Mittwoch, den 20.02.13 11:13

aus der Kategorie: Mobilfunk, Vodafone

Verbraucherzentrale mahnt Vodafone wegen unlauterem Wettbewerb ab

Der Düsseldorfer Netzbetreiber kommt nach den negativen Schlagzeilen der vergangenen Tage weiterhin nicht zur Ruhe. Der Bundesverband der Verbraucherzentralen hat den Anbieter wegen unlauteren Wettbewerbs laut einem Bericht der taz abgemahnt.

Täuschung durch Werbeslogan

Nach Ansicht des vzbv täusche der Mobilfunkanbieter im Online-Shop mit dem Slogan “Ideal zum grenzenlosen Telefonieren und Surfen” die Verbraucher.  Der Vorwurf: Vodafone bewirbt mit diesem Spruch den RED Smartphone-Tarif M, dieser biete aber durch Einschränkungen keinen vollwertigen Internetzugang.

Peer-to-peer-Verbindungen nicht erlaubt

Durch den Werbeslogan habe der Kunde den Eindruck, als könne er ohne Einschränkungen die Internetverbindung nutzen. “Erst nach Lektüre eines 11-seitigen Infofaxes wird klar, dass sogenannte Peer-to-peer-Verbindungen (P2P) im Red-M-Tarif nicht enthalten sind.” Solche Einschränkungen seien aber nicht üblich, so Bianca Skutnik vom vzbv.

vzbvZusätzliche Kosten für Nutzung

Kunden, die beliebte P2P-Dienste wie Filesharing oder bestimmte Chatprogramme auf dem Smartphone nutzen möchten, müssen zusätzlich zur monatlichen Grundgebühr einen Betrag von 9,95 Euro pro Monat zahlen. Das Angebot sei daher nicht mit einem normalen DSL-Anschluss vergleichbar.

Markus Beckedahl vom Verein Digitale Gesellschaft sagte im Gespräch mit der taz: „Wenn man sich mal ansieht, wie das Internet eigentlich funktioniert, kriegt man mit solchen Tarifen im Grunde gar kein echtes Internet“.

Vodafone bestätigt Abmahnung

Der Mobilfunkanbieter bestätigte gegenüber taz bereits die Abmahnung. Zunächst würde das Unternehmen mögliche Konsequenzen und Schritte prüfen. Der vzbv hat Vodafone bis Anfang März Zeit eingeräumt, eine Unterlassungserklärung abzugeben. Andernfalls wollen die Verbraucherschützer vor Gericht ziehen.

Bundesnetzagentur prüft weiter Vertöße

In der Vergangenheit wurden bereits mehrere Mobilfunkanbieter wegen unlauterem Wettbewerb abgemahnt. Neben Vodafone untersagt auch die Telekom in den meisten Datentarifen die Nutzung von VoIP, P2P, oder Messaging-Diensten. Allerdings wirbt das Bonner Unternehmen mit dem Slogan „grenzenloses Internet“. Die Bundesnetzagentur will bis Mitte des einen Bericht veröffentlichten, der über die Anzahl von klein gedruckten und versteckten Einschränkungen bei deutschen Tarifen informiert.

Screenshot Vodafone RED M Tarif

Screenshot Vodafone RED M Tarif


Silke B.

Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (0)

Zur Diskussion im Forum: Vodafone Forum

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

Kommentare zu Verbraucherzentrale mahnt Vodafone wegen unlauterem Wettbewerb ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
Startseite | Datenschutz | Impressum