Dienstag, den 25.02.14 16:30

aus der Kategorie: Hardware

Mozilla plant 25-Dollar-Smartphone mit eigenem OS

Mozilla plant für die Zukunft extrem günstige Smartphones. Das jedenfalls, geht aus einer Partnerschaft mit dem chinesischen Chiphersteller Spreadtrum Communications hervor. Wie die beiden Unternehmen gestern auf dem Mobile World Congress verkündeten, will man vor allem in den wachstumsstarken Entwicklungsmärkten wie Indonesien oder Indien mit preiswerten Geräten angreifen.

Smartphone für unter 25 Dollar

Der ranghohe Mozilla-Mitarbeiter Brendan Eich, verkündete im Pressegespräch: “Wir arbeiten mit ihnen daran, die 50-Dollar-Marke zu durchbrechen, was schwierig ist”. Als Ziel hat der Firefox-Herausgeber die Marke von 25 Dollar angepeilt. Dabei wollen die preisgünstigen Geräte ohne die Beteiligung von großen Mobilfunkanbietern auskommen, welche oftmals den Preis im Vertrieb für entsprechende Modelle auf diktiert.

“Dieser Preis ist für Google und selbst für die günstigsten Android-Smartphone-Hersteller nicht erreichbar. Er bringt Firefox OS in den Bereich von Feature Phones, was eventuell den Anfang vom Ende dieser Kategorie kennzeichnen könnte”, prophezeite der anerkannte Analyst Nick Dillon.

Alacatel One Touch Fire mit Mozilla OS

Alacatel One Touch Fire mit Mozilla OS

In Europa keine Chance

Hierzulande werden sich die Smartphones aber nicht durchsetzen. Dafür sind die User in Europa und Amerika einen anderen Standard gewohnt. So sind die Firefox-Handys zu klein, ohne wirkliche Leistung und arm an Funktionen.

Die Geschäftsführerin von Mozilla sagte diesbezüglich: “Stellen Sie sich vor, das Telefon in ihrer Tasche ist ein Feature Phone. Stellen Sie sich vor, dass es beim Kauf eines von diesen auf jeden Euro ankommt”. In Bezug auf “der Reichhaltigkeit und Kraft, die wir diesem Markt bieten können, wären Sie überrascht. Dann stellen Sie sich vor, was wir von dort aus noch erreichen können.”

Tests bereits am Laufen

Mit dem Low-Budget-Smartphones scheint Firefox eine neue Marktlücke gefunden zu haben. Erste Modelle haben bereits die Märkte in den Ländern Ungarn, Kolumbien und Brasilien erreicht. Wie die Mischung des browserbasierten OS und günstiger Hardware beim Kunden ankommt, zeigt sich in den nächsten Wochen…

Weitere Informationen zu dem Mozilla eigenem Betriebssystem OS haben wir hier zusammengefasst.


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (1)

Zur Diskussion im Forum:

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

1 Kommentar zu Mozilla plant 25-Dollar-Smartphone mit eigenem OS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
  1. DiP schrieb am 27.02.2014 um 07:26

    Welche klugscheißende Idioten behaupten dass in Deutschland kein Markt für die Billigsmarties vorhanden ist???

    Die selbsternannten Experten verdienen sich lieber dumm und dämlich mit den Markengeräten, die in der Herstellung unwesentlich teurer sind, auf Grund des Namens!

    Nur weil man auf den Billigsmarties eventuell nicht so viele, meist unnütze, Apps hat und eventuell etwas langsamer als in “deutschen” Standart??

    Es gibt nicht nur die etwas angeberischen Handy Besitzer die sich, sofort bei Erscheinen, das neueste und teuerste Gerät kaufen um rumzuprotzen!!

    Es gibt auch in Deutschland eine sehr große Gruppe die gern auf viel Schnickschnack verzichten würden wenn sie ein günstiges Smartie mit geringerer Leistung bekommen!

    In Deutschland leben nicht nur Menschen mit einer dicken Brieftasche!

    Fazit:

    HER MIT DEN BILLIGSMARTIES !!!

Startseite | Datenschutz | Impressum