Donnerstag, den 07.02.13 11:48

aus der Kategorie: TopNews, Vodafone

Vodafone verliert Millionen Kunden – Umsatz stagniert im Q3

Für den Düsseldorfer Netzbetreiber Vodafone verlief das dritte Quartal 2012/2013 alles andere als erfreulich. Neben stagnierten Mobilfunkumsätzen kämpft das Unternehmen weiterhin mit einem hohen Kundenrückgang.

Vodafone verliert fast 4 Millionen Kunden

Die Anzahl der Mobilfunkkunden sank im Vergleich zum Vorjahresquartal um 9,9 Prozent auf 33,890 Millionen Kunden. Im dritten Quartal 2011/2012 hatte Vodafone  noch 37,625 Millionen Kunden – dies sind knapp 4 Millionen Kunden weniger. Alleine zwischen dem zweiten und dritten Quartal 2012/2013 lag der Verlust bei 1,2 Millionen Kunden.

Absturz des Ex-Marktführers

Ende 2012 verlor Vodafone bereits die Marktführerschaft an den Bonner Telekommunikationsriesen. Im zweiten Quartal 2011/2012 hatte Vodafone noch einen Kundenbestand von 36,828 Millionen. Als Ursache für die rückläufigen Zahlen nannte das Unternehmen im „Wesentlichen“ die Ausbuchungen inaktiver Prepaid-Kunden.

Vodafone Presse

Die neue Vodafone Konzernzentrale „Vodafone Campus“

Kaum Umsatzwachstum

Auch mit der Entwicklung des Gesamtumsatzes dürfte Vodafone nicht zufrieden sein, dieser lag mit 2,46 Milliarden Euro knapp über dem Vorjahr (+0,4 Prozent). Der Service-Umsatz war mit 2,23 Milliarden Euro sogar leicht rückläufig (-0,2 Prozent). Im Dezember hatte die Bundesnetzagentur die Terminiernungsentgelte erneut gesenkt, ohne diesen Regulierungseffekt stieg der Service Umsatz um 0,5 Prozent. Im gleichen Zeitraum ging der Festnetz Service-Umsatz um 1,9 Prozent auf 527 Millionen zurück.

Wachstum bei Daten- und Firmengeschäft

Weiterhin auf Wachstumskurs befindet sich das Datengeschäft. Gegenüber dem Vorjahresquartal konnte der Umsatz in diesem Segment erneut um 10,8 Prozent auf 508 Millionen Euro zulegen. Der Anteil des Datenumsatzes am gesamten Service Umsatz stieg um 2,8 Prozent auf 29,7 Prozent. Positiv entwickelte sich erneut das Vodafone Geschäftskunden Segment, hier konnten die Düsseldorfer im Vergleich zum Vorjahr ihren Umsatz um 2,4 Prozent verbessern. Der Mobilfunk-Umsatz pro Kunde stieg im Weihnachtsquartal um 8,4 Prozent auf 16,50 Euro.

LTE-Netzabdeckung erreicht 60 Prozent

Mit den Geschäftszahlen präsentierte Vodafone auch die aktuellen Zahlen zur neuen Mobilfunkgeneration LTE. Hier konnte das Unternehmen seine Flächenabdeckung auf 60 Prozent ausbauen und kann nun über 40 Millionen Bundesbürger damit versorgen. Angesichts des Kundenrückgangs im DSL-Bereich (-6,6 Prozent) ein wichtige Entwicklung.

Starker Wettbewerb und schwieriges Marktumfeld

Zu den aktuellen Geschäftszahlen nahm Vodafone Deutschland Chef Jens Schulte-Bockumg Stellung: „Wir zeigen solide Zahlen auch in einem schwierigen Marktumfeld. In der Branche drückt starker Wettbewerb auf die Umsätze und eine Regulierungsentscheidung hat erneut massiv Geld aus dem Markt gezogen. In diesem Umfeld haben wir uns ordentlich behauptet. Dem erfreulich starken Datenwachstum begegnen wir mit weiteren signifikanten Investitionen in unser Netz. Das gesteigerte Dateninteresse unserer Kunden beantworten wir mit unseren neuen Vodafone RED Tarifen – und einem weiterhin rasanten LTE Ausbau.“

Die Geschäftszahlen von Vodafone im dritten Quartal 2012/2013 im Überblick:


Silke B.

Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (12)

Zur Diskussion im Forum: Vodafone Forum

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

12 Kommentare zu Vodafone verliert Millionen Kunden – Umsatz stagniert im Q3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
Startseite | Datenschutz | Impressum