Simyo hat 2012 die Abzocke perfektioniert - Taschengeldtarif = Fehlanzeige

Dieses Thema im Forum "Prepaidkarten + Discount Anbieter" wurde erstellt von Speleos, 03.11.2012.

Auf dieses Thema antworten
  1. Speleos

    Speleos Guest

    Simyo hat 2012 die Abzocke perfektioniert - Taschengeldtarif = Fehlanzeige
    Seit Juli 2012 erhalten wir von Simyo keine Verbindungsübersicht mehr zu gleich 4 Rufnummern ('keine Daten vorhanden' wird nur angezeigt). Kontrolle scheint nicht gewollt zu sein. Auf der anderen Seite scheint es fast zu ihrem Konzept zu gehören ! Simyo fordert bei Nutzung von Flatrate-Paketen den sogenannten "5 Euro Guthabenpuffer"", der die reibungslose Verlängerung der Flatrates ermöglichen soll, da ja erfahrungsgemäß zwischen Buchung des Flatrate-Preises und Freischaltung der Verlängerung mitunter 24 Stunden liegen, in denen weiter telefoniert wird. Genau für den Fall ist der "5 Euro Guthabenpuffer" gedacht, so schreibt Simyo (siehe unten)
    Warum aber erfolgt also regelmäßig die Freischaltung des Flatrate-Paketes nicht, trotz dem von diesem "5 Euro "Guthabenpuffer"" gezehrt wird und z.B. auf 4€ gesunken ist !?? Statt dessen bleibt das Flatrate-Paket pausiert und der Kunde wird in keiner Weise informiert. Und zwar so lange bis der restliche "Guthabenpuffer" völlig auf 0 aufgebraucht ist ! Was dann ? Der Kunde wird nun genötigt, obwohl Simyo bereits den Flatratepreis für sich gebucht und eingezogen hat, eine weitere und zusätzliche Aufladung durchzuführen, bekanntermaßen mindestens 15€ ! Simyo hat mit diesem Konzept die Abzocke perfektioniert ! Insbesondere ist somit das Paket 100 und Paket 200 keinesfalls als "Taschengeldtarif" für Kinder nutzbar. Ganz im Gegenteil, Eltern legen doppelt und dreifach drauf bis sie bemerken was hier abläuft ! Leute ! Denkt mal nach !
    :down:
    Viele Grüße
    Euer Spurenfinder

    PS: Ein Simyo Mitarbeiter hat mir bereits auch sein Unverständnis über diese ggf. rechtswidrige Willkür offenbart !

    #########################

    Auszug Simyo FAQ:


    Sie sind bereits Kunde und möchten die Flat Internet buchen?

    simyo Kunden können die "Flat Internet" ganz bequem über die kostenfreie Kurzwahl 1155 im Bereich "Mein simyo" (über www.simyo.de oder die simyo App) oder das simyo Mobilportal buchen.
    Bei der Buchung über "Mein simyo" oder das Mobilportal benötigen Sie dafür einen Guthabenstand, der 5,- Euro über dem Flatratepreis liegt. Für die automatischen Verlängerungen ist nur das entsprechende Guthaben in Höhe der Flatrategebühr nötig.
    Warum 5,- Euro mehr? Die Buchungen können aus technischen Gründen leider nicht immer sofort umgesetzt werden. Daher sind die 5 Euro ein "Guthabenpuffer", damit die Umsetzung der Buchung auch dann erfolgreich durchgeführt werden kann, wenn zwischen Buchung und Aktivierung der Flatrate Guthaben verbraucht wurde.


    Zahlarten und Verlängerung:

    Zahlung per monatlicher Rechnung: die Flat Internet verlängert sich automatisch um weitere 30 Tage. Dabei wird die Flatrategebühr auf Ihrer nächsten Mobilfunkrechnung ausgewiesen. Wenn Sie keine automatische Verlängerung mehr wünschen, kündigen Sie die Flatrate einfach bis zwei Tage vor Ablauf der Nutzungszeit über die kostenfreie Kurzwahl 1155, im persönlichen Servicebereich "Mein simyo" über www.simyo.de oder die simyo App oder im Mobilportal. Nach Ablauf der 30 Tage surfen Sie für 24 Cent/MB weiter.

    simyo Prepaid: die Flat Internet verlängert sich automatisch um weitere 30 Tage, wenn Ihr simyo Guthaben mindestens die Höhe der Flatrategebühr hat. Die Gebühr wird von Ihrem simyo Guthaben abgezogen. Wenn Sie nicht genügend Guthaben auf Ihrem simyo Guthabenkonto haben, "pausiert" die Flatrate und Sie surfen dann zum simyo günstigen Preis von 24 Cent/MB weiter. Sobald Ihr Guthabenkonto wieder über genügend Guthaben verfügt, wird die "Flat Internet" automatisch wieder aktiviert und steht Ihnen wieder für 30 Tage zur Verfügung.

    Sie wünschen keine automatische Verlängerung? Dann kündigen Sie die Flatrate einfach über die kostenfreie Kurzwahl 1155, im persönlichen Servicebereich "Mein simyo" über www.simyo.de oder die simyo App oder im Mobilportal. Nach Ablauf der 30 Tage surfen Sie dann für 24 Cent/MB weiter.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 03.11.2012
  2. Auf dieses Thema antworten
  3. Mister Ad Administrator Mitarbeiter


     
  4. dowser

    dowser

    2.111
    13
    38
    04.06.2011
    Honor 6/7/8/9, Huawei Nova, Iphone6/7
    T-Mobile
    Vertrag
    Simyo hat 2012 die Abzocke perfektioniert - Taschengeldtarif = Fehlanzeige
    AW: Simyo hat 2012 die Abzocke perfektioniert - Taschengeldtarif = Fehlanzeige

    Danke für deinen augenöffnenden Beitrag. :up:
     
  5. Auf dieses Thema antworten
  6. Speleos

    Speleos Guest

    Simyo hat 2012 die Abzocke perfektioniert - Taschengeldtarif = Fehlanzeige
    AW: Simyo hat 2012 die Abzocke perfektioniert - Taschengeldtarif = Fehlanzeige

    Sehr geehrte Frau xxxxxxxx (Simyo),
    Name editiert/textilfreshgmbh

    bitte nehmen Sie meine nachfolgendes Schreiben ernst.
    Um es mir einfach zu machen, sende ich Ihnen meinen beinah unverändert veröffentlichten Beitrag in einem bekannten Internetportal.
    Wir bitte Sie eindringlich sich mit unserem Fall zu identifizieren und mit uns die Problemlösung bis zum Ende zu führen oder uns, wenn es nicht in Ihren Möglichkeiten steht, uns direkt an einen Vorgesetzten zu verweisen.


    Trotz meiner Beschwerde per Email bleiben die Verbindungsnachweise für 4 Mobilfunknummern weiterhin seit Juli abgeschaltet. Wäre wohl auch dumm von Simyo, denn gleichzeitig läßt Simyo unser Geld (15€) verschwinden. Aber nun der Reihe nach.
    Zu einem Paket 200 zieht Simyo 16,90€ (automatisch, da Kreditkarte hinterlegt ist) ein und setzt aber den Tarif auf "Pause". Eine Mitteilung erhalten wir nicht, verbrauchen somit das restliche Guthaben. Bei Bemerken wenden wir uns im Oktober 2012 für uns kostenpflichtig an die Hotline und erfahren von dem oben im Forum genannten vermeintlich notwendigen "Guthabenpuffer" über 5€. Dass der Guthabenpuffer 5€ nicht unterschritten werden darf wie Simyo es praktiziert widerspricht den eigenen AGB’s und geltender Rechtssprechung. Wir erreichen jedoch, dass der Hotline-Mitarbeiter sofort eine "Kulanzgutschrift" über 5,00 Euro auslöst, damit das Paket 200 nun endlich frei gegeben wird. Unser Sohn benutzt das Telefon jedoch an diesem Tag weiter und die Kulanzgutschrift unterschreitet 5€, es blieben jedoch viele Stunden weiterhin 4€ als "Guthabenpuffer" stehen ! (So hat es Simyo vorgesehen !) Trotzdem schaltet Simyo das Paket nicht frei, bezahlt ist es jedoch mit den bereits eingezogenen 16,90€. Beharrt auf ununterschrittene 5€ !!
    Um nun endlich doch eine Freischaltung zu erreichen, tätigen wir gezwungen eine weitere zusätzliche Aufladung über 15€ (weniger ermöglicht Simyo nicht (wie schlau !). Simyo hat nun quasi 37€ innerhalb weniger Tage erhalten. Ob das Paket 200 nun geschaltet ist oder nicht erfahren wir nicht. Im Portal verschwindet zunächst der Eintrag "Pausiert".
    14 Tage später das Böse Erwachen. Das Guthaben der 5€+15€ ist auf 1,40€ gesunken (das Paket 200 ist bereits lange durch Simyo vom Gutaben-Konto abgezogen) !!!! Das Counter-App lief auf dem Smartphone mit ! Die in den 14 Tagen gemachten Telefonate liefen nicht auf Basis des bezahlten Paket 200 ! Es war nicht geschaltet ! Die Anzeige auf Simyos Webportal, war eine Täuschung und zwar die ganzen 14 Tage. Den Nachweis über getätigten Verbräuche ermöglicht uns die Firma Simyo weiterhin nicht seit Juli, Simyo verweigert seit Monaten die vertraglich zugesicherten Einzelverbindungsnachweise ! Cooles, aber leider kriminelles Geschäftsmodell ! Wir haben übrigens viele Tarif-Szenarien durchgespielt und durchschaut. Vieles deutet darauf hin das Simyo möglichst dicke Guthaben auf den Kundenkonten schafft möchte, deshalb die vorgegebenen Aufladungsstufen ! Als Simyo damals vor Jahren (auch mit mir) startete waren 10€ Aufladung möglich !

    Nunmehr geben wir Simyo eine Frist von 14 Tagen uns umgehend die Verbindungsübersichten Juli, August, September, Oktober in schriftlicher Formper Post zu übersenden, da lt. Vertrag uns diese Verbindungsnachweise zustehen. Nachfolgend finden Sie die betroffenen 4 Mobilfunknummern.
    Sollten Sie die gegebene Frist verstreichen lassen ohne angemessene schriftliche Antwort sehen wir uns genötigt den gesamten Sachverhalt strafrechtlich verfolgen lassen. Ggf. wird es zu 4 Einzelklagen kommen mit entsprechender Vervielfachung der Kosten der Rechtsverfahren.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10.11.2012
  7. Auf dieses Thema antworten
  8. Speleos

    Speleos Guest

    Simyo hat 2012 die Abzocke perfektioniert - Taschengeldtarif = Fehlanzeige
    AW: Simyo hat 2012 die Abzocke perfektioniert - Taschengeldtarif = Fehlanzeige

    Okay. Seit einiger Zeit bin ich wieder wie zuvor Fan. Es hat sich einiges zum Positiven getan. SMS Benachrictigungen, Verbindungsnachweise und so weiter laufen wieder. Jedoch bleibt es so wie von Simyo auch sicher gewollt, Taschengeld-Funktion für Kinder geht mit Simyo nicht. Ist das Paket 100/200 z.B. bei SMS verbraucht, geht Simyo danach an die Reserve (Guthabenkonto). Das ist Mist, wenn man 3 Kinder mit Simyo ausstattet.
    Erschlagendes Argument das für Simyo spricht ist jedes Jahr die günstige Auslandsoption für Telefonate und viel wichtiger für die Datenverbindung, denn so etwas hat sonst kein anderer Mobilfunkprovider zu diesem Preis (50MB=5€ im Ausland) !
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27.01.2013
  9. Auf dieses Thema antworten
  10. Kirschpudding

    Kirschpudding

    13.651
    287
    83
    31.03.2010
    weiblich
    Redakteurin
    Chemnitz
    Apple
    iPhone 8 Plus
    iOS
    o2
    Vertrag
    Simyo hat 2012 die Abzocke perfektioniert - Taschengeldtarif = Fehlanzeige
    AW: Simyo hat 2012 die Abzocke perfektioniert - Taschengeldtarif = Fehlanzeige

    Naja, das war ja aber vorher bekannt, dass nach Verbrauch der Inklusiv-SMS nicht Schluss ist. Entweder die Kiddies können selbst den Überblick bewahren oder das Angebot ist nicht das Richtige. Da jetzt Simyo einen Vorwurf zu machen, die mit einer solchen Taschengeld-Funktion nie geworben haben, ist falsch. Das das für Kinder eventuell nicht optimal ist, hätte man vorher überlegen müssen...
     
  11. Auf dieses Thema antworten
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Simyo hat 2012
  1. Fredo IX
    Antworten:
    9
    Aufrufe:
    2.150
    Holdi2610
    13.01.2017
  2. andreas_mischel
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    1.339
    Matzezetel
    11.12.2016
  3. MobilNeu
    Antworten:
    27
    Aufrufe:
    5.353
    Blau so Blau
    24.02.2019
  4. Cimba
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    7.417
    Heiko
    17.03.2017
  5. Cimba
    Antworten:
    10
    Aufrufe:
    2.983
    Cimba
    16.10.2016