Was ist eine Micro-SIM

aus der Kategorie: Lexikon

Die Micro-SIM Karte unterscheidet sich aus technischer Sicht nicht von der herkömmlichen SIM Karte. Der einzige Unterschied besteht in der Größe der Karte. Verglichen mit der 25 mm x 15 mm großen SIM Karte ist die Micro-SIM Karte mit 15 mm x 12 mm erheblich kleiner.

Anpassung an Gerätegröße

Damit wird dem Umstand Rechnung getragen, dass Handys und andere Mobilfunkgeräte ständig kleiner werden. Der Chip einer SIM Karte nimmt ohnehin nur einen kleinen Teil ihrer Fläche ein, die übrige Fläche besteht aus einem Plastikrahmen ohne technische Funktion. Diesen Rahmen zu verkleinern war wahrlich keine bedeutende technische Innovation und wäre unter normalen Umständen vermutlich relativ geräuschlos und weitgehend unbeachtet vonstatten gegangen.

Micro-SIM erstmals bei Apple

Mediale Aufmerksamkeit erlangte die Micro-SIM hauptsächlich dadurch, dass sie in den intensiv beworbenen Apple-Produkten iPhone und iPad verwendet wird. Vermutlich werden weitere Hersteller von Smartphones bald folgen und ebenfalls Micro-SIM Geräte anbieten. Dadurch kann zusätzlicher Platz für größere und damit leistungsfähigere Akkus geschaffen werden. Bisweilen wird darauf hingewiesen, dass der Chip einer Micro-SIM Karte über eine höhere Speicherkapazität verfügt. Das ist richtig, hat aber mit der Größe der Karte nicht das Geringste zu tun. Die neuen Chips können ebenso gut in herkömmlichen SIM Karten verwendet werden.

Micro-SIM selbst basteln

Das funktioniert tatsächlich! Um aus einer SIM eine Micro-SIM zu machen genügt es, sie auf das neue Format zuzuschneiden. Entsprechende Bastelanleitungen finden sich zahlreich im Web, z.B. hier. Dort findet sich auch eine Schablone zum Zuschneiden der Karte. Das sollte problemlos funktionieren, erfolgt aber selbstverständlich auf eigene Gefahr.

Anbieter der Micro-SIM

Mittlerweile bieten nicht nur die vier deutschen Netzbetreiber T-Mobile, Vodafone, O2 und E-Plus eine Micro-SIM an, sondern auch jeder Mobilfunkdiscounter. Bei den neuen iPhone- und iPad-Tarifen aller Anbieter wird die Micro-SIM automatisch geliefert. Bestandskunden mit anderen Tarifen können die Micro-SIM kostenlos bzw. gegen eine geringe Gebühr bestellen. Neukunden erhalten meist eine SIM-Karte die bei Bedarf als Micro-SIM ausgestanzt werden kann.

Die Micro-SIM in herkömmlichen Geräten verwenden

Auch eine Verwendung als normale SIM-Karte ist möglich. Zu diesem Zweck werden Micro-SIM Adapter angeboten. Hinter dieser Bezeichnung verbirgt sich nichts anderes als ein Plastikrahmen von der Größe einer SIM-Karte, in den die Micro-SIM eingelegt wird. Dementsprechend sind diese Adapter bei verschiedenen Anbietern zu Preisen von weniger als fünf Euro erhältlich. Eine sinnvolle Investition, solange die Micro-SIM nur im iPhone und im iPad genutzt werden kann!

Zum Lexikon

Startseite | Datenschutz | Impressum