Donnerstag, den 30.01.14 10:15

aus der Kategorie: o2 News und Nachrichten, TopNews

Telefónica Deutschland: Chef René Schuster tritt zurück

Stühlerücken in München. Mittwochabend gab Telefónica Deutschland bekannt, dass Vorstand René Schuster seinen Posten im Konzern räumen wird – schon Ende Januar 2014.

o2-Chef tritt zurück

Nach 5 Jahren verlässt der amtierende o2-Chef den Konzern Telefónica Deutschland. In einer Erklärung heißt es: „René Schuster scheidet zum 31.01.2014 als Vorstandsvorsitzender in gegenseitigem Einvernehmen aus dem Vorstand aus“.  Der Aufsichtsrat stimmte dieser Entscheidung zu. Bis Ende September steht er dem Unternehmen weiterhin beratend zur Seite.

Neue Doppelspitze für Telefónica Deutschland

Ab Februar wird es eine neue Doppelspitze geben. Rachel Empey und Markus Haas werden sich gemeinsam um die geschäftlichen Belange kümmern. Rachel Empey wird sich fortan neben den Finanzen auch um das operative Geschäft kümmern. Markus Haas kümmert sich neben strategischen Dingen zukünftig um die Integration von E-Plus. Beide übernehmen ebenfalls den Sitz im Management von Telefónica Europe.

René Schuster

o2-Chef Rene Schuster (Quelle: o2)

Fonic mit neuem Chef

Auch bei Fonic kam es kürzlich zu einem Wechsel in der Chef-Etage. Kai Czeschlik verließ überraschend das Unternehmen, um sich ähnlich wie René Obermann bei der Telekom neuen Herausforderungen zu stellen. Den Discounter Fonic leitet seit dem von Ralf Gresselmeyer geleitet.

Vorboten der geplanten Fusion?

Die geplante Fusion von o2 und E-Plus wirft ihren Schatten voraus. Noch hat die EU nicht über den Megadeal entschieden, dennoch zeichnen sich im Vorfeld erste Konsequenzen ab. Die Fusion kostet Telefónica 8,6 Milliarden Euro, welche unter anderem auch durch neue Strukturen innerhalb des Unternehmens refinanziert werden müssen.

René Obermann neuer CEO?

Sollte es tatsächlich zur Fusion beider Unternehmen kommen, sind weitere Abgänge führender Personen sowohl bei Telefónica, als auch bei E-Plus wahrscheinlich. Aufgrund der hohen Arbeitsbelastung sind nach solchen Fusionen Doppelspitzen nicht unüblich. Nach der Entscheidung der EU wird sich Telefónica aller Wahrscheinlichkeit in der Führung neu aufstellen, die aktuelle Lösung dient eher einem sanften Übergang.

Der ehemalige Chef der Telekom René Obermann ist nach seinem Wechsel zu KPN wieder auf Jobsuche. Ob er für die Position des neuen CEO in Frage kommen könnte, bleibt offen und ist eher unwahrscheinlich.


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (2)

Zur Diskussion im Forum: o2 Forum

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

2 Kommentare zu Telefónica Deutschland: Chef René Schuster tritt zurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
  1. Andreas Voigtmann schrieb am 31.01.2014 um 10:43

    Bei den gleichen Vornamen kann es schnell zu ungewollten Verwechslungen kommen, ich habe den Artikel eben angepasst 🙂

  2. Maik schrieb am 31.01.2014 um 05:35

    Das der Chef der Telekom Rene Schuster unwahrscheinlich ist für den Job bei O2 glaube ich auch, Rene Schuster ist nie Telekom Chef gewesen und wollte auch nie zur KPN. Herr Obermann allerdings, wäre durch den Fehltritt als ehemaliger Chef der Telekom schon eine Alternative für O2.

    Somit bitte ändern im Artikel

Startseite | Datenschutz | Impressum