Donnerstag, den 12.09.13 13:38

aus der Kategorie: Mobilfunk, TopNews

EU-Kommission: Roaming-Kosten sollen bis 2016 abgeschafft werden

Die EU-Kommission will trotz Kritik an ihrem Vorhaben festhalten und die Roaming-Gebühren bis zum Jahr 2016 endgültig abschaffen. Auch für Festnetzgespräche innerhalb der EU soll es keine höheren Preise mehr geben. Am Dienstag hatte sich der Branchenverband BITKOM überraschend für die Beibehaltung der Roaming-Entgelte stark gemacht.

Roaming ab 2016 zu Inlandspreisen

Der neue EU-Vorschlag sieht vor, dass Roaming-Gebühren im EU-Ausland ab Mitte 2014 schrittweise komplett wegfallen.  Damit hält die EU-Kommission weiterhin an ihrem Ziel fest, Telefonate  im EU-Ausland zu Inlandspreisen abzurechnen. Anders als bisher gefordert, sollen die Mobilfunkanbieter aber freiwillig auf die Roaming-Gebühren verzichten.

Nutzung von Fremdanbietern möglich

Wenn die Mobilfunkanbieter dennoch keine Roaming zu Inlandspreisen anbieten möchten, sollen die Kunden zukünftig die Möglichkeit haben, sich für einen günstigeren Fremdanbieter während des Auslandsaufenthalts zu entscheiden. Der Wechsel des Anbieters soll mit der gleichen SIM-Karte unkompliziert „per Klick erfolgen“.

Foto: Europäische Kommission

Neelie Kroes, EU-Kommissarin

Kein Zwang für Mobilfunkanbieter

Eingehende Anrufe im EU-Ausland sollen bereits ab dem Mitte 2014 kostenlos sein. Das neue Gesetzes­paket sieht keinen Zwang für Mobilfunkanbieter vor, auf die Roaming-Gebühren zu verzichten. Allerdings geht die EU-Kommissarin Neelie Kroes davon aus, dass die Anbieter ihre Kunden nicht an Fremdanbieter verlieren möchten und dadurch freiwillig auf die Roaming-Zuschläge verzichten.„Wenn Sie reisen, können Sie einfach einen anderen Anbieter wählen, der Ihnen bessere Tarife gewähren wird – bei Nutzung der gleichen SIM-Karte, der gleichen Rechnung“, sagte Kroes.

Auslandsanrufe zum Inlandstarif

Neben den Mobilfunkgespräche im EU-Ausland sollen auch die grenzüberschreitenden Anrufe in europäische Festnetze reguliert werden. Festnetzanrufe aus Deutschland in eine anderes EU-Land sollen nicht mehr kosten als Festnetzgespräche innerhalb von Deutschland. Mobilfunkgespräche aus Deutschland in ein anderes Land sollen zudem auf 19 Cent netto (23 Cent brutto) gedeckelt werden. Die eingereichten Vorschläge benötigen noch die Zustimmung des Europaparlaments und der 28 EU-Staaten.

Mobilfunkanbieter fürchten Umsatzeinbrüche

Nach dem starken Preisverfall durch die günstigen Allnet-Flat-Tarife fürchten die Mobilfunkanbieter durch die Abschaffung der Roaming-Gebühren weitere Umsatzeinbußen. Der Branchenverband BITKOM fürchtet, dass bei deiner Abschaffung der Roaming-Entgelte die Preise für nationale Mobilfunkverbindungen wieder steigen. Neben der BITKOM äußert sich auch Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner (CSU) zum Vorstoß der EU-Kommission kritisch. Auch sie fürchtet durch die Abschaffung eine Erhöhung von anderen Gebühren und warnt vor diesen Überlegungen.

„Viele schrecken vor Auslandstelefonie zurück“

Für blau.de Geschäftsführer Holger Feistel stellt die Abschaffung der Roaming-Gebühren dagegen die Chance auf höhere Umsätze dar:blau-9-cent-ausland„Wir glauben, dass wir die Nutzung deutlich steigern und damit den Rückgang der Margen kompensieren können. Dazu müssen wir das Anrufverhalten der Kunden ändern. Viele schrecken noch vor Auslandstelefonie zurück, weil es zu teuer und unübersichtlich ist. Wir möchten den Kunden ermöglichen, sich beim Thema Mobiltelefonie europaweit so zu verhalten, wie in Deutschland. Damit kommen wir den Kundenansprüchen nach, die wir in Umfragen, auch unter Passanten auf der Straße, ermittelt haben und die auch von einer repräsentativen Studie der Forsa bestätigt werden. Es ist für unsere Kunden nicht einsehbar, warum man sich in einem modernen Europa in einem Telefonieverhalten der siebziger Jahre befindet.“

Der E-Plus Discounter blau hat für Nutzer seinen 9-Cent Prepaid-Tarifs bereits die Roaming-Kosten bis Ende 2013 abgeschafft.


Silke B.

Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (0)

Zur Diskussion im Forum:

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

Kommentare zu EU-Kommission: Roaming-Kosten sollen bis 2016 abgeschafft werden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
Startseite | Datenschutz | Impressum