Mittwoch, den 13.07.11 16:12

aus der Kategorie: Google, TopNews

Google Plus: Der Facebook Konkurrent im Test

Bisher war Google bei den sozialen Netzwerk lediglich Zuschauer, doch mit dem neu eingeführten Dienst +1 schlägt das Google Imperium zurück. Mobilfunk-Talk hat sich den Facebook Konkurrenten genauer unter die Lupe genommen und zeigt seine Stärken und Schwächen.

Google+ vorerst nur mit Einladung

Anders als beim größten sozialen Netzwerk Facebook ist eine Registration derzeit nur mit einer Google-Einladung möglich. Ein guter Schachzug, denn das macht das neue Google Netzwerk für viele noch interessanter. Vergleichbar ist dies mit der iPhone 4 und Samsung Galaxy S2 Hype.

Trotz der Einladungs-Hürde soll Google+ knapp zwei Wochen nach dem Start bereits 4,7 Millionen Mitglieder haben, dies hat der Betreiber des Ahnenforschungsportal Ancestry.com  berechnet.  Das Magazin eWEEK kam mit einem Suchstring der einzelnen Google Plus Profile sogar auf  eine Nutzerzahl von 8,9 Millionen.

Ersten Schritte auf Google +

Ist die Registration bei Google+ abgeschlossen, so sollte der ersten Weg zum“ Zahnrad“ am rechten oberen Bildschirmrand führen. Hier können wie bei Facebook grundlegende Einstellungen für Benachrichtigungen, Datenschutz, Datensicherung und Sprache getroffen werden. Besondere Aufmerksamkeit lenkt Google+ auf die „Circles“ bzw. „Kreise“. Dahinter verbergen sich vom Nutzer angelegten Gruppen, in dem die eigenen Kontakte verteilt werden. Standardmäßig sind die Circles Freunde, Familie, Bekannte und „Nur Folgen“ eingerichtet.

Anfangs scheint für manche Nutzer eine Unterteilung der Kontakte überflüssig, doch im Nachhinein bietet diese vor allem Schutz. So muss beim Teilen einer Nachricht, oder Foto immer der Kreis  ausgewählt werden, für den die Nachricht bestimmt ist. Im Gegensatz zu Facebook lassen sich durch die Circles unerwünschte Massenpartys leicht vermeiden.

Einfache Verwaltung der Kontakte

Kontakte lasse sich im Gegensatz zur umständlichen Handhabung bei Facebook kinderleicht per „Drag & Drop“ einen Kreis zuordnen. Kontakte können in mehreren Kreisen zugeordnet werden uns sehen selbst nicht, welchem Kreis sie zugeordnet sind, das ist auch gut so.

Auf der Pinnwand dürften sich auch viele Facebook User zurechtfinden, diese wirkt lediglich wie eine plumpe Kopie des Originals. So gibt es die Möglichkeit Bilder und Profilnachrichten mit einem +1 zu „liken“, zu kommentieren, oder zu teilen. Durch einen „Dislike“ Button, der auch bei Google + fehlt, wäre wenigstens ein kleine Unterscheidung zu Facebook möglich gewesen.

Weitere Google Plus Funktionen

Neben der Möglichkeit mit anderen Google+ Kontakten zu chatten bietet Google auch eine Videochat-Funktion per Live-Webcam. Fotos und Alben, sowie die Bilder anderer Mitglieder sind im Hauptmenüpunkt „Fotos“ untergebracht. Bei vielen Kontakten wirkt die Übersicht von „Fotos aus meinen Kreisen“ aber relativ unübersichtlich.

Noch im Aufbau befinden sich die Google „Sparks“, diese Interessengemeinschaften sind auf der Übersichtsseite zu finden. Hier können redaktionelle Google-News Inhalte abonniert werden, bisher steht aber nur eine kleine Auswahl von Interessen zur Verfügung.

Für Smartphone Nutzer gibt es unter www.google.com/mobile/+/ bereits eine Google+ App für das surfen von unterwegs. Allerdings ist die App bisher nur in der englischen Sprache erhältlich, weitere Sprachen sollen in Kürze folgen.

Unser Fazit:

Schon jetzt ist lässt Google+ keine Zweifel offen, dass sich Facebook langfristig auf  ernstzunehmende Konkurrenz einstellen kann. So könnte Google+ in kurzer Zeit durch die vielen verknüpften Google Dienste wie Android, Googlemail, oder dem Bilderdienst Picasa neue Nutzer gewinnen. In einigen Punkten, wie z.B. den Circles, hat Google die Schwächen von Facebook genutzt und Verbesserungen aufgezeigt. In manchen Funktionen bleibt Google+ dennoch nur eine Kopie des Originals.

Für Interessierte Leser verschenkt Mobilfunk-Talk nochmals 100 Google+ Einladungen.


Silke B.

Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (9)

Zur Diskussion im Forum:

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

9 Kommentare zu Google Plus: Der Facebook Konkurrent im Test

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
  1. toni schrieb am 15.07.2011 um 14:46

    der circle ist das geheimnis. ich bestimme wer ws sieht

  2. Stefan schrieb am 14.07.2011 um 21:24

    Ich würde Google+ gerne mal testen.

  3. Michael schrieb am 14.07.2011 um 17:22

    Hm Einladung bekommen aber derzeit haben die Wohl Kapazitätsprobleme ^^

    • Thomas Scheckenbach schrieb am 14.07.2011 um 18:07

      Vereinzelt kann es Probleme geben, aber fast alle kommen durch, einfach mal später probieren oder eine andere E-mail Adresse bei uns nochmal angeben…

      Gruß

  4. Rita Schmidt schrieb am 14.07.2011 um 15:15

    Ich kann es nicht glauben,dass google+1 besser
    sein soll als facebook.Da muss ich dabei sein,und es ausprobieren.

  5. nedved schrieb am 14.07.2011 um 09:33

    G+ oder facebook? Ich glaube die meisten werden sich bei beiden anmelden und auch angemeldet bleiben ; )

  6. Thomas Scheckenbach schrieb am 13.07.2011 um 22:57

    Natürlich soll es Picasa heißen, wurden von unserem Redakteur verbessert http://picasa.google.com/

  7. Mo schrieb am 13.07.2011 um 21:52

    Der Bilderdienst Picasso?
    Und ein Dislike-Button würde in einem sozialen Netzwerk doch nur für negative Stimmung sorgen, man denke nur an so ausgetragene Aggressionen/Mobbing und daran, dass sich so ein „Dislike“ teils auch leichter drückt.

Startseite | Datenschutz | Impressum