Freitag, den 29.09.17 11:45

aus der Kategorie: 1und1, Telekom T-Home

1&1 sauer: Auch Telekom bewarb connect Testsieg mit „bestes Netz“

1&1 sauer auf Telekom – Das juristische Verhalten der Telekom stößt dem Provider 1&1 sauer auf. Der Bonner Netzbetreiber war gerichtlich gegen 1&1 Werbeslogans vorgegangen und hatte erreicht, dass diese nicht mehr verwendet werden dürfen.

1&1 und Telekom

Der Netzbetreiber Telekom konnte vor dem Oberlandesgericht Hamburg und dem Oberlandesgericht Köln zwei Entscheidungen gegen den Konkurrenten 1&1 erwirken. Dieser darf nicht mehr mit den Werbeslogans „Das beste Netz gibt’s bei 1&1“ und „Bei 1&1 gibt’s das beste Netz“ werben. Basis für die Aussage waren die Siege im connect Festnetztest. Die Gerichte stuften die Slogans als irreführend ein. Unter anderem, weil der Provider kein eigenes Netz betreibe und der connect Netztest unter bestimmten Bedingungen stattfand, die zum Teil auf die beworbenen Angebote nicht zutrafen.

Bei 1&1 ist man über die Entscheidungen wenig begeistert und will einige Punkte klarstellen. Zum einen sei der connect-Test der „anspruchsvollste und renommierteste Festnetz-Test in Deutschland“, bei dem rund 1,8 Millionen Messungen durchgeführt werden. Diese dienen vor allem dazu, um zu bestimmen, „wer die besten Sprach- und Datenleistungen und somit die besten Netze bietet“.

1&1 reagiert sauer

Ebenfalls als unschön empfindet 1&1 die Tatsache, dass die Telekom in den Jahren, in denen sie den Test gewonnen hat, ebenfalls „stolz“ mit dem Slogan „bestes Netz“ geworben habe, nun jedoch beim Konkurrenten 1&1 gerichtlich gegen diese Wortwahl vorgeht.

Dem Vorwurf, man nutze kein eigenes Netz, begegnet 1&1 mit dem Hinweis auf 1&1 Versatel, dem Glasfasernetz der Schwestergesellschaft. „Diese betreibt das mit einer Länge von über 42.000 Kilometern zweitgrößte Glasfasernetz Deutschlands. Für die notwendigen Hausanschlüsse greift 1&1 – wie alle DSL-Anbieter – auf das Kupferkabel der Deutschen Telekom (regulierte Teilnehmeranschlussleitung) zurück“, heißt es. Man stelle das eigene Netz zudem anderen Anbietern zur Verfügung, damit diese in Regionen ohne eigene Anbindung ihre Produkte bereitstellen können. „Im Gegenzug nutzt 1&1 in Regionen, wo das eigene Netz nicht verfügbar ist, Leitungen anderer Anbieter.“

Klage in erster Instanz abgewiesen

1&1 weist ebenfalls darauf hin, dass die Klage der Telekom erst in der zweiten Instanz vor dem Oberlandesgericht Köln Erfolg gehabt hat:

Bereits kurz nach dem Start der aktuellen 1&1-Werbekampagne „Das beste Netz gibt’s bei 1&1“ Ende Juli 2017 hatte die Deutsche Telekom dagegen geklagt. Das Landgericht Köln hat diese Klage vollumfänglich abgewiesen.

In zweiter Instanz hat das OLG Köln nun zugunsten der Deutschen Telekom entschieden. Gegen diese Entscheidung wird 1&1 Widerspruch einlegen, um den Sachverhalt abschließend klären zu lassen.

Martin Witt, CEO 1&1 Telecommunication SE, erklärt: „Moderne Telekommunikationsnetze bestehen aus eigenen und zugemieteten Netzbestandteilen, bei DSL-Hausanschlüssen nutzen alle bundesweiten Anbieter Monopolleistungen der Deutschen Telekom. Der connect-Test hat auch in diesem Jahr wieder bewiesen, dass Kunden bei 1&1 die beste Netzleistung erhalten. Dies ist unstrittig. 1&1 beteiligt sich gerne an dem anspruchsvollen connect-Test – unser Team nimmt die Herausforderungen sportlich an. Wir sind stolz auf diese Auszeichnung und möchten den Wettbewerb auch künftig im Netz und nicht über Anwälte austragen.“


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (0)

Zur Diskussion im Forum:

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

Kommentare zu 1&1 sauer: Auch Telekom bewarb connect Testsieg mit „bestes Netz“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
Startseite | Datenschutz | Impressum