Montag, den 12.01.15 14:01

aus der Kategorie: TeleColumbus, TopNews

Tele Columbus erhöht Kabel-Datenrate auf 400 Mbit/s

Tele Columbus ZentraleDer drittgrößte Kabelnetzbetreiber Tele Columbus wird ab April ein neues Portfolio anbieten und mit diesem Geschwindigkeiten von bis zu 400 Mbit/s ermöglichen. Zum Start kommen Kunden im Stadtgebiet Potsdam in den Genuss der rasend schnellen Datenübertragung, die durch Investitionen im Kabelnetz ermöglicht werden.

Tele Columbus bietet 400 Mbit/s an

Deutschlands drittgrößter Kabelnetzbetreiber geht im April mit einem neuen Tarifportfolio an den Start und wartet mit der bislang schnellsten Datenübertragung auf. Nachdem Konkurrenten wie Kabel Deutschland und Unitymedia Kabel BW seit wenigen Wochen Geschwindigkeiten von bis zu 200 Mbit/s realisieren, wird Tele Columbus seinen Kunden bis zu 400 Mbit/s anbieten können.

Als Grund für den Datenturbo gibt das Unternehmen den Datenhunger seiner Kunden an, die aufgrund umfangreicher Cloud- und Streamingdienste immer schneller im Internet unterwegs sein wollen. „Datenraten, die vor kurzem noch als Bedarf einer kleinen Spitzengruppe galten, sind sehr rasch zum Mindeststandard für eine vollwertige Multimedia-Anbindung jeder Wohnung geworden – und entsprechend hat sich auch die Nachfrage nach neuen Spitzengeschwindigkeiten erhöht.“, erklärt Ronny Verhelst, Vorstandsvorsitzender der Tele Columbus Gruppe. „Das Breitbandkabel als Infrastrukturbasis und Tele Columbus als einer der führenden deutschen Netzbetreiber sind in der Lage, diese steigenden Ansprüche nicht nur in der Grundversorgung sondern auch bei den Spitzenanwendern und Intensivnutzern zu erfüllen.“

Der Start für das neue Portfolio ist auf den 1. April 2015 datiert, genaue Preise und Details gibt das Unternehmen jedoch noch nicht bekannt. Zu Beginn werden die Tarife mit bis zu 400 Mbit/s vorerst nur in Potsdam zur Verfügung stehen, andere Städte und Regionen sollen nach und nach folgen. In der brandenburgischen Landeshauptstadt können ab April rund 40.000 Haushalte von den schnellen Datenraten profitieren.

400 Mbit/s durch neue Technologien und ausgefeilte Technik

Tele Columbus setzt bei seinem Kabelnetz auf die leistungsstarke hybride Glasfaser-Coax-Struktur auf FTTB-Basis (fiber to the building), die von dem Unternehmen mit dem Internet-Übertragungsstandard DOCSIS 3.0 kombiniert wird. „Durch die effiziente Bündelung von Übertragungskanälen und eine Zusammenführung der einzelnen Netzcluster per Lichtwellenleiter ist diese Technologie den herkömmlichen Übertragungsverfahren in der Leistungsfähigkeit deutlich überlegen.“, heißt es in der Mitteilung zu den Plänen.

Telecolumbus

Des Weiteren baut Tele Columbus auf eine vergleichsweise hohe Anzahl an Glasfaserknotenpunkten, die die angeschlossenen Haushalte konstant mit hohen Datenraten versorgen können. Der Highspeed-Zugang kann mit der bereits seit Juli 2014 verfügbaren WLAN-Kabelbox des Betreibers genutzt werden, die Übertragungsraten von bis zu 1,3 Gigabit pro Sekunde verarbeiten kann.

Im Raum Potsdam investiert Tele Columbus den eigenen Angaben zu Folge in die zusätzliche Aufrüstung der Netzinfrastruktur: „So werden die Aktivkomponenten in der lokalen Kopfstelle verstärkt und die breitbandige Datenanbindung des Netzes zusätzlich erweitert.“ Das Stadtgebiet von Potsdam gehört zu den Kernregionen des Kabelnetzbetreibers.


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (0)

Zur Diskussion im Forum:

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

Kommentare zu Tele Columbus erhöht Kabel-Datenrate auf 400 Mbit/s

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
Startseite | Datenschutz | Impressum