Dienstag, den 31.03.15 15:57

aus der Kategorie: Apple iPhone, Sonstige Hersteller

Smartphone-Streit: „Apple ist wie Hitler“

Apple Hitler AndroidSelten wurde ein Streit so ausdauernd und brachial geführt wie der Konflikt um die simple Frage, welches Smartphone-Betriebssystem das bessere ist. Im Rahmen des Marktstarts des ersten hauseigenen Android-Smartphones X900 veröffentlichte Jia Yueting, Chef des chinesischen Leshi TV, eine Werbekampagne, die Apple als stilisierten Tyrannen Adolf Hitler zeigt und auf die restriktive Firmenpolitik des Unternehmens anspielt.

Smartphone-Streit zwischen iOS und Android

Der Streit zwischen den Anhängern der beiden Smartphone-Betriebssysteme Android und iOS ist so alt wie die Firmware selbst. Während Apple von Anfang an auf ein geschlossenes System mit wenig persönlichem Spielraum und festgelegten Abläufen setzte, war Android ab Start als offenes Betriebssystem zum Ausprobieren und mit zahlreichen individuellen Möglichkeiten konzipiert.

Starke Gegensätze, die seit Jahren zu einem Glaubenskrieg zwischen „Apple-Jüngern“ und „Android-Fanboys“ führen und immer wieder in gegenseitigen Beleidigungen und eskalierenden Streitgesprächen enden. Jede Seite wirft der anderen die absolute Hörigkeit und eine fast religiöse Verklärtheit vor, hinzukommen Spekulationen über den geistigen Zustand der jeweiligen Nutzer.

Jia Yueting, Chef des chinesischen Leshi TV, hebt den Streit zwischen Apple- und Android-Fans auf eine neue Stufe und vergleicht den Hersteller aus Cupertino mit dem Apfel im Logo mit dem Diktator Adolf Hitler. Das chinesische Unternehmen bringt gerade ein eigenes Smartphone mit Android-Betriebssystem auf den Markt und instrumentalisiert den Streit zwischen Android- und Apple-Fans für die eigene Werbekampagne.

Godwins Law: Je länger ein Streit, desto eher ein Hitler-Vergleich

Das zugegeben ziemlich kurios anmutende Godwins Law besagt, dass die Wahrscheinlichkeit eines Hitler-Vergleichs mit der Dauer eines Streits zunimmt. Konkret heißt dass, das ein Streitgespräch zwangsläufig mit einer Hitler-Assoziation endet, wenn es nur lange genug dauert. Im Konflikt zwischen Android und Apple scheint dieser Zeitpunkt nun erreicht.

Apple iPhone Hitler

Das ursprüngliche Kampagnenbild des X900 (Quelle: weibo.com)

Das Kampagnen-Bild des neuen chinesischen Android-Smartphones X900 wurde im asiatischen Social Network Weibo veröffentlicht. Die reißerische Aufmachung hatte offenbar nur einen Zweck: Die Gemüter erhitzen und möglichst schnell eine hohe Reichweite erzielen.

Auf dem Bild lässt Jia Yueting dem Nutzer sinnbildlich die Wahl zwischen dem offenen und fröhlichen Android-System – dargestellt durch eine Schar glücklicher Comic-Kinder – und dem Apple-Adolf mit charakteristischem Schnauzer und Apfel-Armbinde, der offenbar eine Firmware-Diktatur ohne Freiheiten symbolisieren soll.

Sein Ziel der schnellen und weltweiten Verbreitung hat Jia Yueting erreicht, allerdings schien der allzu sorglose Vergleich mit einem der dunkelsten Kapitel deutscher Geschichte nicht bei allen Nutzern auf Verständnis zu stoßen. Mittlerweile ist der Apple-Adolf verschwunden und wurde durch einen griesgrämig dreinblickenden König ersetzt.

Hitler iPhone Apple

Das aktuelle Kampagnenbild des X900 mit König statt Hitler (Quelle: weibo.com)


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (0)

Zur Diskussion im Forum: iPhone Forum

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

Kommentare zu Smartphone-Streit: „Apple ist wie Hitler“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
Startseite | Datenschutz | Impressum