Mittwoch, den 22.01.14 14:35

aus der Kategorie: Ratgeber & Tipps, Vodafone

Vodafone CallNow-Transfer: Prepaid-Guthaben transferieren

Vodafone bietet seinen Kunden die Möglichkeit, durch CallNow-Transfer Guthaben von Handy zu Handy zu übertragen. Die Übertragung von Guthaben ist eigentlich nur für Nutzer von Vodafone CallYa-Prepaid-Karten gedacht. Wie die Übertragung des Guthabens funktioniert und wie Kunden auch Guthaben auf eine Vertragskarte transferiert, erklären wir in diesem Beitrag.

CallNow-Transfer: Guthaben von Freunden

Nicht jeder Vodafone-Kunde hat einen Vertrag. Viele, vor allem jüngere Kunden, nutzen die aktuellen CallYa Prepaid-Angebote des Konzerns. Doch nicht immer befindet sich bei zu wenig Guthaben eine Aufladestation in der Nähe. Für diese Fälle schuf Vodafone den CallNow-Transfer. Freunde, Verwandte und Familie können so schnell und einfach mit Guthaben aushelfen.

Guthaben von Vertrag oder Prepaid

Um Guthaben übertragen zu können, muss die Person welche Guthaben übertragen möchte Kunde des Unternehmens sein. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Kunde eine Prepaid-Karte (mit ausreichend Guthaben) oder einen  Vodafone Laufzeitvertrag besitzt.

Logo VodafoneCallNow: 3, 5 oder 10 Euro transferieren

Die möglichen CallNow-Transfers können 3, 5 oder 10 Euro betragen. Die Anforderung erfolgt über den Vodafone Kontoserver mit der Durchwahl 22922. Dieser Service kann kostenlos angewählt werden. Allein für den Transfer des Guthabens werden pro Transaktion 30 Cent an Gebühren beim Empfänger berechnet. Der Service ist unter den Mobilfunkanbietern bisher einzigartig und wird nur bei Vodafone angeboten.

Einschränkungen des CallNow-Transfers

Für den CallNow-Transfer gibt es auch Einschränkungen. Kunden im Tarif CallYa JuniorKarte können nur CallNow-Transfers empfangen. Das Startguthaben ist nicht übertragbar. Der CallNow-Transfer ist nicht nutzbar für CallYa-Kunden im Tarif CallYa Compact, Vodafone-Kunden mit Rahmenvertrag, Kunden mit einem Tarif von einem Kooperations-Partner wie PAYBACK, Mobi und Allmobility. Innerhalb von 31 Tagen können maximal 50 Euro übertragen werden, pro Tag ist der Transfer auf drei Übertragungen begrenzt.

Prepaid-Guthaben auf Laufzeitvertrag übertragen

Das Prepaid-Guthaben kann auch über die CallYa-Hotline auf Vodafone Laufzeitverträge umgebucht werden. Dabei muss sowohl der Vertrag, als auch die Prepaid-Karte auf die selbe Meldeadresse registriert sein. So lässt sich beispielsweise auch Startguthaben transferieren. Da dies von Vodafone eigentlich untersagt ist, muss der Kunde vorab nur 1 Cent auf sein Prepaid-Konto überweisen. Als Verwendungszweck muss die eigene Rufnummer in Format 01721234567890 angegeben werden.

Empfänger: Vodafone GmbH
Kontonummer: 2508000, IBAN: DE68 30070010 0250800000
Bankleitzahl: 300 700 10, BIC: DEUTDEDDXXX
Institut: Deutsche Bank Düsseldorf

Kein Gebühren bei Umbuchung auf Laufzeitvertrag

Bei dieser Art der Übertragung fallen keinerlei Gebühren an. Eine Garantie, dass dies wirklich immer klappt, gibt es jedoch nicht. Alternativ muss der Kunde erneut die Hotline kontaktieren und mit einem anderen „Mitarbeiter“ verhandeln. In der Praxis gab es aber laut Forenberichten kaum Probleme.

In einem separaten Artikel wird Mobilfunk-Talk erläutern, wie durch Vodafone CallNow Aufladungen die Kosten von Laufzeitverträgen deutlich reduziert werden können. Alle weiteren Informationen zu Prepaid-Karten oder Verträgen mit Smartphones finden Leser unter www.vodafone.de


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (2)

Zur Diskussion im Forum: Vodafone Forum

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

2 Kommentare zu Vodafone CallNow-Transfer: Prepaid-Guthaben transferieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
Startseite | Datenschutz | Impressum