Donnerstag, den 08.02.18 11:47

aus der Kategorie: o2 News und Nachrichten, TMobile, TopNews, Vodafone

Mobile Connect: Telekom, Vodafone und Telefónica machen Handy zum Ausweis

Mobile Connect Handy als Ausweis – Telefónica, Telekom und Vodafone bieten ihren Kunden in Zukunft eine einheitliche Lösung für das Anmelden im Internet an. Dabei wird die persönliche Mobilfunknummer zur Verifizierung genutzt. Die Eingabe von Passwort und Nutzernamen ist nicht mehr notwendig.

Mobile Connect

Wie die Telekom, Telefónica und Vodafone bekannt geben, arbeiten die drei Unternehmen zukünftig zusammen, um ihren Kunden ein einfaches und sicheres Anmeldeverfahren im Internet bereitzustellen. Das System basiert auf dem weltweit etablierten GSMA-Dienst Mobile Connect und soll noch in diesem Jahren für Kunden zur Verfügung stehen.

Bei Mobile Connect erfolgt das Login im Internet, beispielsweise in Onlineshops oder auf Webseiten, nicht per Nutzername und Passwort, sondern über die Mobilfunknummer. Diese wird zur Verifikation der eindeutigen digitalen Identität herangezogen und ersetzt das klassische Login. Als einer der ersten Partner wird die Identitäts- und Datenplattform Verimi Mobile Connect anbieten.

Mobile Connect ist sicherer

Neben dem einfacheren Login ohne Nutzernamen und Passwort soll Mobile Connect auch die Sicherheit erhöhen. Die Verwendung zahlreicher verschiedener Passwörter bei unterschiedlichen Portalen ist nicht mehr notwendig. Einfach zu merkende Kombination, selten gewechselte Passwörter und typische Zahlen- und Buchstabenfolgen machen es Hackern meist einfach, in die Accounts einzudringen. Mit der Verwendung von Mobile Connect könne der Passwortdiebstahl eingedämmt werden, heißt es.

„Mit Mobile Connect erfüllen Mobilfunkanbieter eine wichtige Rolle im Bereich der digitalen Identifizierung. Sie geben den Nutzern damit die Kontrolle über ihre eigenen Daten. Der Dienst ermöglicht es Nutzern, Unternehmen und Behörden bequem in einer privaten und vertrauenswürdigen Umgebung zu interagieren“, erklärt Alex Sinclair, CTO, GSMA. „Die Einführung von Mobile Connect in Deutschland wird die globale Dynamik dieser Identifikations-Lösung erweitern. Heute wird Mobile Connect bereits weltweit in mehr als 30 Ländern benutzt.“

Mobile Connect: So funktioniert es

Kunden benötigen für Mobile Connect lediglich ihre Mobilfunknummer und ihr Smartphone oder Handy. Die Identifizierung des Kunden übernimmt der jeweilige Anbieter, der die Nummer eindeutig einem Kunden zuordnen kann.

Mit Angabe der Mobilfunknummer, zum Beispiel beim Verimi Login, wird eine SMS an das Handy des Kunden geschickt.

Über den in der Textnachricht integrierten Link bestätigt er auf seinem Smartphone den Erhalt und erlaubt dem Netzbetreiber gleichzeitig die verschlüsselte Übermittlung einer pseudonymisierten Kundenreferenznummer an den Portalbetreiber. Damit kann der Betreiber den Kunden immer wieder zuordnen und gewährt auch ohne Passwort Zugang.

Zum Start wird das System vor allem in Onlineshops und Onlineportalen zum Einsatz kommen. Zukünftig ist auch die Nutzung bei Behördenvorgängen geplant. Zudem übernehmen die Anbieter auf Wunsch die Bereitstellung von Lieferadresse und Bankverbindung, so dass das umständliche Ausfüllen von Bestellmasken in Onlineshops entfällt. Die Identitäts- und Datenplattform Verimi vereint unter anderem die Unternehmen Allianz, Axel Springer, Deutsche Bank, Deutsche Telekom und Lufthansa.


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (0)

Zur Diskussion im Forum: T-Mobile Forum o2 Forum Vodafone Forum

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

Kommentare zu Mobile Connect: Telekom, Vodafone und Telefónica machen Handy zum Ausweis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
Startseite | Datenschutz | Impressum