Dienstag, den 04.02.14 10:01

aus der Kategorie: DSL & Internet

Amazon: Abmahnung wegen Kontensperrung

Der Online-Handel boomt. Die Zahl der Bestellungen stieg auch bei Amazon stark an. Doch nicht jede Bestellung bleibt beim Kunden und wird wieder retourniert. Amazon sperrte von einigen Kunden das Konto, wogegen die Verbraucherzentrale NRW nun vorgeht.

Amazon sperrt Konten

Der Trend zum eCommerce wird immer deutlicher. Online kauft es sich bequemer ein, kein Stress und meistens deutlich billigere Preise. Erreicht die Bestellung einen Mindestbestellwert, ist die Lieferung sogar kostenlos. Gefallen die Waren nicht, schickt man diese in der Regel wieder kostenlos zurück. Amazon analysierte im vergangenen Jahr einige Konten und sperrte diese wegen einer zu hohen Rücksende-Quote.

Amazon: Abmahnung durch VZ NRW

Die Verbraucherzentrale NRW mahnte Amazon wegen dieser Praxis ab. Die VZ NRW schreibt in einer Mitteilung, dass “nach teils eigener Schätzung, etwa jede sechste oder vierte Bestellung wegen Nichtgefallens oder Mangels zurückgeschickt” wurde. Die Kontoschließung erfolgte ohne Vorwarnung mit der Begründung, dass “Sie mit unserem Kundenservice nicht mehr zufrieden sind”.

AmazonHändler entscheiden über Geschäftsbeziehung

Die Händler können selber entscheiden, mit welchem Kunden Sie in eine Geschäftsbeziehung treten. Dies bestätigte auch die Juristin Iwona Husemann der VZ NRW: “Jeder Händler kann grundsätzlich ohne Angabe von Gründen entscheiden, mit wem er Geschäfte macht”. Bei einer Bestellung muss das 14-tägige Widerrufsrecht ermöglicht werden, danach kann der Online-Händler jedoch frei entscheiden, ob er den Kunden weiter bedient oder nicht.

Kontosperrung “kundenfeindlich”

Die Sperrung des Kontos erfolgte ohne Ankündigung und sei “kundenfeindlich”. Zudem gibt es für den Kunden keine Möglichkeit nachzuvollziehen, ab wann sein Konto gesperrt werden kann. Auch die AGB von Amazon geben keinen eindeutigen Hinweis dazu. “Die rigide Kündigungs-Praxis von Amazon haben wir nun abgemahnt”, so die Juristin Husemann.

Hohe Kosten durch Retouren

Aktuell zahlen Kunden nur dann das Porto, wenn der Warenwert unter 40 Euro liegt. Dies soll sich jedoch ab Juni 2014 ändern, dann wird ein neues Widerrufsrecht in Kraft treten. Für die Händler bedeutet das oft Kosten ohne Umsatz und Gewinn. Die durchschnittlichen Kosten für eine zurückgeschickte Bestellung betragen 15 Euro und mehr.


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (0)

Zur Diskussion im Forum:

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

Kommentare zu Amazon: Abmahnung wegen Kontensperrung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
Startseite | Datenschutz | Impressum