Freitag, den 27.12.13 13:00

aus der Kategorie: Mobilfunk, Ratgeber & Tipps

Smartphone ohne Internet-Flatrate – geht das?

Smartphones werden immer beliebter und ziehen nach und nach auch in Haushalte ein, die bisher mit diesen Kleincomputern nichts am Hut hatten. Das gilt insbesondere bei Familien mit Kindern. Obwohl eigentlich eine Datenflatrate für Smartphones obligatorisch ist, ist die Meinung noch immer weit verbreitet, dass diese Flatrate überflüssig ist, und das heimische WLAN-Netz völlig ausreichend ist. Mobilfunk-Talk beleuchtet die Möglichkeiten und Risiken einer Smartphone-Nutzung ohne Internet-Flatrate.

Risiko : Wechsel vom Handy zum Smartphone

Das am weitesten verbreitete Risiko einer Smartphone-Nutzung ohne Internet-Flatrate besteht dann, wenn bisher nur ein einfaches Handy genutzt wurde, bei dem zwar grundsätzlich auch die Nutzung des mobilen Internets möglich war, davon aber nicht oder nur für den nicht sonderlich datenintensiven E-Mail-Verkehr Gebrauch gemacht wurde. Hierfür war häufig bisher keine Datenoption erforderlich.

Das Problem bei einem Smartphone ist hierbei, dass es wie ein einfaches Handy, und nicht wie ein Kleincomputer behandelt wird, und gleich die beim bisherigen Handy benutzte Simkarte in das Smartphone gesteckt wird. Ebenso, wie der normale Rechner zuhause, sucht das Smartphone dann selbständig nach Updates für das Betriebssystem und für die vorinstallierten Apps und geht zu diesem Zwecke ins Internet. Werden dann die Updates auch noch selbständig heruntergeladen, hat die Kostenfalle ordentlich zugeschlagen, und es winkt eine hohe Rechnung oder eine leere Guthabenkarte.

Geiz ist nicht immer geil

Weit verbreitet ist immer noch die Meinung, dass bei einem Smartphone eine Datenoption nicht erforderlich ist, und eine Internet-Flatrate für das Smartphone schlicht Geldverbrennung ist. Und das in Zeiten, bei denen bei den Allnet-Flatrates meistens das mobile Internet inklusive ist, und bei den Smartphone-Tarifen attraktive Minuten- und SMS-Pakete als Inklusivleistung angeboten werden.

Schließlich reicht es ja, das heimische WLAN-Netz zu nutzen und ansonsten die Datenverbindung via Mobilfunk zu deaktiveren. Allerdings neigen einige Apps dazu, im Hintergrund die mobile Internetverbindung selbständig zu aktivieren, und dann kommt doch unerwartet die Schockrechnung.

© Benicce - Fotolia.com

© Benicce – Fotolia.com

Nur GPRS-Sperre ist wirksam

Wer denn nun partout für sein Smartphone keine Datenoption buchen will, hat dennoch Möglichkeiten, sich vor unerwarteten Kosten zu schützen. Die wirksamste Methode ist, sich von seinem Mobilfunkprovider eine GPRS-Sperre einrichten zu lassen. Allerdings sollte man sich vorab über mögliche Kosten informieren, denn nicht jeder Anbieter macht diesen Service kostenlos.

Nachteil dieser Methode ist, dass keine MMS mehr verschickt werden können. Außerdem muss diese GPRS-Sperre wieder aufgehoben werden, sollte man es sich anders überlegen, und doch das mobile Internet nutzen wollen. Das einfache Buchen einer Datenoption reicht für die Aufhebung der GPRS-Sperre nicht aus!

Internet nur mit Datenoption

Etwas eleganter ist es, einen Anbieter auszuwählen, der den Zugang zum mobilen Internet nur mit Datenoption erlaubt. Hiervon gibt es allerdings aktuell nur zwei Anbieter.

Bei Fyve ist das mobile Internet zwar Bestandteil des Startguthabens, nach Ablauf des Startmonats kann das mobile Internet aber ohne Datenoption nicht genutzt werden. Allerdings ist die Nutzung von Fyve in grenznahen Regionen problematisch, denn Datenroaming ist ohne Datenoption wiederum zugelassen. Der Fyve-Tarif läuft im Prepaidverfahren.

Bei Simquadrat ist das mobile Internet ebenfalls nur mit Option nutzbar, allerdings kann schon von Anfang an die Datenoption deaktiviert werden. Auch in grenznahen Bereichen besteht kein Risiko, denn auch das Datenroaming ist ohne Optionsbuchung nicht möglich. Dieser Tarif läuft im Pseudo-Prepaid-Verfahren per Bankeinzug oder Kreditkarte. Nur bei der Nutzung des Tarifs ohne Optionen ist es echtes Prepaid.


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (0)

Zur Diskussion im Forum:

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

Kommentare zu Smartphone ohne Internet-Flatrate – geht das?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
Startseite | Datenschutz | Impressum