Mittwoch, den 01.03.17 17:15

aus der Kategorie: Aktuelle Handy-Neuheiten, Sonstige Hersteller

Xiaomi Mi5c mit eigenem Surge-S1-Chipsatz vorgestellt

Xiaomi Mi5c HerstellerXiaomi Mi5c mit Surge-S1-Chip  –  Die meisten Smartphone-Hersteller nutzen Prozessoren von anderen Anbietern wie beispielsweise Qualcomm. Mit dem Xiaomi Mi5c hat der China-Hersteller erstmals ein neues Smartphone mit eigenem Chipsatz präsentiert. Der Octa-Core-Prozessor nennt sich „Surge S1“ und soll schneller als der Qualcomm Snapdragon 625-Chip sein.

Xiaomi Mi5c mit eigenem Prozessor

Schon vor einiger Zeit hatte der Smartphone-Hersteller aus China, Xiaomi, einen eigenen Prozessor angekündigt. Jetzt hat Xiaomi das Xiaomi Mi5c vorgestellt, welches den hauseigenen Chipsatz Surge S1 als erstes Smartphone integriert hat.

Der Surge S1 reiht sich in die gehobene Mittelklasse ein und soll, so der Hersteller, leistungsstärker als der Qualcomm Snapdragon 625-Chipsatz sein. Der Surge S1 wird im 28-nm-Verfahremn hergestellt, ist 64-Bit-fähig und besteht aus zwei Quad-Core-Cluster im Cortex A-53-Design. Maximal wird eine Taktrate von 2,2 Gigahertz erreicht. Die GPU Mali T860 unterstützt Vulkan API. Der ursprüngliche Codename des Chipsatzes lautete „Pinecone“.

Technische Daten zum Xiaomi Mi5c

Bedient wird das Xiaomi Mi5c über ein 5,15-Zoll-IPS-Display mit einer Auflösung von 1080p (Full-HD). Direkt darunter befindet sich ein Fingerabdrucksensor zum Entsperren des Smartphones. Unterstützt wird der Surge S1 von 3 Gigabyte Arbeitsspeicher. Intern stehen dem Nutzer 64 Gigabyte Speicher zur Verfügung. Der eingebaute 2.860 mAh starke Akku kann über den USB Typ-C-Anschluss geladen werden, Fast Charging ist möglich.

Xiaomi Surge S1 Bild Hersteller

Xiaomi Surge S1 Bild Hersteller

Auf der Rückseite ist eine 12-Megapixel-Kamera mit eigenem Dual-Bildprozessor (ISP) verbaut und für alle Selfie-Fans gibt es eine 8-Megapixel-Kamera. Anstatt wie bei dem Vorgänger aus Kunststoff, hat Xiaomi dem Xiaomi Mi5c ein Metallgehäuse spendiert, genannt „All Metal Body“. Drei Farbvarianten werden in den Handel starten. Ab März soll Android 7.1 für das Smartphone bereit stehen. Offiziell wird es das Xiaomi Mi5c (leider) wieder nicht hierzulande geben.


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (0)

Zur Diskussion im Forum:

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

Kommentare zu Xiaomi Mi5c mit eigenem Surge-S1-Chipsatz vorgestellt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
Startseite | Datenschutz | Impressum