x

Blau Allnet-Flat 9,99€

Donnerstag, den 24.11.11 14:54

aus der Kategorie: Google

Google entschlackt sein Produktportfolio

Nachdem bereits vor einiger Zeit verschiedene Google-Projekte eingestampft wurden, trifft es nun sieben weitere. Damit räumt Larry Page rigoros auf, um sich auf das Kerngeschäft zu konzentrieren.

Google beendet sieben Dienste

Zu den Google Produkten zählen auch diverse Dienste, deren Existenz zum Teil gar nicht bis zu uns vorgedrungen ist. Einige dieser Dienste fallen nun einer weiteren Etappe des im Frühling initiierten „Frühjahrsputzes“ bei Google zum Opfer.Damit folgt Larry Page einer konsequenten Linie, die allein dazu dient, sich zukünftig voll und ganz auf das Kerngeschäft zu konzentrieren.

Um dem Druck der großen Konkurrenz standhalten zu können, werden alle Google-Dienste eingestellt, die nicht die erhoffte Resonanz brachten. Google hatte in den letzten Jahren zu viele verschiedene Dienste gestartet, sodass es unmöglich wurde, ein Großprojekt entstehen zu lassen.

Damit die neuen Dienste wie das soziale Netzwerk Google + und das mobile Betriebssystem Android wirklich erfolgreich werden können, müssen die Prioritäten im Unternehmen grundlegend verschoben werden. Google will sich vor allem gegen Apple und Facebook behaupten.

Google mit Netzaufbau-Plänen

Google mit Netzaufbau-Plänen

Diese Google Dienste werden eingestellt

Insgesamt trifft diese Etappe des „Frühjahrsputzes“ sieben Dienste. Der bekannteste von ihnen ist wohl „Wave“. Dieser Dienst richtete sich speziell an Teams, die an unterschiedlichen Orten und mit wechselnden Geräten zusammenarbeiten.

Weiterhin werden das Online-Lexikon Knol, der Freundefinder Friend Connect, das Online-Lesezeichen Bookmark, die Search-Timeline und das Offline-Apps-System Gears verschwinden. Zu guter Letzt wird auch ein ehemals viel versprechendes Projekt gestrichen, das sich mit den erneuerbaren Energien beschäftigt hatte. Vor einiger Zeit hatte der Google-Manager Weihl noch angekündigt, dass Google demnächst neue Technologien auf diesem Gebiet auf den Markt bringen würde. Diese wären mit deutlich weniger Kosten verbunden als die bisher genutzten. Inzwischen ist der Google-Manager aus dem Unternehmen ausgeschieden.


Jana Laines

Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (0)

Zur Diskussion im Forum:

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

Kommentare zu Google entschlackt sein Produktportfolio

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
Startseite | Datenschutz | Impressum