x
10 Euro Allnet-Flat

Dienstag, den 06.03.12 13:35

aus der Kategorie: Nokia, Nokia Testberichte

Testbericht: Nokia 701 mit Symbian Belle (2)

Nokia setzt neben Windows Phone außerdem auf das hauseigene Symbian-Betriebssystem, welches mit dem Belle-Update seine bis dato neuste Version auf dem Markt hat. Das Nokia 701 ist das erste Smartphone mit der entsprechenden Firmware und gleichzeitig Nokias Versuch auf dem Handymarkt wieder Fuß zu fassen. Denn im Gegensatz zur direkten Konkurrenz um LG, Motorola und vor allem Samsung setzt das finnische Unternehmen nicht auf Android vom Suchmaschinengiganten Google. Aber kann das Nokia 701 mit seiner Hardware und dem System überhaupt in der breiten Masse mit-schwimmen oder ragt es sogar aus ihr hinaus?

Großes Manko: Browser

Was auch schon bei der vorherigen Firmware von Symbian moniert wurde war der Browser. Durch das Update auf Symbian Belle sollte dieser deutlich verbessert werden. Das können wir so leider nicht bestätigen. Insgesamt wirkt die Internet-Performance eher behäbig und wenig ausgereift. Hier hätten wir uns definitiv mehr erhofft.

Im Vergleich zwischen WLAN und 3G fällt sofort auf, dass letztere Verbindung nahezu doppelt so lange braucht, um eine Seite vernünftig zu laden. Das Zoomen ist in beiden Fällen eine regelrechte Zumutung, denn die Webseiten werden tatsächlich nur soweit geladen, wie sie sichtbar sind. Ergo muss der Nutzer wiederholt warten, wenn er zoomt. Sollte er dann versehentlich falsch gezoomt haben ist der Ärger noch größer. Auch die Finger-Tab Technik, mit der Webseiten dann komplett dargestellt werden, kann nicht überzeugen. Auch hier muss dann wieder “nach-geladen” werden.

Insgesamt macht der Internet-Auftritt des Nokia 701 also wenig Spaß. Hier kann nicht nur Android deutlich mehr, sondern bietet gleichzeitig aus bessere Anpassungsmöglichkeiten.

Symbian Belle wird zur Android-Kopie

Nach dem Update auf die “Belle”-Version hat sich einiges geändert. Insgesamt fällt hier aber leider auf, dass der finnische Handyhersteller ordentlich bei Android gespickt hat. Letztendlich kommt das dem Betriebssystem zwar zu Gute, vermittelt dem Nutzer aber den Eindruck eines schlechten oder sich im Vorstadium befindlichen Androiden.

Die neue Firmware ist deutlich optimiert, was die Performance anbelangt und glänzt mit erheblich besserer Übersichtlichkeit. Unserer Ansicht nach kann dies aber trotzdem nicht mit den gestandenen Größen mithalten. Bisher hatten wir gehofft, bald den Weg zu erkennen, den Nokia mit Symbian gehen wolle. Nun wurde aber scheinbar nach kurzer, alleiniger Fahrt das Experiment abgebrochen. Man wechselte stattdessen auf die Android-Spur.

Touchscreen und Oberfläche

Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten, in unserer Redaktion kam die Oberfläche des Nokia 701 aber durch die Bank schlecht an. Am Besten beschreibt es wohl der Satz eines Kollegen, der die Optik mit einem Kinderhandy verglich. Dies Icons sehen entsprechend aus und vermitteln das komplette Gegenteil von Hochwertigkeit.

Gleichzeitig fiel uns außerdem die schlechte Bedienung des Touchscreens auf. Fehleingaben sind hier vorprogrammiert, sodass die virtuelle Tastatur im Hochformat auch nach mehrtägiger Gewöhnungsphase noch nicht nutzbar war. Ein echter Negativ-Punkt des Nokia 701.

Fazit: Außen oho, Innen nicht so

Insgesamt fällt das Testurteil zum Nokia 701 eher dürftig aus. Die Internet-Performance reicht nicht an die der Geräte heran, die sich in der Kategorie befinden, in der Nokia mit dem Smartphone mitspielen möchte. Gleiches gilt auch für den Touchscreen und die Oberfläche.

Die Kamera dagegen kann bei aktuellen Modellen mithalten, die Optik ragt sogar etwas heraus. Dies schmälert zwar die Pleite von Nokia, kann sie aber keinesfalls abwenden.

Wir können leider nicht guten Gewissens zum Kauf des Nokia 701 raten, denn andere Hersteller bieten zum gleichen Preis deutlich mehr. Wer allerdings unbedingt auf Android verzichten möchte und kein iOS oder Windows Phone bevorzugt (um nur die größten anderen mobilen Betriebssystemw zu nennen) wird nicht umhin kommen sich näher mit dem Nokia 701 auseinander zu setzen.

Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur


Jannis Prieschenk       Jetzt kommentieren (0)     Zur Diskussion im Forum: Nokia Forum

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte
oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

Kommentare zu Testbericht: Nokia 701 mit Symbian Belle (2)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Profilbilder bei Gravatar
Startseite | Datenschutz | Impressum