Freitag, den 22.09.17 14:48

aus der Kategorie: Smartmobil, winSIM

Drilisch: Tarife ab sofort mit reguliertem EU-Roaming

Drillisch Tarife mit EU-Roaming – Drillisch hat eine Veränderung beim Roaming vorgenommen und bietet bei vielen Marken ab sofort das regulierte EU-Roaming an. Die ehemals voreingestellten EU-Pakete sind nicht mehr inklusive, stehen aber auf Wunsch weiterhin optional zur Verfügung.

winSIM Tarife mit EU-Roaming

Drillisch stellt bei einigen Marken ab sofort keine voreingestellten Roamingpakete mehr bereit. Die Drillisch-Discounter winSIM und smartmobil haben die hauseigenen Tarife dahingehend angepasst und das von der EU regulierte Roaming integriert. Dieses gilt seit Mitte Juni und sieht vor, dass die Tarife im europäischen Ausland wie im Inland genutzt werden können.

Bislang setzte Drillisch die neuen Vorgaben hauptsächlich mit einem alternativen Roamingpaket um und stellte seinen Kunden voreingestellte Auslandspakete bereit. In diesen waren je nach Tarif eine Sprach- und SMS-Flat aus der EU nach Deutschland und innerhalb des Reiselandes sowie verschieden große Datenpakete enthalten.

EU-Tarif bei Drillisch-Marke

Vorteile ergaben sich durch das Roamingpaket vor allem im Bereich der Datenverbindungen. Zwar fielen die Auslandsvolumina je nach Tarif niedriger aus als im Inland, standen jedoch zusätzlich bereit und gingen nicht vom inkludierten Datenvolumen ab. Mit Anwendung des EU-Tarifs ist diese Regelung nun nicht mehr gültig. Nun stehen die im Inland verfügbaren Datenmengen auch im Ausland bereit, zusätzliche Auslandsvolumina gibt es nicht.

Zu beachten gilt auch, dass sich Drillisch das Recht einräumt, eine sogenannte Fair-Use-Policy zu nutzen. Durch diese können bei einer „permanenten“ Roamingnutzung zusätzliche Gebühren erhoben werden. winSIM erklärt die Policy wie folgt:

Bei Überschreitung eines Roaming-Datenvolumens, welches dem doppelten Datenvolumen entspricht, das sich aus der Division des inländischen Endkundengesamtpreises (ohne Aufschlag für Hardware oder sonstige Dienste, wie napster oder zattoo) eines offenen Datenpakets durch das regulierte maximale Roamingvorleistungsentgelt (9,163 €/GB (15. Juni – 31. Dezember 2017); 7,14 €/GB (ab 01. Januar 2018); 5,355 €/GB (ab 01. Januar 2019); 4,165 €/GB (ab 01. Januar 2020)) ergibt, können Aufschläge für die weitere Nutzung von Datenroamingdiensten (einschl. MMS) erhoben werden. Offene Datenpakete sind alle Tarife, die eine Datenflat enthalten oder Tarife, deren Datendienste günstiger als die vorgenannten Roamingvorleistungsentgelte angeboten werden.

Beispiel: Sie nutzen einen Tarif mit einem monatlichen Paketpreis von 14,99 € (ohne Aufschlag für Hardware oder sonstige Dienste, wie napster oder zattoo).
Maximales EU-Roamingdatenvolumen ohne Aufschläge in diesem Beispiel:
= 2x (14,99 €/9,163 €/GB) = 3,27 GB

Das bedeutet, dass ab einem genutzten EU-Roamingdatenvolumen von mehr als 3,27 GB pro Monat bei weiterer Datennutzung im EU-Ausland ein Aufschlag von maximal 9,163 € je GB berechnet wird.

Diese Fair-Use-Policy und damit die „Nachberechnung“ zu hoher Datenmengen findet jedoch nur im EU-Tarif Anwendung. In den alternativen Roamingtarifen ist sie nicht enthalten.

Alternative Roamingpakete optional erhältlich

Auf Wunsch können die alternativen Roamingpakete weiterhin gebucht werden, stehen jedoch nur noch als optionales Paket zur Verfügung. Zu beachten gilt, dass die Roamingpakete in der Regel auch in der Schweiz gelten. Im regulierten EU-Tarif ist das Alpenland nicht inklusive.


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (0)

Zur Diskussion im Forum:

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

Kommentare zu Drilisch: Tarife ab sofort mit reguliertem EU-Roaming

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
Startseite | Datenschutz | Impressum