Donnerstag, den 28.08.14 17:22

aus der Kategorie: TMobile

Telekom: Magenta Mobil Tarife vs. Complete Comfort Tarife

Gestern hatte Mobilfunk-Talk die neuen Magenta Mobil Tarife der Telekom geleakt. Nachdem unserer Redaktion die Details zu den Magenta Mobil Tarifen vorliegen, haben wir diese mit den aktuellen Complete Comfort Tarifen verglichen. Sprechen die neuen Tarife der Telekom künftig noch mehr Kunden an, oder lohnt sich der Abschluss eines Alt-Tarifs? Wir haben die Tarife (mit den uns bekannten Infos) vorab einen Vergleich unterzogen.

Telekom Magenta Mobil Tarife mit 3-fach Flat

Die Telekom wird mit dem Magenta Mobil Tarifen ein neues Zeitalter in ihrer Tarifstruktur einleiten. Bislang enthielt das Tarifportfolio der Telekom (Complete Comfort, Complete Mobil, Call & Surf Tarife) in den vergangenen Jahren immer Tarife mit Inklusivminuten und netzinterner Telekom Mobilfunk Flat. Mit den neuen Tarifen bricht die Telekom erstmals diese „Tradition“ und bietet zukünftig ein reines Tarifportfolio mit Allnet-, SMS- und Internet-Flat. Auch die Nutzung von VoIP und des neuen Mobilfunkstandards LTE ist in den Magenta Tarifen immer inklusive.

Der aktuelle Comfort XS Tarif wurde daher ersatzlos gestrichen. Mit dem Magenta Mobil S Tarif für 29,95 Euro wirft die Telekom eine Mischung aus dem bisher angebotenen Complete Comfort S (27.96 Euro) und Complete Comfort M Tarif (39,96 Euro) auf den Markt. In beiden Tarifen werden ebenfalls LTE-Bandbreiten mit bis zu 16 Mbit/s unterstützt. Beim inkludierten Datenvolumen orientiert sich die Telekom am Complete Comfort S Tarif mit 500 MB und verzichtetet außerdem auf eine HotSpot-Flat. Fazit: Allnet-Tarif den Marktpreisen angepasst.

Telekom BonnMagenta Mobil M und L im Vergleich

Der neue Magenta Mobil M Tarif für 39,95 Euro verfügt im Vergleich zum aktuellen Complete Comfort L Tarif (50,37 Euro) über mehr Datenvolumen (1,5 GB statt 1 GB) aber die gleiche Bandbreite (max. 50 Mbit/s). Allerdings hat die Telekom auch in diesem Tarif die inkludierte HotSpot-Flat und die Travel & Surf Wochenpässe gestrichen. Fazit: Weniger Leistung für weniger Geld.

Der Magenta Mobil L Tarif kostet monatlich 49,95 Euro und ist mit dem bisherigen Complete Comfort XL Tarif (63,96 Euro) vergleichbar. Beide Tarife unterstützten eine maximale Bandbreite von bis zu 100 Mbit/s im LTE-Netz. Mit 3 GB Inklusivvolumen enthält der Magenta Mobil L Tarif jedoch mehr Datenvolumen als der Complete Comfort XL Tarif mit 2 GB. Dafür wurde auch im neuen Tarif  auch die HotSpot-Flat, der Travel & Surf Weekpass sowie MultiSim und die 50 Auslandsminuten gestrichen. Fazit: Deutlich weniger Leistung dafür preiswerter.

Magenta Mobil L Plus vs. Complete Comfort XXL

Der teuerste Tarif im neuen Portfolio ist der Magenta Mobil L Plus Tarif für 79,95 Euro. Der Tarif ist der Pendant zum Complete Comfort XXL Tarif für 79,96 Euro. Beide Tarife verfügen über eine HotSpot-Flat und ein inkludiertes Datenvolumen von 5 GB. Der Magenta Mobil L Plus Tarif kann im Gegensatz zum Complete Comfort XXL Tarif Bandbreite (max. 150 Mbit/s) von bis zu 300 Mbit/s (LTE Cat 6) unterstützten. Statt 100 Inklusivminuten im Ausland bietet der neue Tarife die Minuten ins Ausland (Ländergruppe 1 und 2). Hier soll die MultiSIM auch weiter verfügbar sein. Ob ein Smartphone-Nutzer in den nächsten Jahren überhaupt Bandbreiten jenseits von 100 Mbit/s benötigt, sei erst einmal dahingestellt. Fazit: Mehr Bandbreite gegen Inklusivleistung.

Die HotSpot-Flat ist als Zusatzoption für monatlich 4,95 Euro zu den Magenta Mobile Tarifen S, M und L buchbar. Außerdem besteht die Möglichkeit per SpeedON-Option weiteres Datenvolumen zu erwerben. Für ebenfalls 4,95 Euro erhalten Kunden in den Magenta-Tarifen S- L Plus zukünftig jeweils 250 MB Datenvolumen. Bislang gab es für die SpeedON drei verschiedene Staffelungen 100 MB (Complete Comfort XS), 250 MB ( Complete Comfort M-L) und 500 MB (Complete Comfort L-XXL). Fazit: Für Neukunden im Magenta Mobil L Plus Tarif bedeuteten die mickrigen 250 MB eine deutliche Verschlechterung.

telekom-complete-comfort-tarife-ohne-smartphoneTelekom schafft Smartphone-Subventionierung ab

Kunden, die sich zukünftig überlegen, ein Smartphone über den Mobilfunkvertrag der Telekom zu erwerben sollten ihren Rechner einschalten. Zukünftig verlangt die Telekom für einfache Smartphones einen monatlichen Hardwarezuschlag von 10 Euro und für Top-Smartphone (z.B. iPhone 5S, Galaxy S5, Xperia Z2 oder HTC One M8) einen Zuschlag von monatlich 20 Euro. In Zahlen bedeutet dies für den Kunden ohne den Einmalpreis Kosten von mindestens 240 oder 480 Euro. Bislang gewährte die Telekom auf Tarife ohne Smartphone einen monatlichen Rabatt in Höhe von 20 Prozent. Selbst mit Online-Vorteil betrug die monatliche Preisdifferenz während der 24-monatigen Mindestlaufzeit auch für Top-Smartphones deutlich weniger als 10 Euro.

Bsp:
iPhone 5S mit Complete Comfort S 28,20 Euro + 199,95€ Einmalzahlung – Comfort S ohne Handy 27,96 Euro
iPhone 5S mit Complete Comfort M 42,45 Euro +99€ Einmalzahlung – Comfort m ohne Handy 35,97 Euro
iPhone 5S mit Complete Comfort L 52,95 Euro + 1€ Einmalzahlung – Comfort L ohne Handy 50,37 Euro

Neu: iPhone 6 mit Magenta Mobil M 59,95 Euro + Einmalzahlung

Generell lagen die Kosten der Smartphone-Subventionierung nie bei mehr als 400 Euro, wie in unserem iPhone 5S Allnet-Flat-Vergleich deutlich zu sehen ist. Um auch zukünftig attraktive Bundle verkaufen zu wollen, wird die Telekom wahrscheinlich verstärkt auf Sonderrabatte zurückgreifen und den Einmalpreis stark reduzieren.

Unter www.t-mobile.de finden Leser weitere Informationen zu den Comfort Tarifen.

Fazit: Telekom vergünstigt Tarife aufgrund weniger Leistung

Auf den ersten Blick sind die neuen Magenta Mobil Tarife der Telekom günstiger geworden und damit wettbewerbsfähiger. Wenn man die neuen Tarife allerdings genauer betrachtet, hat die Telekom fast alle Inklusivleistungen gestrichen. Besonders die beliebte HotSpot-Flat dürften Kunden im neuen Portfolio schmerzlich vermissen – diese gibt es bis auf Ausnahme des Magenta Mobil L Plus Tarifs nur gegen 4,95 Euro Aufpreis. Doch noch viel gravierender fallen die Unterschiede beim Kauf eines neuen Smartphones mit Mobilfunkvertrag aus. Die Telekom verlangt hier je nach Gerät 240 bis 480 Euro zzgl. eines einmaligen Hardwarezuschlages. Das iPhone 6 wird damit nicht rechnerisch unter 480 Euro zu haben sein. Bislang mussten Kunden jedoch weitaus weniger als 480 Euro für Top-Smartphones auf den Tisch legen. Zugute kann man der Telekom halten, dass sie Telefonie über das Internet (VoIP) in allen neuen Tarifen erlaubt, bislang fiel hierfür in den meisten Complete Comfort Tarifen eine Gebühr von monatlich 9,95 Euro an.

magenta-mobil-telekom-tarife


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (2)

Zur Diskussion im Forum: T-Mobile Forum

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

2 Kommentare zu Telekom: Magenta Mobil Tarife vs. Complete Comfort Tarife

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
  1. Thomas schrieb am 11.09.2014 um 16:59

    Ob ich jetzt 56 euro für den Complete L oder 59,95 für den neuen Magenta M bezahle mit Top Handy Zuschlag bei mehr DatenVolumen….

    da kommt für mich kein Hartwarezuschlag von 480 Euro raus. Im complete L wurde er nur nicht ausgewiesen „Handyzuschlag“.

    Wir werden wohl erst morgen sehen, was die Telekom draufhaut. Rein an den Tarifen geht es so nicht.

  2. Das ist ja mal ein Hammer! Wieß jemand ab wann die neuen Tarife gelten. Hab meinen Vertrag gekündigt und wollte mir ein neues iPhone mit Complete M holen. Das kann ich ja wohl jetzt vergessen. Und was ist mit den Selbständigen-Tarifen, werden die auch angepasst? Vielen lieben Dank für eure Antworten!

Startseite | Datenschutz | Impressum