Frage zu Beruf + Arbeitswelt

Dieses Thema im Forum "Plauderbereich" wurde erstellt von Comber, 15.06.2018.

Auf dieses Thema antworten
  1. Comber

    Comber New Member

    3
    0
    1
    02.03.2016
    Frage zu Beruf + Arbeitswelt
    Hallo. Habe mal eine Frage an euch, schreibe meine Frage deshalb in diese Forenkategorie rein, habe sonst nichts passendes gefunden.

    Habe mich vor einiger Zeit hier angemeldet, bin leider nicht so aktiv, hat verschiedene Gründe. Denke, das macht ja nichts aus, hoffe ich mal.

    Wollte mal nachfragen, wie eure tägliche Arbeitszeit aussieht und was eure Wochenarbeitszeit ist ?

    Anbei, wenn man eine 35 Std Woche hat, könnte man doch auch, sofern es der AG erlaubt 1 Std Mittag machen und dabei länger Arbeiten z.B: von 10 bis 18 Uhr mit 1 Std Pause ~ 35 Std/Woche.

    Eine Pause ist ja auch bei 7 Std vorgeschrieben oder kann man da auch durcharbeiten?

    Gruß an euch noch.
     
  2. Auf dieses Thema antworten
  3. Master Ad Administrator Mitarbeiter


     
  4. Kirschpudding

    Kirschpudding

    12.314
    147
    63
    31.03.2010
    weiblich
    Redakteurin
    Chemnitz
    Apple
    iPhone 8 Plus
    iOS
    o2
    Vertrag
    Frage zu Beruf + Arbeitswelt
    Ja, es gibt per Gesetz ein Mindestmaß an Pausenzeit. Nach oben kann der AG aber auch mehr erlauben. Muss nur für das jeweilige Unternehmen sinnvoll und praktikabel sein. Einfach mal 2 Stunden Pause über Mittag, die keinem wirklich was bringen und durch die alle am Abend dann bis 20 Uhr im Büro hocken, sind bspw. nicht einfach so erlaubt. Sowas muss dann schon einen guten und nachvollziehbaren Grund haben.

    §4 des ArbZG sagt: "Die Arbeit ist durch im voraus feststehende Ruhepausen von mindestens 30 Minuten bei einer Arbeitszeit von mehr als sechs bis zu neun Stunden und 45 Minuten bei einer Arbeitszeit von mehr als neun Stunden insgesamt zu unterbrechen."

    Sprich, dein Arbeitgeber muss dir bei 7 Stunden mindestens 30 Minuten Pause gewähren. Er kann freiwillig mehr gewähren, sofern das zumutbar und praktikabel ist. Er muss diese Pausenzeit auch nicht vergüten.

    Einfach so ausfallen lassen darfst du deine Pausenzeit nicht. Der Arbeitgeber hat darauf zu achten, dass die Pause genommen wird. Er darf nicht zulassen, dass die AN durcharbeiten. Er muss auch darauf achten, dass er die Arbeit so gestaltet, dass seine AN die Pause nehmen können, ohne am Ende länger bleiben zu müssen, weil sie nicht alles schaffen. Das gehört zu den Pflichten der Arbeitgeber. Verstoßen sie dagegen, ist das mindestens eine Ordnungswidrigkeit, kann jedoch auch bis zur Straftat gehen. Auch, wenn der AG es billigend in Kauf nimmt, dass der AN freiwillig durcharbeitet...

    Ja. 30 Minuten am Tag sind Minimum. Der AG kann natürlich freiwillig auch eine Stunde gewähren. Sofern notwendig/sinnvoll/zumutbar/praktikabel auch länger. Wobei 1 Stunde in den meisten Berufen wohl das zumutbare Maximum darstellen dürfte.

    Bei mehr als 6 Stunden täglicher Arbeitzeit müssen mindestens 30 Minuten gewährt werden. "Durcharbeiten" darf man nur bis 6 Stunden Arbeitszeit. Bei deinen 7 Stunden stehen dir als mindestens 30 Minuten zu.

    Anmerkung: Ich bin kein Jurist, das hier stellt als keine Rechtsberatung dar, sondern ist lediglich meine Interpretation der Gesetze bzw. mein Wissensschatz dazu.
     
  5. Auf dieses Thema antworten
  6. Longi

    Longi Banned

    3
    0
    1
    02.05.2018
    männlich
    Sharp
    Android
    o2
    Prepaid
    Frage zu Beruf + Arbeitswelt
    Soweit ich weiß ist es so, dass einem die Pause zusteht und man da auch verschiedene Informationen im Internet finden kann.
    Natürlich muss jeder für sich entscheiden was er machen will oder vor allem, was der Chef sagt. Der kann einem jedenfalls die Pause nicht streichen.

    Wir haben auch nen Azubi bekommen, der hat auch alles geregelt und vor allem schauen wir das die Arbeitszeit wirklich eingehalten wird.

    Hast du denn alle deine Fragen geklärt ?
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31.01.2019
  7. Auf dieses Thema antworten
  8. Kirschpudding

    Kirschpudding

    12.314
    147
    63
    31.03.2010
    weiblich
    Redakteurin
    Chemnitz
    Apple
    iPhone 8 Plus
    iOS
    o2
    Vertrag
    Frage zu Beruf + Arbeitswelt
    Die gesetzliche Regelung ist in meinem Post zu finden. Im Wortlaut aus dem Gesetz übernommen. Das ist die einzige Information, die man braucht ;)

    Wie bereits geschrieben, ist das so nicht ganz richtig. Der Chef hat darauf zu achten, dass die Angestellten ihre Pause nehmen. Er darf weder anordnen, dass durchgearbeitet wird, noch darf er billigend in Kauf nehmen, dass die Angestellten das tun. Wenn er also "wegsieht", während seine Angestellten ihre Pause nicht machen, ist das mindestens eine Ordnungswidrigkeit. Wenn er es direkt anordnet, erst recht. So richtig entscheiden, was man tut, kann man also nicht. Schon gar nicht eher gehen, wenn man durcharbeitet. Scheitert schon daran, dass die Pause oft nicht also Arbeitszeit gilt. Man kann da also theoretisch arbeiten, schenkt dem Arbeitgeber de Facto aber nur ne halbe Stunde unbezahlte Extra-Arbeitszeit ;) Wäre da auch vorsichtig, einfach eher zu gehen. Sowas kann schnell zur Abmahnung und/oder Kündigung führen...

    Klar gibt es immer wieder Leute, die ihre Pause durcharbeiten, weil sie meinen, das müsse man tun oder der Chef erwartet das. Fakt ist jedoch, dass einem diese Pause gesetzlich zusteht und eben der Erholung dient.
     
  9. Auf dieses Thema antworten
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Frage Beruf Arbeitswelt
  1. heli

    Frage zu Nokia 3110 C

    heli, 16.11.2018, im Forum: Nokia Forum
    Antworten:
    10
    Aufrufe:
    984
    textilfreshgmbh
    19.11.2018
  2. pithein
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    1.675
    pithein
    06.07.2018
  3. Marc00
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    424
    Kirschpudding
    20.06.2018
  4. Cimba
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    776
    Cimba
    06.07.2018
  5. biakua
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    861
    biakua
    05.06.2018