x
Allnet-Starter Aktion

Mittwoch, den 26.12.12 14:30

aus der Kategorie: Ratgeber & Tipps

Social Media: Fünf Tipps, die das Leben erleichtern

Soziale Netzwerke haben sich in den letzten Tagen zu einem der wichtigen Instrumente für Kommunikation im Netz entwickelt. So ist Facebook die am meisten besuchte Webseite (nach Google; in Deutschland) und umfasst mittlerweile über 800 Millionen Nutzer. Trotzdem verbirgt jedes Netzwerk noch einige Raffinessen und Tricks. Wir zeigen ausgewählte mit denen Sie sich auf Twitter und Co. mehr Überblick beschaffen und behalten lässt.

Facebook: Links vor Veröffentlichung bearbeiten

Wer einen Link auf Facebook teilen möchte, dem kommt es sicherlich bekannt vor – die Seite zieht sich automatisch ein kleines Exzerpt, das zusammen mit der Seite sowie einem Miniaturbild im späteren Status erscheint. An sich gut gemeint, mitunter in manchen Fällen aber etwas problematisch. Denn nicht immer gibt die Zusammenfassung den richtigen Inhalt wieder, beziehungsweise die Vorschau bildet irreführende Fotos ab. Es empfiehlt sich also den Link im Voraus etwas anzupassen. Dafür müssen Sie lediglich auf die kleinen Pfeiltasten am unteren Bildrand klicken. Sind mehrere Bilder auf der Webseite hinterlegt, ändert sich dessen Vorschau. Auch am Text lässt sich etwas herumspielen. Mit einem Klick in das jeweilige Textfeld können Sie ihn nach belieben verändern. Für den Titel des Links gilt das gleiche.

Twitter: Antworten auf Follower beschränken

Wenn Follower auf einen Tweet antworten, dann steht Standardmäßig ein “@” vor dem Namen des Empfängers – wie etwa @mobilfunk_talk. Eine Nachricht die so beginnt ist nicht nur für den Absender, sondern auch von allen anderen User einzusehen. Möchten Sie das Antworten für all ihre Follower zu lesen ist, genügt ein einziges Zeichen vor dem Empfängernamen. Inoffiziell hat sich der “.” eingebürgert – in unserem Beispiel also “.@mobilfunk_talk”.

Facebook: Fotos in Originalqualität hochladen

Bilder lassen sich schnell auf Facebook teilen: Ein Klick auf “Add Photos”, Foto auswählen und veröffentlichen. Für kleine Schnappschüsse noch ganz hilfreich, werden doch lange Wartezeiten umgangen indem das Bild heruntergerechnet wird. Sollen Fotos nun tatsächlich in hochauflösender Qualität für Freunde sichtbar gemacht werden, reichen drei kleine Schritte. Zuerst navigieren Sie auf Ihre Profilseite. Dort klicken Sie auf “Fotos” und nachfolgend auf “Foto hinzufügen”. Anschließend erscheint die Option “Hohe Auflösung”, diese einfach noch aktivieren, ehe den Bilder mit maximaler Schärfe nichts mehr im Wege steht.

Google +: Nachrichten auf hübschen

Statusupdates auf Google + müssen nicht immer als langweiliger Text daherkommen, sondern können ansprechend formatiert werden. Google orientiert sich hierfür an altbekannte Kennzeichnungen von ASCII-Texten. So setzten Sie einfach den Text in zwei Sternchen für gefettete Zeilen “*fett*”, in zwei Unterstriche für kursive Texte “_kursiv_”  oder zwischen zwei Bindestriche für durchgestrichene Wörter “-durchgestrichen-”.

Twitter: Links in Tweets

Twitter bietet allen Benutzern die Möglichkeit, einen ausgewählten Tweet direkt zu verlinken. Dafür ist aber ein wenig Geschick gefragt. So geht’s: Zunächst müssen Sie den gewünschten Tweet anklicken. Es öffnet sich eine Anzeige mit Datum und Uhrzeit des Tweets. Direkt daneben steht eine Schaltfläche mit der Beschriftung “Details”. Ein weiterer Klick genügt um den Tweet in einer eigenen Webseite anzuzeigen. Diese Adresse kopieren und als Link verwenden.

Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur


       Jetzt kommentieren (0)     Zur Diskussion im Forum:

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte
oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

Kommentare zu Social Media: Fünf Tipps, die das Leben erleichtern

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Profilbilder bei Gravatar
Startseite | Datenschutz | Impressum