Mittwoch, den 11.12.13 08:10

aus der Kategorie: DSL & Internet, TopNews

Redtube-Abmahnung: Spam-Mails mit gefährlichen Anhang im Umlauf!

Nachdem tausende Internetnutzer wegen einer angeblichen Urheberrechtsverletzung der Pornoseite Redtube von der Kanzlei Urmann + Collegen abgemahnt wurden, versuchen nun auch Trittbrettfahrer durch gefährliche Spam E-Mails Kapital zu schlagen. Mittlerweile sind bereits bei zwei Mobilfunk-Talk Redakteuren Spam-Mails mit gefährlichen Anhang eingegangen.

Trittbrettfahrer versenden Spam-Mails

Nachdem mehr als 10.000 Redtube-Nutzer eine Abmahnung der Kanzlei Uhrmann + Collegen in ihren Briefkasten vorfanden, füllen sich nun auch die virtuellen Postfächer mit vermeintlichen Abmahnungen. Mit dem Betreff „An Max Mustermann: Abmahnung Ihrer Urheberrechtsverletzung 10.12.2013“ erhielt unsere Redaktion Spam-Mails mit einer gefährlicher Schadsoftware im Anhang. Als Absender

Zip-Datei mit Trojaner im Anhang

In der gefälschten Abmahnung wird auf eine Zip-Datei im Anhang verwiesen, auf dieser sollen sich Beweise sowie die Kontodaten und Kontaktdaten der abmahnende Anwälte befinden. Doch wer die Zip-Datei mit dem Namen „Beweisführung ihrer Urheberrechtsverleztung öffnet, lädt sich einen Virus oder Trojaner auf den PC. Damit die Abmahnung echt wirkt, wird die Regensburger Rechtsanwaltsgesellschaft Urmann + Collegen (U+C) als Absender genannt.

Screenshot Red Tube

Screenshot Red Tube

Empfänger wird namentlich genannt

Im Anschreiben sowie im Dateinamen wird der Empfänger der gefälschten Abmahnung sogar namentlich genannt. Die Trittbrettfahrer müssen sich die E-Mail Adressen und Namen der Empfänger anderweitig bereits beschafft haben. Laut dem Schreiben soll der Anschlussinhaber einen Urheberrechtsverstoß an dem Werk Miriams Adventures begangen haben.

Fake-Abmahnung bittet zur Kasse

Neben Name des Empfängers erhält die gefälschte Abmahnung weitere Daten wie IP-Adresse, Datum/ Uhrzeit des Verstoßes ,Gegenstandwert (4093 Euro), Geschäftsgebühr (231,53 Euro), Pauschale für Post (22,25 Euro), Schadensersatz (94,22 Euro) und Aufwendungen für Ermittlungen der Rechtsverletzung (80 Euro). Die offiziellen Abmahnungen der Regensburger Kanzlei U+C weisen eine Forderung von 250 Euro zzgl. Anwaltskosten auf.

Urheberrechtsverletzung in der Zukunft

Auf den ersten Blick wirkt die Abmahnung für dem Empfänger überzeugend, doch bei genauem Betrachten ergeben sich einige Ungereimtheiten. Die angegebene IP-Adresse ist beispielsweise Internetanschlüssen in den USA zugeordnet und der Tag des Verstoßes liegt mit dem 26.12.2013 in der Zukunft.

Kanzlei Urmann + Collegen warnt vor Spam

Die Kanzlei Urmann + Collegen, welche echte Abmahnungen per Post an Redtube-Nutzer verschickt hatte, warnt indes auf ihrer firmeneigenen Webseite vor der Spam-Attacke. Außerdem gibt die Kanzlei bekannt, dass Abmahnungen ihrer Mandantschaft ausschließlich per Post und nicht per E-Mail versendet werden. Aufgrund vieler Anrufe besorgter Internetnutzer sind die Leitungen der Kanzlei teilweise überlastet.


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (0)

Zur Diskussion im Forum:

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

Kommentare zu Redtube-Abmahnung: Spam-Mails mit gefährlichen Anhang im Umlauf!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
Startseite | Datenschutz | Impressum