Montag, den 20.11.17 11:25

aus der Kategorie: Vodafone

Vodafone überträgt Amateur-Fußball direkt ins hauseigene LTE-Netz

Vodafone überträgt Amateur-Fußball – Zusammen mit soccerwatch.tv gibt Vodafone kleinen Fußball-Vereinen die Möglichkeit, ihre Spiele live ins Internet zu übertragen. Neben geringen Kosten generiert das System auch Werbeeinnahmen, die den Vereinen zugutekommen.

Vodafone engagiert sich im Amateur-Fußball

Während die Spiele großer Fußball-Vereine in der Regel problemlos im TV oder über das Internet verfolgt werden können, sind kleine Vereine auf die Fanbase vor Ort angewiesen, die sie im Stadion unterstützt. Vodafone bietet Amateur-Mannschaften zusammen mit Soccerwatch.tv eine Alternative an, mit der auch kleine Vereine ihre Spiele live ins Internet übertragen können. Dadurch sind die Begegnungen Interessenten zugänglich, die es nicht ins Stadion schaffen.

Der Dienst wird über ein vollautomatisches Kamera-System realisiert, welches an den Flutlichtmasten installiert wird. Die Installation, Inbetriebnahme und Wartung wird dabei vollumfänglich von Vodafone übernommen. Das Kamerasystem erfasst das Spielfeld mit einen 180-Grad-Blickwinkel und überträgt die eingefangenen Bilder über vorinstallierte Vodafone-Simkarten direkt über LTE auf die soccerwatch.tv-Plattform.

soccerwatch.tv und Vodafone

Vodafone verspricht, dass die Übertragungen auch bei Unwetter und Flutlicht störungsfrei übermittelt werden. Neben den Live-Übertragungen bietet soccerwatch.tv zudem Zusammenschnitte der Highlights an, die von der Software automatisch erstellt werden.

Das Paket rund um die soccerwatch.tv-Plattform kostet Vereine lediglich 8,90 Euro pro Monat. Der Paketpreis wird dabei mit Werbeeinnahmen verrechnet, die im Laufe der Spielübertragungen generiert werden. Lokale Partner haben die Möglichkeit, Werbeeinblendungen zu buchen, die während der Partien gezeigt werden. An den Einnahmen werden die Vereine zu 50 Prozent beteiligt.

1000 Vereine bis 2018

„Wir  sind überwältigt von der Resonanz – wir hätten nie gedacht, dass uns so viele Anfragen erreichen. Darum haben wir das Tempo angezogen und installieren mehr Kameras als wir ursprünglich geplant hatten“, erklärt Jan Taube, Mitgründer von soccerwatch.tv. Michael Reinartz, Director Innovation & Consumer Services bei Vodafone, bestätigt: „Der Erfolg eines Projektes wie soccerwatch.tv steht und fällt mit der hohen Übertragungsqualität. Heute sind in unserem Netz bereits Spitzen-Geschwindigkeiten von bis zu 500 Mbit/s möglich. Gleichzeitig ist der Spirit und die Dynamik des Start-ups eine enorme Bereicherung für uns. Denn gerade junge Unternehmen haben das Zeug dazu, aus etwas Kleinem etwas ganz Großes zu machen.“

Vodafone und soccerwatch.tv haben sich zum Ziel gesetzt, bis Ende 2018 rund 1.000 Vereine mit dem System zu versorgen.


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (0)

Zur Diskussion im Forum: Vodafone Forum

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

Kommentare zu Vodafone überträgt Amateur-Fußball direkt ins hauseigene LTE-Netz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
Startseite | Datenschutz | Impressum