Donnerstag, den 27.04.17 11:32

aus der Kategorie: TopNews, Vodafone

Vodafone GigaCube: 50 GB mit LTE ab 24,99 Euro gestartet

Vodafone GigaCube – Ab dem 27. April 2017 wird Vodafone mit dem GigaCube einen mobilen LTE-Zugang mit 50 GB anbieten. Die Offerte wurde bereits vor einigen Tagen gerüchteweise bekannt und nun von dem Netzbetreiber bestätigt. Interessenten können Vodafone GigaCube ab 24,99 Euro pro Monat buchen.

Vodafone GigaCube gestartet

Update vom 27. April 2017 Der Vodafone GigaCube ist ab sofort im Onlineshop von Vodafone erhältlich und kann ab 24,99 Euro pro Monat gebucht werden. Der Preis gilt für Kunden, die bereits einen Vodafone Red oder Young M, L oder XL Tarif besitzen. Kunden, ohne Vodafone-Vertrag zahlen 34,99 Euro pro Monat.

Interessenten räumt Vodafone bei Buchung bis 31. Oktober 2017 eine Zufriedenheitsgarantie ein. Sie können binnen 30 Tagen von einem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen, wenn sie mit dem Vodafone-Netz nicht zufrieden sind . „ib hierfür das GigaCube-Gerät zusammen mit Deiner schriftlichen Kündigung einfach an Vodafone zurück“, erklärt der Netzbetreiber. Kunden, die ihren GigaCube in einem Shop erworben haben, müssen ihn in diesem zurückgeben. Onlinebesteller können ihn per Post zurücksenden.

Vodafone bittet darum, in beiden Fällen das Formular zur Sonderkündigung zu nutzen und beizulegen. „Der Basispreis für den letzten Vertragsmonat wird Dir anteilig bis zum Zugang der Kündigung berechnet“, heißt es. “ Nach Rückgabe des Geräts bekommst Du nur seinen Einmalpreis zurück. Sonstige mit dem GigaCube verbundene Kosten werden nicht zurückerstattet“.

Vodafone GigaCube mit 50 GB und LTE

Das vor wenigen Tagen bekannt gewordene Vodafone GigaCube Angebot geht am 27. April 2017 an den Start. Der Netzbetreiber bestätigt die Offerte und stellt sie deutschlandweit ohne regionale Bindung bereit. Der Vodafone GigaCube kann mit einer Laufzeit von 24 Monaten sowie mit monatlicher Kündbarkeit gebucht werden.

In beiden Tarifen stehen pro Monat 50 GB mit LTE-Geschwindigkeiten von bis zu 150 Mbit/s bereit. Während diese in der Laufzeitvariante monatlich zur Verfügung stehen, kann das Datenvolumen in der flexiblen Version nur nach Bedarf genutzt werden. Der monatliche Paketpreis fällt nur an, wenn der GigaCube tatsächlich genutzt wird.

Vodafone GigaCube mit und ohne Laufzeit

Unabhängig von der Laufzeit werden monatlich 34,99 Euro erhoben. Vodafone Kunden mit einem Red- oder Young-Vertrag zahlen lediglich 24,99 Euro pro Monat. Die für die Nutzung notwendige Hardware, ein spezieller LTE Router von Huawei, kostet bei Buchung mit Laufzeit 1 Euro. In der Flex-Variante werden einmalig 49,90 Euro fällig. Der Bereitstellungspreis beträgt in beiden Offerten 39,99 Euro einmalig.

„Der GigaCube ist unser nächster Giga-Streich: Mit dem GigaCube bringen wir Kunden das größte Datenpaket im Markt – und Highspeed-WLAN auch dorthin, wo kein Kabel liegt“, erklärt Vodafone Deutschland CEO Hannes Ametsreiter. „Denn dort liefert das herkömmliche Festnetz aus der Dose oft nur wenige Megabit. Der GigaCube bringt Highspeed einfach und überall. Und damit WLAN ohne Anschlussdose. Und ohne warten auf den Festnetztechniker.“

Vodafone GigaCube Optionen

„Für möglichst langes Surfvergnügen auf Handy und Tablet gibt der GigaCube Videos standardmäßig mit 480p wieder. Wer die Bildpunktezahl weiter erhöhen möchte, kann dies über eine Zusatzoption tun. Zusätzlich stehen jeden Monat weitere Speedbucket-Pakete mit 1 bis 25 Gigabyte im Einmalkauf zur Verfügung“, heißt es.

Unter www.vodafone.de kann der Vodafone GigaCube ab 27. April 2017 erworben werden.


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (1)

Zur Diskussion im Forum: Vodafone Forum

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

1 Kommentar zu Vodafone GigaCube: 50 GB mit LTE ab 24,99 Euro gestartet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
  1. Gustavson schrieb am 21.04.2017 um 11:25

    Da ist Congstar aber besser. Man bekommt zwar nur 20 GB und ist an eine Adresse gebunden, jedoch drosselt Congstar von 20 MBit auf 384kbit… Damit kann man immerhin noch vernünftig surfen, wenn auch keine Videos mehr schauen.

Startseite | Datenschutz | Impressum