ist zwar möglich dieses Format per Software in ein vom Paperwhite lesbares Format umzuwandeln, allerdings sind die Bücher von Weltbild oder Thalia mit einem Kopierschutz versehen, der dies verhindert.

EBook-Kauf per WLAN

Um den Paperwhite mit Büchern oder Zeitschriften zu füllen, benötigt der Nutzer keinen Computer, denn alle Inhalte können direkt über den Amazon-Store per WLAN aufgespielt werden. Öffentliche und private WLAN-Netzwerke und Hotspots, die einen der Standards 802.11b, 802.11g oder 802.11n nutzen, sowie die Sicherheitstechnologien WEP, WPA und WPA2 mit Kennwort-Authentifizierung oder Wi-Fi Protected Setup (WPS) besitzen, werden unterstützt.

kindle-paperwhite_4Download von EBooks kinderleicht

Kauf und Download sind sehr einfach: Anmelden auf dem Amazon Konto, im Shop stöbern und ausgewähltes Buch kaufen. Neue Bücher sind als EBook etwa 1 Euro günstiger als die Druckversion, ältere Bücher sind oft noch günstiger. Nach dem Kauf werden die Bücher selbstständig auf den Reader geladen. Wer zum Kauf lieber den Computer nutzt, für den gibt es bei Amazone eine Seite für Kindle eBooks. Das gekaufte Buch wird bei angeschaltetem Paperwhite sehr schnell auf das Gerät geladen, denn bei vorhandener WLAN-Verbindung erfolgt der Download aus der Cloud automatisch. In der Amazon Cloud lassen sich beliebig viele Bücher abspeichern und von dort jederzeit zurückladen.

Software jetzt mit PageFlip und Vokabeltrainer

Das Umblättern einer Buchseite dauert etwa 0,6 Sekunden, schneller geht es auch bei der Papierversion eines Buches nicht. Zur Software gehört jetzt eine Vokabelliste, die sich der Nutzer im Hintergrund anlegen kann, bei z.B. englischsprachigen Büchern ist dies durchaus hilfreich. Mit der neuen Funktion „PageFlip“ kann beim Lesen ein Vorschau-Fenster geöffnet und im EBook hin und her geblättert werden. Die zuletzt gelesene Seite wird dabei nicht verlassen, diese bleibt weiterhin im Hintergrund geöffnet.

kindle-paperwhite_5Weitere Funktion des Kindle Paperwhite

Als sehr nützlich erwies sich in unserem Test die Notiz-Funktion. Mit dieser kann der Nutzer während des Lesens Randbemerkungen hinzufügen, diese später bearbeiten, löschen oder vom Paperwhite auf den Computer exportieren. Es wird auch die Möglichkeit angeboten, markierte Textpassagen und bedeutsame Zitate auf Facebook und Twitter zu posten und sich Textpassagen anzeigen lassen, die von anderen Kindle-Lesern markiert wurden.

Besonders hilfreich ist auch die Whispersync-Technologie, die die Position, bis zu der der Nutzer gelesen hat speichert. So kann der Leser steht genau an der Stelle weiterlesen, wo er zuletzt war. Wer auf seinem Computer, iPhone, iPad, Mac oder Android-Mobiltelefon die gratis Kindle Lese-Apps installiert hat, kann auch auf diesen Geräten lesen, durch die Whispersync-Technologie werden die EBooks mit dem Paperwhite synchronisiert.

Verkaufspreise und Verfügbarkeit

Das verbesserte Kindle Paperwhite Modell ist seit einigen Tagen zum Verkaufspreis von 129 Euro im Amazon-Shop erhältlich. Gegen einen Aufpreis von 60 Euro ist das Gerät auch mit Mobilfunkchip (3G-Version) für 189 Euro im Amazon-Shop bestellbar. Das Vorgängermodell kann weiterhin zum Preis von 119 Euro im Amazon-Shop bestellt werden. Als Zubehör ist ein Netzteil für die Steckdose zum Preis von 14,99 Euro, eine Lederhülle für 34,99 Euro, ein Eingabestift für 12,99 Euro sowie Schutzfolien für 15,99 Euro erhältlich.

Unser Fazit:

Der Kindle Paperwhite überzeugt durch sein augenfreundliches Display, das geringe Gewicht und die logisch aufgebaute Bedienoberfläche, auf der man sich schnell zurechtfindet. Andere EBook-Reader werden es weiterhin sehr schwer haben, sich gegen das breit gefächerte Angebot von Amazon auf dem Markt zu behaupten. Als negativ und kundenunfreundlich ist das fehlende Netzteil im Lieferumfang zu bewerten. Der Preis für ein EBook ist im Vergleich zu einer Druckversion (für die deutlich höhere Produktionskosten anfallen) zu teuer. Auch unter dem Aspekt, dass man ein gelesenes Buch verschenken oder weiterverkaufen kann.


Silke B.

Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (0)

Zur Diskussion im Forum:

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

Kommentare zu Kindle Paperwhite EBook-Reader vom Amazon im Test

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
Startseite | Datenschutz | Impressum