Sonntag, den 17.01.16 16:16

aus der Kategorie: Mobilfunk, TopNews

Mobilfunkmarkt im Umbruch: Angebote und Discounter verschwinden

gettings-einstellungMobilfunkmarkt im Umbruch – Noch vor nicht allzu langer Zeit sprießen Mobilfunkangebote und neue Discounter aus dem Boden. Spätestens seit der Fusion zwischen o2 und E-Plus sind diese Zeiten endgültig vorbei, immer mehr Discounter stellen ihren Dienst ein und spezielle Angebote werden eingestellt. Neue Angebote und Innovationen bleiben dagegen Mangelware.

Mobilfunkmarkt: Discounter verschwinden

Mit dem Boom der Allnet-Flats erreichte die Anzahl der Mobilfunkdiscounter in Deutschland ihren Höchststand. Einige Jahre zuvor hatte bereits die Einführung der Prepaid-Einheitstarife die Zahl der Discounter in die Höhe schnellen lassen. Nahezu jeder Lebensmitteldiscounter vermarktete einen Prepaid-Tarif, selbst bei Baumärkte wie Globus oder KFZ-Händler wie ATU durfte ein Handytarif im Angebot nicht fehlen. Doch mittlerweile stellen immer mehr Mobilfunkanbieter ihre Tarife ein.

Reine Prepaid-Discounter, die sich nicht auf den Allnet-Flat Boom mit Internet-Flat eingestellt hatten, verschwanden zuerst vom Markt. So wurde beispielsweise die Vermarktung des Prepaid-Tarifs A.T.U Talk im August 2014 eingestellt. Am 12. Juni 2014 folgte die Einstellung des Prepaid-Tarifs Globus Mobil. Doch das Sterben der Discounter ist noch lange nicht zu Ende. Erst im Dezember 2015 stellte der ADAC sein Prepaid-Produkt ein. Erst vor kurzem folgte im Januar 2016 die Einstellung des Mobilfunktarifs TUI-Connect – nach nicht einmal einem Jahr.

Mobilfunk-Angebote durch Fusion gefährdet

Auch die Fusion zwischen o2 und E-Plus wird langfristig zur Einstellung weiterer Marken und Dienste führen. Während yourfone an Drillisch verkauft wurde, werden im Jahr 2016 wohl erste Marken von der Bildfläche verschwinden. Offiziell ist dies zwar noch nicht entschieden, doch die Vorzeichen für die Marken netzclub und Fonic sind nicht die besten.

Denn so langsam scheint der Telefonica-Konzern ernst zu machen und möchte nach dem Übergang der BASE-Shops in o2-Shops auch die sehr breite Produktpalette verkleinern. So wurde beispielsweise im Dezember 2015 der Location-Based-Service Gettings eingestellt. Laut Informationen in unserem Forum wurde zudem die E-Plus Flexicard zum Jahreswechsel für Bestandskunden eingestellt.

Neue Mobilfunktarife und Innovationen sind dagegen schon seit vielen Monaten Mangelware. Mit der Allnet-Flat und dem mobilen Internet verschwanden gleichzeitig neue Tarifinnovationen. Mobilfunktarife unterscheiden sich heutzutage fast nur noch über inkludiertem Inklusivvolumen und maximaler LTE-Bandbreite. Auch weitere Zusatzdienste sucht man in vielen Angeboten bislang vergeblich.


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (7)

Zur Diskussion im Forum:

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte
oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

7 Kommentare zu Mobilfunkmarkt im Umbruch: Angebote und Discounter verschwinden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Profilbilder bei Gravatar
  1. Nachtrag:
    Was ist denn daran raffgierig, wenn der Marktführer „Telefónica“ eine Telefonflate in alle Netz auf Wertkartenbasis für knapp 10,00 Euro anbietet?

    Vodasumpf wurde doch zum Spucknapf der Mobilfunklandschaft gemacht, womit die volkskollektive Dummheit Namens Vodasumpf endlich zu Ende ist!!!

  2. Es ist aber Vodasumpf, denen millionenfach die Kunden weglaufen. Und e sind deutsche Mobilfunkkunden die mit Dankbarkeit im Herzen zu Telefónica wechseln. Die Zeit der volkskollektiven Dummheit Namens Vodasumpf ist offensichtlich vorbei!

  3. susi schrieb am 23.01.2016 um 12:18

    …. wurden eingestellt?
    Das ist missverständlich formuliert.
    Gemeint ist: der raffgierige O2-Konzern lässt die ganzen Prepaid-Anbieter sterben.
    Die bringen wohl keine zufriedenstellenden Einnahmen mehr.
    Man will Zusatzoptionen bzw. langfristige Verträge verkaufen.
    Prepaid-Kunden telefonieren meist viel besonnener bzw. heute kaum noch, da Whatsapp genutzt wird. Netzclub wird garantiert auch verschwinden, 100 MB umsonst reichen vielen Handynutzern völlig aus, genauso wie man mit 15.- Euro Aufladung 6 Monate hinkommen kann, aber daran verdient dieser Raffgier-Konzern nichts, also werden solche Angebote einfach platt gemacht.

    • Patrik schrieb am 23.01.2016 um 19:12

      Ich warte ja momentan nur auf den schwarzen Tag, an dem Alditalk eingestellt oder massiv verkrüppelt wird :(

      Freundin nutzt das mit ihrem Einsteigersmartphone (Xperia E1) mit der kleinsten 150MB Flat für 3,99eur und ihr reicht das bisher völlig für Whatsapp und bisschen Surfen.

      Ich selbst nutze das mit einem alten HTC One M7 mit 1,5GB Flat fürn 10er im Monat.

      Habe bisher noch keine besseren Angebote gefunden, und da wir mitten im Ruhrpott wohnen ist der Empfang supi, im Gegensatz zu dem Bullshit der online immer über (ex-)Eplus verbreitet wird.

      Auf sowas wie Telekomiker umsteigen die nen 5er für eine völlig lachhafte 50MB (!!!) Monatsflat haben wollen ist mehr als offensichtlich keine Option. Und Vodafail hat bei mir nach mehreren Abzockversuchen vor einigen Jahren komplett verschissen.

      • susi schrieb am 05.02.2016 um 14:14

        Klarmobil, WinSim und DeutschlandSim im Auge behalten. Dort gibt es zeitweilig recht preisgünstige Angebote.

  4. Robert schrieb am 17.01.2016 um 20:01

    Das finde ich Quatsch. Die Qualität ist nur besser geworden und verbessert sich noch weiter. Dabei sind die Preise nicht erhöht und bestehen seid einige Jahren keine Roaming Zuschläge. Es geht aber nicht in einem Tag..

  5. Chicken-Driver schrieb am 17.01.2016 um 16:43

    Das habe ich vorraus gesagt auf fb und hier, das eplus und o2 zusammenlegung das dümmste ist was genehmigt wurde.

Startseite | Datenschutz | Impressum