Samstag, den 20.06.15 13:10

aus der Kategorie: Nokia

Nokia-Chef kündigt Rückkehr ins Smartphone-Geschäft an

Nokia N1 Android-TabletDer Softwareriese Microsoft hatte die Handysparte des Smartphone-Herstellers Nokia vor über einem Jahr übernommen. Gleichzeitig wurde es Nokia verboten, Smartphones unter eigenem Namen zu verkaufen. In einem Interview erklärte Nokia-Chef Rajeev Suri jedoch, dass ab der zweiten Jahreshälfte 2016 ein neuer Einstieg in das Smartphone-Geschäft geplant sei.

Nokia plant Rückkehr in den Smartphone-Markt

Der finnische Hersteller Nokia war einst der Marktführer im Bereich der Handys und Smartphones. Nachdem Microsoft die Handysparte des Unternehmens übernommen hatte, wurde den Finnen bis 2016 vertraglich verboten, eigene Smartphones in den Handel zu bringen. Noch Ende April dementierte Nokia eine Rückkehr ins Smartphone-Geschäft, Nokia-Chef Rajeev Suri spricht sich nun jedoch für die Pläne aus. 2016 will Nokia den Angaben zufolge offiziell zurückkehren.

In einem Interview mit dem Manager Magazin erklärte Nokia Chef Rajeev Suri, sein Unternehmen werde 2016 wieder in das Smartphone-Geschäft einsteigen. In der zweiten Jahreshälfte 2016 endet die Verpflichtung seitens Microsoft, keine Smartphones unter eigenem Namen auf den Markt zu bringen.

Smartphones designen, „Nokia“ als Lizenz anbieten

Nokias Abgang wurde mit dem Ende der Ära Stephen Elops eingeläutet, der Manager führte Nokia zwischen 2010 und 2013 und wechselte mit der Übernahme der Handysparte zu Microsoft. Der Software-Konzern fertigte die hauseigenen Mobiltelefone in der ersten Zeit unter dem bekannten Namen Nokia, verwendet inzwischen jedoch die Bezeichnung „Lumia“.

Vor der Übernahme verwendete Nokia Windows Phone, das mobile Betriebssystem Microsofts, davor kam die die Eigenentwicklung Symbian zum Einsatz. Gerüchten zufolge wird Nokia ab 2016 mit den neuen Smartphones auf Android setzen. Bereits kurz vor dem Verkauf der Handysparte an Microsoft gab es einige Einsteiger-Handys mit Googles Androidsystem.

Für das Nokia Tablet N1 arbeitete Nokia mit Foxconn als Fertiger zusammen. Das Unternehmen aus China ist unter anderem auch für Apples iPhone zuständig. Bei den kommenden eigenen Smartphones wird Nokia offenbar nur für das Design zuständig sein, während der Name Nokia als Lizenz angeboten werden soll, so die Aussage von Rajeev Suri im Interview. Derzeit werden noch entsprechende Partner gesucht. „Microsoft stellt Handys her, wir würden sie nur designen und den Markennamen zur Verfügung stellen. Aber natürlich wären wir in der Lage anzugreifen, sonst könnten wir es gleich lassen“ erklärt der Nokia-Chef im Interview.

Titelbild: Nokia Tablet N1 Quelle Hersteller


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (0)

Zur Diskussion im Forum: Nokia Forum

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

Kommentare zu Nokia-Chef kündigt Rückkehr ins Smartphone-Geschäft an

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
Startseite | Datenschutz | Impressum