Freitag, den 15.07.16 14:15

aus der Kategorie: Hardware

Handy am Steuer: Ist bald der Führerschein weg?

© biker3 - Fotolia.comHandy am Steuer – Bislang wird die Nutzung eines Handys am Steuer vergleichsweise milde bestraft. Verkehrspolitiker und die Polizeigewerkschaft fordern jedoch eine strengere Bestrafung und wollen nicht nur ein höheres Bußgeld verhängen, sondern auch den Führerschein einziehen.

Handy am Steuer

Wer mit einem Handy am Steuer erwischt wird, muss sich auf ein Bußgeld von 60 Euro und einen Punkt in der Flensburger Verkehrssünderkartei einstellen. In den vergangenen Monaten entschieden einige Gerichte besonders milde und urteilten, dass beispielsweise die Nutzung an einer roten Ampel bei aktiver Start-Stop-Automatik oder das Weglegen eines herumrutschenden Handys erlaubt ist.

Dennoch kritisieren Verkehrspolitiker und Mitglieder der Polizeigewerkschaft, dass die Strafen für die Nutzung eines Handys am Steuer zu gering ausfallen. Eine amerikanische Studie kam zu dem Schluss, dass ein Autofahrer, der während der Fahrt eine Nachricht tippt, ähnlich fährt wie eine Person mit 1,1 Promille. Beim telefonieren mit dem Handy am Ohr entspricht der Vergleichswert etwa 0,8 Promille.

Das Handys und Smartphones am Steuer eine große Gefahr darstellen, dürfte den meisten Fahrer bekannt sein, dennoch schrecken die derzeit gültigen Strafen viele nicht ab. Der Verkehrspolitiker Martin Burkert von der SPD, Leiter des Verkehrsausschuss im Bundestag, fordert deshalb deutlich höhere Strafen: „Die Nutzung von Handy oder Tablet am Steuer sollte meiner Meinung nach mit einem Monat Fahrverbot geahndet werden.“

Handy am Steuer mit höherer Strafe?

Darüber hinaus solle sich die verhängte Strafzahlung von 60 Euro auf 180 Euro erhöhen, fordert Rainer Wendt von der deutschen Polizeigewerkschaft. Ob es tatsächlich zu einer Verschärfung der Strafen kommen wird, bleibt abzuwarten. Die Parteien wollen die Vorschläge jedoch ab September einbringen und mit dem Bundestag besprechen.

Die Sorge ist dabei nicht von der Handy zu weisen. Hochrechnungen zeigen, dass Autofahrer bei Tempo 50 rund 70 Meter im Blindflug unterwegs sind, wenn sie nur für 5 Sekunden auf ihr Telefon blicken und sich durch eine Nachricht oder einen Anruf ablenken lassen. Das Risiko, einen Unfall zu verursachen, steigt um das fünf- bis zehnfache an, sobald das Handy involviert ist.

Bildquelle: © biker3 – Fotolia.com


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (0)

Zur Diskussion im Forum:

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

Kommentare zu Handy am Steuer: Ist bald der Führerschein weg?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
Startseite | Datenschutz | Impressum