Dienstag, den 14.02.17 11:35

aus der Kategorie: o2 News und Nachrichten, TopNews

o2-Hotline zum Teil noch immer schwer erreichbar

o2 Voice over WiFi 2o2-Hotline schwer erreichbar – Ende des vergangenen Jahres beschwerten sich zahlreiche o2-Kunden über lange Wartezeiten an der Hotline und einen nur schwer erreichbaren Service-Chat. Das Unternehmen versprach Besserung und wollte die Kapazitäten bis Ende des Jahres ausbauen. Offenbar halten die Probleme jedoch zum Teil noch immer an.

o2-Hotline schwer erreichbar

Im Zuge der Umstellung der Marken BASE, simyo und Blau auf die Infrastrukturen von o2 kam es im Herbst vergangenen Jahres zu einem hohen Serviceaufkommen an der o2-Hotline. Die zahlreichen Anfragen hatten zur Folge, dass Kunden lange Wartezeiten in Kauf nehmen mussten und häufig nicht zum gewünschten Gesprächspartner durchgestellt wurden. Auch der Service-Chat, der der Hotline Arbeit abnehmen soll, war streckenweise nicht oder nur schwer erreichbar.

Nach zahlreichen Beschwerden gelobte o2 Besserung und versprach, das Problem bis Ende des Jahres in „stabile Fahrwasser“ zu bringen. Eigenen Angaben nach hatte das Unternehmen die Anzahl der Anfragen unterschätzt, die häufig vor allem wegen Kleinigkeiten eingegangen seien. Offenbar hatte o2 zu stark darauf vertraut, dass die Mehrheit der Kunden ihre Fragen im Selfcare-Bereich selbst lösen würden.

o2-Hotline gelobte Besserung

Mittlerweile scheint der Netzbetreiber die Probleme zumindest teilweise in den Griff bekommen zu haben. Zwar schreiben einige Kunden, beispielsweise bei Telefon-Treff, noch immer von langen Wartezeiten, andere berichten hingegen davon, dass sie binnen kurzer Zeit einen Ansprechpartner erreichen konnten. Auch der Chat bietet wieder stellenweise eine kurze Bearbeitungszeit.

Anders sieht das Frank Ochse, der „SparFochs“ der Bild. Er attestiert der Hotline eine noch immer nur eingeschränkte Verfügbarkeit und gibt Tipps, wie Kunden ihr Anliegen dennoch vorbringen können. Unter anderem nennt er die Faxnummer 0911 68963879, die offenbar trotz abgeschafften Fax-Support weiterhin für o2-Kunden erreichbar ist.


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (4)

Zur Diskussion im Forum: o2 Forum

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

4 Kommentare zu o2-Hotline zum Teil noch immer schwer erreichbar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
  1. Rolf Apel schrieb am 23.02.2017 um 10:35

    Die bishereigen Leserbriefe sprechen für sich.
    Ich kann nur jedem emphehlen bei seiner Bank den SEPA-Lastschrifteinzug seitens O2 zu unterdrücken, damit das Bankkonto nicht mehr belastet wird.
    Das merken die dann ganz schnell, schicken Emails und auch gelegentlich mal Briefe (auch von ihrer eigenen Inkasso-Abteilung)- Telefon und Datenverkehr wird dann nach und nach eingestellt. Da freuen sich alle Wettbewerber!
    Irgendwann kommt eine letzte Mahnung, wo dem Kunden mit einer außerordentlichen Kündigung seitens O2 gedroht wird; dann ist alles gut. Router retour und beim kompetenten Anbieter
    mit eigenem Netz (wichtig!) buchen.

    Fazit: O2 ganz schnell vergessen, das sind Wasser-Taucher, die nix taugen! (Wortspiel)

  2. Snoopy schrieb am 17.02.2017 um 17:32

    Meine beste Freundin hat seit September 16 Probleme: Durch einen technischen Fehler war sie bis Mitte Dezember über die im Genion-Vertrag enthaltene Festnetz-Rufnummer nicht erreichbar. Gleichzeitig wurden ihre eigentlich kostenfreien Homezone-Telefonate ins Festnetz trotz der Ansage „Home“ beim Verbindungsaufbau nicht als solche registriert. Dadurch erhielt sie für diesen Zeitraum Rechnungen über insgesamt ca. 2.500 EUR.
    Natürlich hat sie (parallel zu schriftlichen Widersprüchen gegen die Rechnungen) immer wieder versucht, das Problem über die Hotline zu klären. Wenn dann nach 2 Stunden Wartezeit jemand antwortete, hatte der-/diejenige vollstes Verständnis für die Situation, konnte aber nichts tun, außer weiterzuverbinden – und dann war das Gespräch plötzlich weg. Oder ihr wurden Zusagen gemacht, sich am nächsten oder übernächsten Tag wieder zu melden – und dann tat sich nichts.
    Auf ihre schriftlichen Eingaben gab es nur einmal eine Reaktion, nämlich nachdem sich der Mitarbeiter eines O2-Partnershops per Fax an die Zentrale gewandt hatte. Aber darin wurden nur falsche Behauptungen aufgestellt, am Thema vorbeigehende Ratschläge gegeben, so als hätte man die Schreiben überhaupt nicht gelesen, und dann „aus Kulanz“ 500 EUR gutgeschrieben.
    Meine Freundin verzweifelt! Sie hätte längst gekündigt, wenn sie nicht ihren günstigen Vertrag behalten wollte.

  3. chilling_effect schrieb am 17.02.2017 um 16:44

    „andere berichten hingegen davon, dass sie binnen kurzer Zeit einen Ansprechpartner erreichen konnten.“

    In jeder O2 Diskussion im Internet gibt es Kommentare, deren Authentizität ich anzweifeln möchte.

    Ich bin durch die Eplus Übernahme zwangsweise O2 Kunde und kann bestätigen, dass weder dir Hotline erreichbar ist noch auf Briefe reagiert wird.

  4. Alex schrieb am 15.02.2017 um 06:27

    Ich wurde zwangsumgestellt von E-Plus auf o2,
    da wurde mir einfach bei der Hotline aufgelegt. Ich habe dann meinen Vertrag gekündigt und bin mittlerweile bei Vodafone
    – wer nicht will, der hat schon. o² jedenfalls nie nie wieder!

Startseite | Datenschutz | Impressum