Montag, den 19.01.15 12:30

aus der Kategorie: Apple iPhone

Apple kündigt Programmierern auf der Halbinsel Krim

Apple_StoreDer anhaltende Konflikt zwischen der Europäischen Union, den USA und Russland wirkt sich auf Apples Programmierer aus. Das amerikanische Unternehmen kündigte allen auf der Halbinsel Krim ansässigen Entwicklern, die an Apples kostenpflichtigem Developer-Programm teilnehmen. Anwendungen und Apps für die Plattformen iOS und OS-X dürfen von Ihnen nicht mehr eingereicht oder bearbeitet werden.

Apple kündigt Programmierern auf der Krim

Die Krim-Krise und die damit verbundenen anhaltenden Konflikte zwischen Russland und dem Rest der Welt führen zu ersten Konsequenzen für die Programmierer und Entwickler der Halbinsel. Smartphone-Gigant Apple bietet tausenden Programmierern weltweit die Möglichkeit, über das kostenpflichtige hauseigene Developer-Programm Anwendungen und Apps im Appstore der Geräte iPhone, iPad und iPod sowie für das PC- und Notebook-System OS-X zu veröffentlichen.

Wie das Nachrichtenportal techchrunch.com berichtet, kündigt das Unternehmen nun sukzessive den Entwicklern auf der Halbinsel Krim. Apple beruft sich dabei auf die anhaltenden Konflikte zwischen Russland und der Europäischen Union und den USA. Mitte Dezember hatten sowohl die USA als auch die EU gemeinsame Sanktionen verhängt, die die Zusammenarbeit mit auf der Krim ansässigen Unternehmen verbieten.

Betroffen von den Kündigungen nach den Vorgaben der Exekutivorder 13685 sind dadurch alle Entwickler, die ihr Developer-Konto bei Apple mit einer Adresse auf der Krim registriert haben. Das Unternehmen informiert seit Ende der letzten Woche die auf der Halbinsel ansässigen Programmierer und teilt per Email die sofortige Sperrung der Nutzerkonten mit.

Programmierer auf der Halbinsel Krim werden gesperrt

Apple nimmt den Ausschluss der Krim-Entwickler rigoros vor. Zum einen fordert das Unternehmen auf, die von Apple bereitgestellte Software vollständig zu löschen und bereits fertige Codes zu entfernen, zum anderen wird der Zugang zum Developer-Portal deaktiviert. Für die Betroffenen bedeutet das, keine neuen Anwendungen einstellen und auch bereits vorhandene nicht weiter bearbeiten zu können. Die Abschöpfung angefallener Kauferlöse ist nicht mehr möglich.

Apple Krim Entwickler

Apples Information an die Entwickler der Krim

Offenbar bezieht sich die Sperrung rein auf die angemeldete Adresse auf der Krim. Möglicherweise lässt sich das Embargo mit einer Neuanmeldung zum Developer-Programm mit einem anderen Wohnsitz umgehen, ob Apple in diesem Fall genauer prüft als sonst, ist noch nicht bekannt.


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (0)

Zur Diskussion im Forum: iPhone Forum

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

Kommentare zu Apple kündigt Programmierern auf der Halbinsel Krim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
Startseite | Datenschutz | Impressum