Samstag, den 29.06.13 10:12

aus der Kategorie: Blackberry,

Blackberry: Smartphone-Pionier schreibt erneut rote Zahlen

Der einstige Smartphone-Pionier Blackberry kommt nicht aus der Krise. Im ersten Geschäftsquartal (März bis Juni) verkaufte der Smartphone-Hersteller weniger Geräte als erhofft und rutschte erneut in die Verlustzone. Noch im Vorquartal hatte Blackberry mit einem Gewinn überrascht.

Nur 6,8 Millionen Smartphone verkauft

Im ersten Quartal 2013/2014 verkaufte Blackberry mit dem deutschen Manager Thorsten Heins an der Spitze, 6,8 Millionen Smartphones. Analysten hatten allerdings mit 7,5 Millionen Stück gerechnet. Noch im Vorjahr lag der Smartphone-Absatz bei 7,5 Millionen.

Verlust von 84 Millionen Dollar

Die schlechten Zahlen führten im ersten Quartal zu einem Verlust von 84 Millionen Dollar (64 Mio. Euro). Der Aktienkurs des Unternehmens brach nach dem Bekanntwerden der Quartalszahlen zeitweise um mehr als 20 Prozent ein. Noch im Vorquartal hatte Blackberry durch einen harten Sparkurs mit einem Gewinn von 100 Millionen  Euro überrascht.

blackberry-logoUmsatz steigt auf 3,1 Milliarden Dollar

Dank höherer Verkaufspreise für die neuen Smartphones konnte Blackberry den Umsatz um 9 Prozent auf 3,1 Milliarden Dollar steigern. Allerdings standen den gestiegenen Einnahmen hohe Marketingausgaben für die neuen Modelle gegenüber. Für das zweite Quartal rechnet Blackberry ebenfalls mit einem Verlust. Mit der Streichung von 5.000 der einst 16.500 Stellen, möchte Blackberry den harten Sparkurs fortsetzen.

Neue Smartphone mit Betriebssystem 10

Erst Anfang Januar hatte das kanadische Unternehmen das neue Blackberry Betriebssystem 10 eingeführt. Erste Modelle wie das Z10 mit Touchscreen-Display und Q10 mit klassischer Tastatur sollten dem Hersteller wieder in die Erfolgsspur bringen.  Für Schwellenländer kam das Q5 im Mai hinzu. Nach der Vorstellung dauerte es allerdings Monate, bis die Geräte endlich in den Shops verfügbar waren.

Windows Phone jetzt vor Blackberry

Laut der Marktforschungsfirma IDC wurde das Blackberry Betriebssystem mittlerweile von Windows Phone überholt und rangiert nur noch auf Platz vier. Beide Betriebssysteme haben jeweils einen Marktanteil von 3 Prozent und spielen bei Kunden weiterhin eine untergeordnete Rolle.


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (0)

Zur Diskussion im Forum: Blackbarry Forum

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

Kommentare zu Blackberry: Smartphone-Pionier schreibt erneut rote Zahlen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
Startseite | Datenschutz | Impressum