Mittwoch, den 22.02.17 10:36

aus der Kategorie: o2 News und Nachrichten, TopNews

o2 2016: Marktführerschaft mit 44,3 Millionen Kunden behauptet

o2 Shopo2 behauptet Marktführerschaft – Telefónica Deutschland hat die vorläufigen Geschäftszahlen für das abgelaufen Geschäftsjahr 2016 präsentiert. Während der Gesamterlös des Unternehmens im Jahresverlauf rückläufig war, konnte o2 die Zahl seiner Mobilfunkkunden weiter steigern und die Marktführerschaft behaupten.

Telefonica Umsatzerlöse 2016 rückläufig

Im Gesamtjahr 2016 erwirtschafte das Mobilfunkunternehmen Telefónica Deutschland einen Umsatz von 7,503 Mrd. Euro. Gegenüber dem Vorjahr mit 7,888 Mrd. Euro ging der Umsatz um 4,9 Prozent zurück. Die Umsätze aus Mobilfunkleistungen waren mit 1,7 Prozent leicht rückläufig. Grund hierfür war laut o2 das wettbewerbsintensive Marktumfeld und der Rückgang der Roaming-Entgelte.

Im Vergleich zum Vorjahr konnte Telefonica den Nettoverlust von 383 Millionen auf 176 Millionen Euro. Nach wie vor belasten hohe Abschreibungen durch den E-Plus-Zukauf das Ergebnis. Ab dem Jahr 2019 rechnet das Unternehmen mit jährlichen Einsparungen von 900 Millionen Euro betragen und damit 100 Millionen Euro mehr als bisher.

o2 Marktführer mit 44,3 Mio. Kunden

Zum Stichtag 31. Dezember 2016 zählte der Netzbetreiber 44,321 Millionen Kunden und konnte die Marktführerschaft im Mobilfunk behaupten. Die Kundenzahl stieg gegenüber dem Vorjahr um 1,258 Millionen. Während die Zahl der Vertragskunden im Jahresverlauf 2016 um 1,28 Millionen auf 20,537 Millionen stieg, ging die Zahl der Prepaid-Kunden um knapp 200.000 auf 23,784 Millionen zurück. Rückläufig war auch die Wechselrate, diese ging bei Vertragskunden gegenüber dem Vorjahr um 0,1 Prozentpunkte auf 1,6 Prozent zurück.

Die Zahl der Endkundenanschlüsse (Mobilfunk und Festnetz) betrug zum Jahresende 48,655 Millionen. Die Zahl der Festnetzanschlüsse konnte im Jahresvergleich leicht um 12.000 auf 2,010 Millionen gesteigert werden. Die Zahl der Internet- und Datenanschlüsse ging dagegen um 7.000 auf 2,324 Millionen zurück. Der Rückgang ist hier vor allem auf die rückläufige Zahl an Schmalband-Kunden zurückzuführen.

o2 Datenboom – Datenumsätze steigen weiter

Die Nachfrage nach mobilen Daten hält weiter an. Im Jahr 2016 wurden über das o2 Mobilfunknetze rund 270.000 Terabyte abgerufen, dies entspricht eine Steigerung gegenüber dem Vorjahr von 51 Prozent. Der durchschnittliche o2-Kunde verbrauchte pro Monat knapp 1,7 Gigabyte (Vorjahr 1,2 GB). Im Jahresverlauf stieg die Anzahl der o2 LTE-Nutzer um 53 Prozent auf 12,1 Millionen. Durch die steigende Nachfrage nach mobilen Daten erhöhte sich der mobile Datenumsatz ohne SMS im Gesamtjahr um 13,1 Prozent auf 2,3 Mrd. Euro.

Dagegen gingen die Erlöse durch den Verkauf von Smartphones, Tablets und anderen Endgeräten laut Geschäftsbericht von 1,3 Milliarden auf 1,06 Milliarden Euro zurück. Dieser Trend ist nicht nur bei o2 festzustellen, europaweit werden Smartphones immer langsamer durch neue Modelle ersetzt und der Absatz günstigerer Smartphones wird immer höher.


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (3)

Zur Diskussion im Forum: o2 Forum

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

3 Kommentare zu o2 2016: Marktführerschaft mit 44,3 Millionen Kunden behauptet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
  1. Rolf Apel schrieb am 23.02.2017 um 10:20

    Haha, ich lach mich tot….
    Ich bin froh, daß ich bei diesem verzweifelten Haufen, der sich irgendwo unter einem Maulwurfshaufen bei München versteckt seit diesem Jahr weg bin.
    Was man mit O2 erlebt ist unglaublich!!! Sie schreieben es ja auch immer wieder in Ihrem Portal. Wer so viele Kunden hat, sollte doch auch in der Lage sein, für seine Kunden erreichbar sein. Sogar die O2-Läden warten ewig in der Warteschlange.
    Ich glaube, hier handelt es sich auch um FAKE NEWS-

    • robert schrieb am 24.02.2017 um 15:48

      ..versuchen Sie erstens mal fehlerlos zu schreiben

      • Rolf Apel schrieb am 27.02.2017 um 10:52

        @ Robert

        2 kleine Kommafehler und „schreiben“ (da ist wohl was auf die Tastatur gerutscht, da ich nicht immer alles hintereinander weg schreibe…) rechtfertigen einen derartig abqualifizierenden Kommentar sicher nicht.
        Vermutlich O2-Mitarbeiter, oder?

Startseite | Datenschutz | Impressum