x
Gratis CallYa Freikarte

Dienstag, den 27.11.12 15:40

aus der Kategorie: Apple Testberichte, Google, Tablet PC, TopNews

iPad Mini: Apple Tablet im Test und im Nexus 7 Vergleich (Teil 2)

Für Jene, die diesen Winter ein 7 Zoll Tablet unter dem Christbaum erwarten, haben wir einen der wohl bekanntesten Vertreter mal genau betrachtet.  In zweite Teil2 unseres Mobilfunk-Talk.de Tests haben wir den Spitzenreiter der diesjährigen Weihnachts- Wuschliste wieder direkt mit der Android Konkurrenz verglichen: Das Apple iPad Mini. Zum ersten Teil unseres Apple iPad Mini Testberichts

Prozessor und Performance

Apple hat einen alten Bekannten im seinem jüngsten und kleinsten Tablet verbaut. Den Dualcore 1.0 Ghz A5 Chip dürften Apple-Fans bereits seit dem iPad 2 kennen. Neben dem Display müssen Apple- Käufer also nebenbei noch mehr Abstriche (siehe Teil 1) machen. Und auch beim RAM Speicher hat Apple den Rotstift angesetzt. Gerade 512 MB erwarten den Kunden. Ob das die Apple- Fanriege ohne blaue Flecken überstehen kann? Klare Antwort – Ja, denn die Performance ist überdurchschnittlich gut. Ganz gleich ob Spiele oder andere Applets: Das Mini Tablet leistet subjektiv einen akkuraten Eindruck, legt im direkten Leistungsvergleich zum iPad 4 aber nur die Halbe Geschwindigkeit an den Tag.

Benchmarks – Nexus 7 in Führung

Das beweisen auch die Benchmarktests, bei denen Flächenübergreifend für bestimmte Prozessor- Leistungen Punkte verteilt  werden. Allerdings zeigt sich das Google Nexus mit einer 1,5 Ghz Quad Core CPU punktuell im Vorteil. Im “Browsermark ” Test schneiden beide Gerätschaften gleichermaßen gut ab. Ein Plus für die ausgeklügelte Prozessorarchitektur von Apple und die sehr gute Software Abstimmung.

Der “Geekbench” FPU Test zeigt das Nexus 7 zwar in Punkt Abstimmung schlechter, das Nexus erreicht aber im Vergleich die fast doppelte Punktzahl. Die Ergebnisse sollte jedoch relativ betrachtet werden, da Apple beispielsweise auch viel Rechenpower über die Grafikeinheit bezieht. In Punkto Software zu Hardware Relation schneidet Apple besser ab. Vom Bedienkomfort und der Flüssigkeit der Spiele, ist bei beiden nur ein gemeinhin geringer Unterschied zu spüren. Hier ein Lob an die Apple Ingenieure – doch die Google Riege verkauft gute Hardware einfach günstiger.

Betriebsystem – iOS: Der Klassiker in der 6. Auflage

Mittlerweile gibt es das Touch- optimierte Betriebsystem iOS für Tablets und Smartphones in der sechsten Auflage. Neben Twitter und Facebook Integration bringt Apples OS seit neustem auch die umstrittene Karten App vor. Hier zeigt sich Android mit dem kostenlosen Google Maps im klaren Vorteil. Davon gibt’ s demnächst auch eine App für iPad und Co. und auch Nokia bietet mit seinem HERE Maps derzeit eine weit fortgeschrittene Möglichkeit für Navigation und Karten unter Apples iOS.

System Design und Sprachsteuerung

BeimNexus zeig sich Android einmal mehr moderner in Design und Gestaltung, wobei dem Kindle Fire HD eine mehr oder weniger gute von Werbeeinlagen geprägte Oberfläche auferlegt wurde. Das Nexus 7 und einige diverse Andere bieten Android 4.2 Jelly Bean wie es von Haus aus sein soll. Klar und einfach strukturiert mit modernen Effekten und intuitiver Bedienung. Zudem ist Android ein offenes OS: Anwendungen die nicht aus dem PlayStore stammen können genutzt und das System für vollen Zugriff “gerootet” werden.

Apple hingegen hat die Touch Oberfläche unter Steve Jobs quasi erfunden. Und in diesem Fall lautet das Motto: Alte Besen kehren gut. Grafisch ist vom Revoluzzer Image á la iPhone 1G zwar nichts mehr zu spüren, jedoch gehen die Programmierer trotzdem ständig neue Wege und passen das System an neue Gegebenheiten an. Bestes Beispiel seit dem iPhones 4S –  Sprachsteuerung Siri, die Aufgaben wie Termine und Erinnerungen erstellen, oder Orte finden, per Spracheingabe übernimmt.

Android Jelly Bean 4.2 zeigt mit GoogleNow Informationen hingegen ortsbasiert per GPS an, und auch die Google Suche per Spracheingabe ist möglich. Die Sympathien gehen jedoch klar an Apples Sprachassistenten Siri. Übrigens: Die Macht der Nerd- Gemeinschaft geht nicht spurlos an iOS 6 vorüber. Ein Jailbreak ist bereits in Arbeit.

LTE, Bluteooth, USB und Co – Apples Schnittestellen

Der neue Lightning Connector unterstützt USB 3.0 und verspricht schnelle Synchronisation auch auf einem USB 2.0 Anschluss. Das  flinke Bluetooth 2.1 ist ebenfalls mit an Bord. Wer in den Genuss von Highspeed LTE kommen möchte muss  bei der Deutschen Telekom anklopfen: Der neue Mobilfunk- Standart mit bis zu 100 Mbit/s wird aufgrund des 1800 Mhz Bandes nur mit einem T-Mobile Vertrag unterstützt. Immerhin bietet die iPad Mini Cellular Variante eine auch HSPA+ mit der UMTS- Datenübertragung von bis zu 21,6 Mbit/s möglich ist – Der Unterschied für Mobile Surfer ist deutlich  spürbarbar und gestaltet sich auch auf diesem Niveau sehr komfortabel. Allerdings muss die Datenflatrate diese Bandbreite auch unterstützen. Passende Tablet- Tarife gibt es z.B. hier zur Auswahl.

Verfügbarkeit und Preis

Während Googles Nexus 7 in der Variante ohne UMTS derzeit frei verfügbar ist, war folgt die 3G Variante schon in wenigen Tagen. Das Kindle Fire HD ist derzeit über Amazon erhältlich, die Samsung Galaxy  Tabs 7.0 und 7.7 können jederzeit erworben werden.

Beim iPad Mini müssen sich Kunden derzeit auf 2 Wochen Wartezeit im Apple eigenen Store einstellen. Diverse Versionen gibt´s zu überhöhten Preisen bei eBay. Das kleine iPad ist in den Versionen mit 16 GB für 329 Euro, 32 GB für 429 Euro und 64 GB zum Preis von 529 Euro verfügbar. Für die jeweilige LTE- Variante fallen 100 Euro zusätzlich an. Alternativ können sich Interessenten das Tablet auch in den Shops von www.t-mobile.de und www.vodafone.de sichern.

Zum Vergleich: Das Nexus 7 gibt es ab 200 Euro, das Kindle Fire HD nur noch diese Woche ebenfalls. Wer noch eine Entscheidung fällen muss, sollte sich sicherheitshalber bis zum ersten Advent entschieden haben. Lieferengpässe gehören zwar zur Marketingstrategie der beiden Kontrahenten, doch Weihnachtsgeschäft hat schon so mancher Spätzünder eine üble Überraschung erlebt. Die Devise lautet daher: Besser zu früh als zu spät kaufen.

Unser Fazit – Nicht nur Apple punktet

Der Boom um Apple Devices scheint trotz diverser Pannen nicht abzunehmen. Mit dem iPad Mini beweist die Gigant aus Kalifornien, dass es nicht zwangsläufig mehrerer hunderter Euro Bedarf um ein Top Produkt in den Händen zu halten. Das iPad Mini überzeugt zu 99 Prozent.

Doch ist es nicht allein die Riege aus Cupertino, die den Tablet-Markt dominiert. Samsung, Asus und Amazon ziehen nach und haben sich bereits den 7 Zoll Sektor gesichert. Unter diesem Druck hat Apple mit dem iPad Mini ein Top- Tablet positioniert, dass es trotz kleiner Hardware Schwächen mit der asiatischen Konkurrenz aufnehmen kann. Apple Image hin oder her, das Tablet überzeugte im Test auf ganzer Linie, und tut Alles was man von ihm erwartet. Tech- Blogger Sascha Pallenberg bezeichnet den Winzling gar als das bessere iPad und auch in diversen Rankings gesellt sich der Bolide unter den ersten Rängen. Die Entscheidung zwischen Googles Android oder Apples iOS allerdings, muss jeder selber fällen.

Android oder iOS – Die Qual der Wahl

Unsere Redaktion empfiehlt daher die Katze nicht im Sack zu kaufen, sondern beide Betriebsysteme in vorab Eigenregie zu testen. Wer sich beim Smartphone für Samsung und Co. entschied, wird aufgrund des OS- Ökosystems aller Wahrscheinlichkeit nach beim jeweiligen Anbieter bleiben. Absoluten Geeks sei jedoch Android empfohlen, da sie sich mit dem vielfältig personalisierbaren System nach Lust und Laune austoben können.

Apple Fans werden dagegen aller Wahrscheinlichkeit zum iPad Mini greifen. In der Schnittmenge findet sich zukünftig die neue Kundschaft für beide Konzerne. Unschlüssige sollten daher vor dem vierten Advent beide Varianten noch einmal ausgiebig unter die Lupe nehmen. Objektiv bieten beide Hersteller das Maximum des Machbaren. Die Subjektive Entscheidung liegt jedoch beim User selbst.

Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur


       Jetzt kommentieren (0)     Zur Diskussion im Forum:

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte
oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

Kommentare zu iPad Mini: Apple Tablet im Test und im Nexus 7 Vergleich (Teil 2)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Profilbilder bei Gravatar
Startseite | Datenschutz | Impressum