Mittwoch, den 05.04.17 10:19

aus der Kategorie: Apps, Mobilfunk, TopNews

WhatsApp Kettenbrief: Vermeintliche Emojis führen auf Pornoseite

Whatsapp MessengerWhatsApp Kettenbrief – Zum wiederholte Male ist über Whatsapp ein Kettenbrief unterwegs. Mittels einer Nachricht werden Nutzern bewegliche Emojis versprochen. Es ist hierbei jedoch äußerste Vorsicht geboten. Bei der Nachricht handelt es sich um einen betrügerischen Kettenbrief. Das Ende vom Lied: Keine beweglichen Emoijs, dafür Abos oder Pornos.

WhatsApp: Betrügerischer Kettenbrief

Es könnte sein, dass sie über WhatsApp demnächst eine Nachricht erhalten, die ihnen bewegliche Emojis verspricht. Laut einem Bericht von minikama.at  lautet der Wortlaut: „Kraaass! es gibt jetzt Emojis, die sich bewegen! Schalte jetzt die neuen beweglichen Emojis frei“

Wie immer bei solchen Kettenriefen folgt ein Link. Sobald der Nutzer auf diesen Link tippt, wird er auf eine Webseite umgeleitet. Dort erfährt er, dass das „Angebot“ nur noch 299 Sekunden aktiv ist.

Link führt zu Pornoseiten

Jetzt soll man, um die beweglichen Emojis zu erhalten, die Nachricht mit 13 Freunden oder in drei Gruppen über WhatsApp teilen. Fällt der Nutzer auf das „Angebot“ herein und führt die gewünschten Aufforderungen aus, soll das Smartphone stark vibrieren. Danach wird eine Weiterleitung auf Pornoseiten oder aber auf kostenpflichtige Abos aktiv. Es sollte jedermann klar sein, dass es keine versprochenen beweglichen Emojis geben wird.

WhatsApp Kettenbrief Quelle Mimilkama at

WhatsApp Kettenbrief Quelle Mimilkama at

Grundsätzlich sind etwa 99 Prozent aller Kettenbriefe lediglich erfundene Nachrichten, Hoaxe genannt, berichtet Karin Thomas-Martin von der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg e.V. Am sichersten ist es, sofort nach dem Eingang der Nachricht den ersten Satz in die Suchmaschine einzugeben. Dort gibt es entsprechende Informationen darüber, ob die Nachricht erfunden ist oder nicht. Befindet sich (wie in diesem Fall) ein Link in der Nachricht, sollte dieser nicht angetippt werden, denn nach einer Aktivierung gelangt Schadsoftware auf das Smartphone. Zudem sollte in den Einstellungen „Mein Gerät- Sicherheit“ kein Häkchen bei unbekannte Quellen gesetzt sein.

WhatsApp Kettenbrief Bild mimikama at

WhatsApp Kettenbrief Bild mimikama at


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (0)

Zur Diskussion im Forum:

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

Kommentare zu WhatsApp Kettenbrief: Vermeintliche Emojis führen auf Pornoseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
Startseite | Datenschutz | Impressum