Donnerstag, den 20.11.14 14:58

aus der Kategorie: Sonstige Provider

KPN: Telefónica-Anteile sollen verkauft werden

KPN FirmenzentraleDie ehemalige E-Plus-Mutter KPN plant offenbar den Verkauf der gehaltenen Telefónica-Anteile. Das Unternehmen ist nach der Veräußerung der Tochter-Marke E-Plus mit zahlreichen Anteilen an der neu firmierten Telefónica Deutschland Holding AG beteiligt, überlegt nun jedoch, diese zu Geld zu machen.

KPN mit Anteilen an Telefónica beteiligt

Die ehemalige E-Plus-Mutter KPN will den Verkauf der gehaltenen Telefónica-Anteile nicht ausschließen. Das Unternehmen hatte die Mobilfunkmarke E-Plus zum 1. Oktober 2014 zu einem Preis von 5 Milliarden Euro an die Konkurrenz Telefónica verkauft und Deutschlands vierten Netzbetreiber damit in die Hände der o2-Mutter gegeben. Zum Deal gehörte auch ein Anteil von 20,5 Prozent des neu firmierten Unternehmens Telefónica Deutschland Holding AG. KPN ist damit an den zukünftigen Einnahmen Telefónicas beteiligt.

Zwar darf KPN die gehaltenen Anteile in den ersten sechs Monaten nicht an Dritte veräußern, schließt den Verkauf für die Zukunft jedoch nicht vollständig aus. Wie KPN-Chef Eelco Blok am 19. November 2014 in Barcelona bekannt gab, könne sich das Unternehmen die Abgabe der Anteile an einen interessierten Käufer durchaus vorstellen.

Festlegen will sich Blok jedoch nicht. Neben einem Verkauf stünde auch die Option der Weitergabe an die Aktionäre im Raum oder aber, die Anteile zu behalten. Am Ende entscheide – wie so oft – der Preis darüber, was mit der Telefónica-Beteiligung in Zukunft geschehen werde.

 KPN könnte Anteile abgeben

Unter Zeitdruck steht das niederländische Unternehmen nicht, der Fusions-Deal mit Telefónica sieht zwar eine Haltefrist von mindestens sechs Monaten vor, legt jedoch nicht fest, ob und wann die Anteile verändert oder verkauft werden müssen. Allerdings könnte sich eine Veräußerung positiv auf die finanzielle Lage KPNs auswirken und schnell nutzbares Kapital einbringen. Im letzten Quartal diesen Jahres musste das Unternehmen einen Verlust von 281 Millionen Euro wegstecken.

Telefónica übernimmt E-Plus


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (0)

Zur Diskussion im Forum:

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

Kommentare zu KPN: Telefónica-Anteile sollen verkauft werden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
Startseite | Datenschutz | Impressum