Donnerstag, den 22.01.15 15:55

aus der Kategorie: Software

MegaChat mit verschlüsseltem Datenverkehr gestartet

Mega Kim DotcomDer Internetunternehmer Kim Dotcom bietet mit dem MegaChat ab sofort einen alternativen Messenger an, der nicht nur die verschlüsselte Übertragung von Nachrichten und Dateien möglich macht, sondern auch ohne Installation im Browser aufgerufen werden kann. Der Chat ist an das Downloadportal Mega gekoppelt und kann mit verschiedenen Paketen auf die eigenen Bedürfnisse abgestimmt werden.

MegaChat von Kim Dotcom

Kim Dotcom ist innerhalb der Internetgemeinde kein Unbekannter. Der Unternehmer ist der Gründer der Download-Portale Megaupload und Mega und geriet vor einigen Jahren wegen des Vorwurfs des Filesharings und der Copyright-Verletzungen in die Schlagzeilen. Sein neuestes Projekt, der MegaChat, ist ab sofort in einer ersten Beta-Version verfügbar uns soll etablierten Diensten wie Skype Konkurrenz machen.

Kernstück des MegaChats ist die Verschlüsselung, die nicht nur eine abhörsichere Kommunikation sondern auch das unbehelligte Übertragen von Daten möglich machen soll. Dazu erhalten die Nutzer ein Passwort und einen Masterschlüssel, die miteinander gekoppelt sind und den sicheren Zugriff gewährleisten sollen.

Zum Start ist der Dienst nicht als Anwendung verfügbar, sondern kann lediglich über den Browser aufgerufen werden, zusätzliche Erweiterungen existieren bereits für Mozilla Firefox und Google Chrome. Die Kommunikation über Textnachrichten ist in der derzeit verfügbaren Beta-Version nicht implementiert. Der MegaChat lässt aktuell lediglich die Sprach- und Videoübertragung zu, soll jedoch nach und nach an Funktionsumfang zunehmen, erklärt Dotcom via Twitter.

MegaChat mit verschlüsseltem Datenverkehr

Der MegaChat wird in insgesamt vier verschiedenen Paketen erhältlich sein, die sich an der Struktur des Downloadportals orientieren. In der ersten Stufe ist die Nutzung kostenfrei, allerdings auf 50 GB Speicherplatz begrenzt. Auch die Datenübertragung ist bestimmten Parametern unterworfen und nicht unbegrenzt möglich. Innerhalb der Pakete erhalten die Nutzer verschiedene Speicher- und Datenrate freigeschaltet, zahlen dafür jedoch auch bis zu 30 Euro im Monat.

MegaChat kim Dotcom

Noch befindet sich der MegaChat in der Beta-Phase und bietet lediglich begrenzte Funktionen. Kim Dotcom ruft dennoch zur Nutzung auf und belohnt fleißige Helfer, die Fehler und Schwachstellen im Chat-System finden. Über den Twitter-Account des Unternehmers können Bugs gemeldet werden.


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (0)

Zur Diskussion im Forum:

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

Kommentare zu MegaChat mit verschlüsseltem Datenverkehr gestartet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
Startseite | Datenschutz | Impressum