Mittwoch, den 21.06.17 12:55

aus der Kategorie: DSL & Telefon Gerichtsurteile

Bundesnetzagentur verhängt Bußgeld wegen unerlaubter Telefonwerbung

© ExQuisine - Fotolia.comBundesnetzagentur verhängt Bußgeld – Die Bundesnetzagentur ist gegen zwei Unternehmen vorgegangen, die Verbraucher mit unerlaubter Telefonwerbung belästigt haben. Die Callcenter hatten sich nicht an die gesetzlichen Vorgaben gehalten und müssen ein Bußgeld zahlen.

Bundesnetzagentur verhängt Bußgeld

Im vorliegenden Fall kontaktierte das Call-Center RegioCom Halle GmbH im Namen der E.ON Energie Deutschland GmbH Verbraucher und bot ihnen einen Wechsel des Stromanbieters an. Bei der Bundesnetzagentur gingen daraufhin zahlreiche Beschwerden ein, da die Angerufenen keine Werbeerlaubnis erteilt, aber dennoch telefonisch kontaktiert worden waren.

Die Überprüfung ergab, dass die Adressdaten der Angerufenen von Adresshändlern stammten, die diese im Zuge verschiedener Gewinnspiele erhalten hatten. „Nach Ermittlungen der Bundesnetzagentur haben die betroffenen Verbraucher diese Internetseiten jedoch weder besucht noch im Rahmen eines Gewinnspiels ihre Einwilligung erteilt“, heißt es. Zudem waren die Werbegenehmigungen ungültig, da sie zu allgemein gehalten war und nicht deutlich machten, welche Unternehmen für welche Produkte bzw. Dienstleistungen werben wollten.

100.000 Euro Bußgeld für unerlaubte Werbeanrufe

Weder E.ON noch die die RegioCom Halle GmbH hatten überprüft, ob die vorliegenden Werbegenehmigungen tatsächlich erteilt wurden oder gültig waren. Für diese Verletzung der Sorgfaltspflicht verhängte die Bundesnetzagentur ein Bußgeld in Höhe von 100.000 Euro. Im Jahr 2017 hat die Aufsichtsbehörde bereits Bußgelder in einer Gesamthöhe von 465.000 Euro wegen unerlaubter Telefonwerbung bestimmt.

„Wer Werbeanrufe erhält, sollte genau prüfen, ob er dem zugestimmt hat. Werbeanrufe ohne vorherige Einwilligung des Verbrauchers sind verboten“, erklärt Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur. „Wir ahnden unerlaubte Telefonwerbung und gehen konsequent gegen Unternehmen vor, die sich unseriös erhobener Daten bedienen.“

Das Bußgeld ist noch nichts rechtskräftig. „Über einen möglichen Einspruch entscheidet das Amtsgericht Bonn“, heißt es.

Bildquelle: © ExQuisine – Fotolia.com


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (1)

Zur Diskussion im Forum:

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

1 Kommentar zu Bundesnetzagentur verhängt Bußgeld wegen unerlaubter Telefonwerbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
  1. robert schrieb am 22.06.2017 um 17:53

    Vielleich, dass jetzt endlich was gemacht wird gegen Telefonwerbung ! Ich werde seit Jahren angerufen von, meistens Versicherer.

Startseite | Datenschutz | Impressum