Montag, den 24.11.14 16:06

aus der Kategorie: o2 News und Nachrichten

Telefónica: o2 soll an British Telecom verkauft werden

TelefónicaKurz nach der Fusion zwischen E-Plus und Telefónica könnte es der britischen Tochter an den Kragen gehen. Einem Bericht zu Folge soll die Marke o2 in naher Zukunft an den britischen Mobilfunkkonzern British Telecom verkauft werden. Der Vorstoß soll vor allem notwendige Festnetz-Kapazitäten einbringen und den US-Konkurrenten AT&T vom europäischen Markt fernhalten.

Telefónica plant Verkauf von o2

Erst seit wenigen Wochen ist die Fusion zwischen der ehemaligen KPN-Tochter E-Plus und der o2-Mutter Telefónica in Sack und Tüten. Zum 1. Oktober 2014 ging die Mobilfunkmarke inklusive ihrer Discounter und dem Ableger Base in den Besitz des spanischen Telekommunikationskonzerns Telefónica über.

Nach der erfolgreichen Fusion der beiden Unternehmen könnte es nun der Marke o2 an den Kragen gehen. Wie die spanische Zeitung El Confidencial berichtet, plant das Unternehmen, den britischen Ableger der erfolgreichen deutschen Mobilfunksparte an das Konkurrenzunternehmen British Telecom zu veräußern.

Als Gründe für die überraschenden Pläne werden mehrere Faktoren genannt. Zum einen will Telefónica allem Anschein nach das Engagement des US-amerikanischen Mobilfunkanbieters AT&T ausbremsen, der mit großer Macht in den europäischen Markt strebt. Am ehesten könnte AT&T der Einstieg in Europa über Fusionen und Anteilsaufkäufe gelingen. Die gestärkte Partnerschaft zwischen Telefónica und British Telecom soll die Angriffsfläche reduzieren und den Einstieg in Europa erschweren.

Hinzu kommt, dass Telefónica durch die Kooperation mit British Telecom Zugang zum Festnetzmarkt auf der Insel erhält. Bislang verfügt das Unternehmen innerhalb Großbritanniens über rund 24 Millionen Mobilfunkkunden, kann jedoch kein eigenes Festnetz-Angebot wie in Deutschland auf die Beine stellen. Wie El Confidencial berichtet, könnten im Zuge des Deals 20 Prozent der Festnetz-Anteile British Telecoms an Telefónica übergehen.

Europäischer Mobilfunkmarkt in Bewegung

Die jüngsten Pläne Telefónicas reihen sich in eine lange Liste von Umschwüngen im europäischen Mobilfunkmarkt ein. Nachdem dieser in den letzten Jahren nur wenigen Veränderungen unterworfen war, ist die Entwicklung seit einigen Wochen in schneller Bewegung. Durch die Übernahme von E-Plus stieg Telefónica Deutschland binnen weniger Tage zum Platzhirsch des deutschen Marktes auf und zog, gemessen an der Kundenzahl, an den Konkurrenten Deutsche Telekom und Vodafone vorbei. Die ehemalige E-Plus-Mutter KPN, die durch den Verkauf einen Anteil von 20,5 Prozent der Telefónica Deutschland Holding AG erhielt, wägt bereits die Veräußerung der Firmenanteile ab.

Telefónica übernimmt E-Plus

o2 selbst wurde 1985 von der British Telecom Group in Kooperation mit Securicor gegründet und in der Anfangszeit unter dem Namen Cellnet geführt, ab 2000 gehörte das Unternehmen unter dem Namen Viag Interkom vollumfänglich zu British Telecom. Der Name o2 wird seit 2002 verwendet, im Jahr 2005 übernahm der spanische Telefónica-Konzern die Mobilfunk-Marke o2 inklusive der Töchter in Deutschland, Großbritannien und Irland.


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (0)

Zur Diskussion im Forum: o2 Forum

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

Kommentare zu Telefónica: o2 soll an British Telecom verkauft werden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
Startseite | Datenschutz | Impressum