Sonntag, den 04.12.11 16:16

aus der Kategorie: Sony, Sony Ercisson Testberichte

Testbericht: Sony Ericsson Xperia mini (1)

Das Sony Ericsson Xperia mini bildet eines der kleinsten Geräte mit Android in der Produktpalette vom schwedischen Handyhersteller. Mit einer Größe von 83 mal 50 mal 16 mm und Android 2.3 Gingerbread richtet sich das Smartphone an Kunden mit ganz besonderen Ansprüchen. In unserem Test soll sich zeigen, ob das Sony Ericsson Xperia mini tatsächlich mit anderen Mittelklasse-Modellen mithalten kann, oder es dank seiner Größe sogar einige Vorzüge genießt. Wie benutzerfreundlich kann ein solch kleines Gerät mit Touchscreen sein?

Sony Xperia mini Testbericht

Das Xperia mini ist mit einem 1 GHz starken Prozessor ausgestattet, dessen Arbeitstempo man in jedem Fall positiv einstufen muss. Es ist der gleiche Chip-Satz, der auch in den größeren Modellen von Sony Ericsson zum Einsatz kommt.

In Punkto Benutzerfreundlichkeit müssen zunächst einige Abstriche gemacht werden, denn das Xperia mini ist – wer hätte es geahnt – wirklich sehr klein. Dadurch verliert man schnell die Achtung vor dem Gerät und kommt nicht umher, das Smartphone automatisch abzuwerten. Doch das kleine Handy weiß sich zu wehren: Es strotzt, trotz seiner kleinen Ausmaße, vor Kraft, die in diesem Fall durch ordentlichen Systemspeed personifiziert wird. Auch die Touchscreen-Eingaben auf dem 3 Zoll großen Display sind ausgereift und keineswegs irreführend. Das Xperia mini wusste sich immer zu helfen und geriet beinahe nie ins Stocken. Wenn dies jedoch mal der Fall war, dann so heftig, dass nur eine radikale Entnahme des Akkus das Smartphone zum Neustart zwang.

Insgesamt lässt sich hier aber festhalten, dass das Xperia mini zwar sehr klein ist, wer aber genau so ein Smartphone zu schätzen weiß, der bekommt ein fertiges Smartphone, was der etwas größeren Konkurrenz in Punkto Performance nicht nachsteht.

Xperia Mini mit HD-Kamera

In diesem Absatz widmen wir uns den Multimedia-Eigenschaften des Xperia mini. Rein vom Datenblatt her bringt das kleine Smartphone schon einiges mit. Die Kamera springt jedoch sofort ins Auge.

Schon in der Vergangenheit zeigte sich Sony Ericsson in Bezug auf die Linsen in Smartphones als einer der Vorreiter und hat in unseren Augen in dieser Hinsicht noch immer die Nase vorne. Während andere Hersteller nach immer höheren Megapixel-Zahlen dürsten versucht Sony Ericsson hier aus den vorhandenen Kameras das beste herauszuholen. Das ist dem schwedischen Handy-Joint-Venture auch beim Xperia mini wieder einmal gelungen. Die HD-Linse gibt sich gewohnt abgeklärt und liefert blendende Schnappschüsse und auch die Videos sind sehenswert – zumindest auf dem Handy. Übertragen auf einen größeren Fernseher fallen schon die eine oder andere Schwäche auf.

Unter dem Betrachtungswinkel der Entertainment-Ausstattung des Gerätes kann ansonsten ein allgemeines Fazit gezogen werden, welches mehr als die Hälfte aller Android-Smartphones wohl auch bekommen würden: Das Betriebssystem macht das Smartphone interessant für Spiele, der Nutzer hat viele Freiheiten und kann somit auf das Xperia mini als guten „Zeitvertreibshelfer“ bauen.

Im morgigen, zweiten Teil unseres Testberichts (zu Teil 2) zum Sony Ericsson Xperia mini werden wir unter anderem auf die Internet-Performance des Smartphones eingehen und ein Fazit zum kleinen, aber feinen Xperia mini ziehen.


Jannis Prieschenk

Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (0)

Zur Diskussion im Forum: Sony Ericsson Forum

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

Kommentare zu Testbericht: Sony Ericsson Xperia mini (1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
Startseite | Datenschutz | Impressum