Sonntag, den 05.07.15 16:20

aus der Kategorie: E-Plus / Base, o2 News und Nachrichten, TMobile, Vodafone

EU-Auslands-Flat von Telekom, Vodafone, o2 und BASE

Die Temperaturen steigen und die Ferien bzw. der Urlaub rücken immer näher. Inzwischen bieten alle deutschen Netzbetreiber (Telekom, Vodafone, o2 (E-Plus/BASE) und der Provider 1&1 eine Auslands-Flat zur Buchung an. Grund genug für unsere Redaktion, die Auslands-Flat-Angebote der Mobilfunkanbieter miteinander zu vergleichen.

Auslands-Flat bei Anbietern als Zusatzoption

Anfang 2014 hatte der Netzbetreiber E-Plus mit der EU Reise Flat als erster Netzbetreiber eine Auslands-Flat eingeführt. Zum 1. Juli 2015 folgte die Telekom mit einer „All Inclusive“ Option für 3fach-Flat-Tarife. Seit dem 18. August 2015 bietet auch Vodafone mit der Roaming-Option EasyTravel Europa eine zubuchbare Auslands-Flat für ausgewählte Mobilfunktarife.

Bei Buchung der jeweiligen Roaming-Option können Mobilfunkkunden ihre Flatrate-Tarife zum Pauschalpreis im europäischen Ausland nutzen. Dennoch unterscheiden sich die Auslandsangebote in einigen Punkten wie z.B. Preis, Laufzeit, Ländergruppe und zusätzlichen Leistungen. Daher haben wir die Auslands-Flats der vier Anbieter sowie 1&1 nacheinander unter die Lupe genommen.

Travel and surf t-mobileTelekom „All Inclusive“ Option

Die Deutsche Telekom ist seit einiger Zeit der Marktführer des Mobilfunkmarktes und bietet für seine Vertragskunden seit Juli eine spezielle „All Inclusive“ Roaming-Option. Diese Option ist allerdings nur zu aktuellen Telekom-Tarifen mit 3-fach-Flat (Telefon-,SMS und Daten-Flat) buchbar. Zu diesen Tarifen zählen die älteren Verträge Complete Comfort (M, L, XL, XXL), Family Card (M, XL) und Special Allnet sowie die neuen Magenta Mobil Tarife.

Die All Inclusive Option ist in zwei verschiedenen Varianten erhältlich. Bei einer Laufzeit von 12 Monaten kostet die Option monatlich 5 Euro und mit nur einem Monat Vertragslaufzeit 19,95 Euro. Neben dem EU-Ausland kann die Auslands-Flatrate auch in der Schweiz, Liechtenstein, Norwegen und Island  verwendet werden und es gelten keinerlei Beschränkungen der Einheiten. Zudem kann in das Festnetz und die Mobilfunknetze innerhalb des Reiselandes z.B. Italien kostenlos telefoniert werden. Die Buchung der Option kann online oder per SMS mit dem Text „Allinc1“ bzw. „Allinc12“ (12 Monate) an die Kurzwahl 2992 erfolgen. mehr Infos

vodafone-reisepaket-plusVodafone EasyTravel Europa Option

Seit Ende Mai bietet Vodafone mit der ReiseFlat Plus seinen RED-Vertragskunden bereits eine Roaming-Option mit Auslands-Flat. Die Option ist zum Tagesnutzungspreis von 2,99 Euro erhältlich und ermöglicht die Nutzung der Flatrates im RED-Tarif auch im EU-Ausland sowie der Türkei, Schweiz, Norwegen und Island. Für längere Auslandsaufenthalte ist die Tagesoption jedoch relativ teuer, weshalb Vodafone nun auch EasyTravel Europa mit einer längeren Optionslaufzeit eingeführt hat. Die neue Roaming-Option kostet monatlich 4,99 Euro und hat eine Mindestlaufzeit von 12 Monaten.

Im Vergleich zur Tagesoption lohnt sich die Buchung von EasyTravel Europa bereits ab 20 Urlaubstagen pro Jahr. Wie bei der Telekom sind auch bei Vodafone Telefonate und SMS innerhalb des Reiselandes inklusive. Pro Nutzungstag liegt das Limit für eigehende und abgehende Telefonate bei 500 Gesprächsminuten und 500 SMS. Ist das Limit erreicht, wird jede weitere Einheit (SMS/Minute) mit 20 Cent berechnet. Die Optionen ist für die Tarife RED XS, RED S, RED M und RED L unter meinvodafone.de, per Vodafone-App, per Kurzwahl kostenlos mit „Travel“ an die 70127  oder in jedem Vodafone-Shop buchbar. Die Tagesflat kann mit dem Text „Flat“ an die Kurzwahl 70127 gebucht werden. mehr Infos

BASE EU Reise Flat Option und o2 EU-Roaming-Flat

Am 10. Februar 2014 hatte BASE – als erster deutscher Mobilfunkanbieter überhaupt – mit der EU Reise Flat eine Auslands-Flat gestartet. Zum monatlichen Optionspreis von 3 Euro kann zu allen BASE All-IN Tarifen die EU Reise Flat gebucht werden. Mit der Roaming-Option lässt sich das Datenvolumen auch im EU-Ausland sowie Norwegen, Schweiz, Liechtenstein und Island nutzen. Auch Gespräche nach Deutschland deckt die Auslandsoption ab. In andere Reise Flat Länder beträgt der Minutenpreis 9 Cent. Für den Versand einer SMS werden allerdings in alle Reise Flat Länder 9 Cent berechnet und die Laufzeit liegt bei unflexiblen 24 Monaten. Beim BASE All-IN Classic-Tarif werden für die Datennutzung im Reiseland 23 Cent pro MB fällig. Die EU Reise Flat Option lässt sich kostenlos per SMS mit dem Text „EUFLAT“ an die 66404 oder im Kundenbereich buchen. mehr Infos

o2-eu-roaming-flatSeit der Überarbeitung des o2 Blue Tarifportfolios Anfang Februar 2015 bietet auch der Münchner Netzbetreiber o2 seinen Kunden in einigen Tarifen eine EU-Roaming-Flat. In den aktuellen o2 Blue Tarifen All-IN Premium, All-IN XL und All-IN L ist diese bereits ohne Aufpreis inklusive. In den Blue-Tarifen All-IN S und All-IN M ist die EU-Roaming-Flat für monatlich 4,99 Euro zubuchbar. Die Option hat allerdings eine Laufzeit von 24 Monaten bzw. mindestens bis zum Ende der Laufzeit des Hauptvertrags, wodurch sich zusätzliche Kosten von bis zu 120 Euro ergeben. Kunden eines Flex-Tarifs ohne Vertragslaufzeit wir die Option nicht angeboten.

Mit der Roaming-Flat sind eingehende Anrufe im EU-Ausland sowie nach Deutschland inklusive. Außerdem können Kunden unbegrenzt innerhalb des EU-Reiselandes telefonieren. SMS sind bei der Roaming-Flat allerdings nicht enthalten. Für die Nutzung des mobilen Internets im EU-Ausland stehen in allen Tarifen maximal 1 GB Datenvolumen zur Verfügung. Bei älteren o2-Tarifen müssen Kunden immer noch auf die vergleichsweise teure Reise-Option oder den EU-Standard-Tarif zurückgreifen. mehr Infos

Provider 1&1 mit Auslands-Flat

Erst im Juni 2015 hat der Provider 1&1 eine Auslands-Flat gestartet. Die Auslandsflatrate ist in allen 1&1 All-Net Tarife mit Mindestvertragslaufzeit buchbar und kostet monatlich 4,99 Euro. Die 1&1 Auslands-Flat beinhaltet eine Sprachflat von 40 Ländern nach Deutschland. Eingehende Gespräche sind in den 40 Ländern, darunter Norwegen, Schweiz und Türkei ebenfalls kostenlos. Außerdem steht Kunden monatlich 1 GB  Datenvolumen in den Urlaubsländern zur Verfügung.

Einziger Haken an der Auslandsoption: Die gebuchte Roaming-Option hat eine Laufzeit von 24 Monaten bzw. endet frühestens mit dem Ende des Hauptvertrags. Pro Jahr kostet die Auslandsflat somit knapp 60 Euro. Ob sich eine Buchung der Auslands-Flat lohnt, liegt am jeweiligen Nutzungsverhalten des Kunden (Häufigkeit der Auslandsaufenthalte).

Fazit: Telekom und Vodafone schlagen BASE und o2

In Sachen Auslands-Flats war E-Plus wieder einmal der Vorreiter und hatte die Mitbewerber Telekom und Vodafone gefordert. Inzwischen haben diese nachgezogen und haben die Auslands-Flat auf alle innerdeutschen Flatrates erweitert (SMS, Telefonie, Daten). Mit einer Laufzweit zwischen 1-12 Monaten sind deren Optionen auch deutlich flexibler als die BASE EU Reise Flat. Einen klaren Sieger gibt es zwischen der Telekom und Vodafone allerdings nicht. Während die Telekom ihren Kunden keinerlei tägliche Nutzungsbeschränkungen auferlegt, können Vodafone-Kunden die Auslands-Flat auch sehr flexibel als Tagesflat buchen und sogar in der Türkei nutzen. Auch Telefonica kommt mit seinem Angebot nicht an der Telekom und Vodafone vorbei, da die EU-Roaming-Flat nur in einigen o2-Tarifen zur Verfügung steht.


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (7)

Zur Diskussion im Forum: T-Mobile Forum o2 Forum Vodafone Forum E-Plus / Base Forum

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

7 Kommentare zu EU-Auslands-Flat von Telekom, Vodafone, o2 und BASE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
Startseite | Datenschutz | Impressum