Mittwoch, den 04.03.15 13:05

aus der Kategorie: Apple iPhone, Samsung

Apple verkauft erstmals mehr Smartphones als Samsung

apple-samsungSeit Jahren liefern sich Apple und Samsung einen Kampf um die Marktherrschaft. Die Geräte der beiden Hersteller gehören immer wieder zu den am häufigsten gekauften Smartphones. Erstmals konnte nun Apple den langjährigen Platzhirsch Samsung vom Thron stoßen und mehr Geräte absetzen als der Konkurrent aus Korea.

Apple vs. Samsung

Apple und Samsung gehören seit Jahren zu den Marktführern des weltweiten Mobilfunkgeschäfts. Die beiden Hersteller führen mit ihren Modellen der iPhone- und Galaxy-Reihe regelmäßig die Listen der am häufigsten verkauften Mobiltelefone an und liefern sich ein Rennen um die Vorherrschaft. Während Apple pro Jahr mit einem oder zwei neuen Smartphones aufwartet, bietet Samsung eine Vielzahl an Galaxy-Geräten an, die um die Gunst der Käufer buhlen.

Nicht verwunderlich, dass der Hersteller aus Korea seit Jahren mehr Geräte absetzt als Konkurrent Apple. Seit 2011 führt Samsung die Listen der meistverkauften Modelle an und wird von Apple auf dem zweiten Platz verfolgt. Wie die Forschungsgruppe Gartner den Informationen des Handelsblattes nach angibt, hat sich das Verhältnis im Jahr 2014 erstmals seit 2011 umgekehrt. Samsung musste seinen ersten Platz zugunsten von Apple räumen.

Ausschlaggebend für das positive Geschäft sind vor allem die beiden neuen iPhone-Modelle 6 und 6 Plus, die sich für Apple zum Verkaufsschlager entwickelt haben. Samsung kämpft hingegen seit einiger Zeit mit einer schrumpfenden Nachfrage und kann nur schwer an den Erfolg der letzten Jahre anknüpfen.

Apple stößt Samsung vom Thron

Allein im vierten Quartal 2014 konnte Apple weltweit rund 74,8 Millionen iPhones absetzen, Samsung im gleichen Zeitraum lediglich 73 Millionen Smartphones. Der Apple-Absatz legte Dank dem iPhone 6 und iPhone 6 Plus um 49 Prozent zu, der Verkauf der Samsung-Modelle ging um 12 Prozent zurück. Während im Jahr 2013 eine Gesamtmenge von 970 Millionen Smartphones aller Hersteller verkauft wurden, knackte der Absatz 2014 erstmals die Milliardenmarke. Insgesamt 1,245 Milliarden Geräte gingen über den Ladentisch.

Ob Samsung den Abwärtstrend mit den in den Startlöchern stehenden Flaggschiffen Galaxy S6 und Galaxy S6 Edge aufhalten kann, wird sich zeigen. Die neuen Modelle überzeugen zwar durch eine moderne technische Ausstattung, werden von ihrem Hersteller jedoch auch teuer verkauft. Mit 32 GB internen Speicher erhebt Samsung Preise von 749 Euro und 849 Euro, mit steigender Speicherkapazität steigt der Preis weiter an. Besonders teuer werden die Modelle mit 128 GB Speicher, sie kosten 949 Euro und 1049 Euro.

Der Vorteil, Samsung als preisgünstige, aber technisch gleichwertige oder bessere Alternative zum Apple iPhone zu erwerben, geht mit dieser Preisgestaltung nach und nach verloren. Hinzu kommt der Marktdruck, den Samsung im Niedrigpreissegment erhält. Konkurrenten wie Huawei, Xiaomi und Co. bieten häufig baugleiche oder besser ausgestattete Modelle zu deutlich niedrigeren Preisen an und werden vor allem bei preisbewussten Kunden immer beliebter.


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (0)

Zur Diskussion im Forum: Samsung Forum iPhone Forum

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

Kommentare zu Apple verkauft erstmals mehr Smartphones als Samsung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
Startseite | Datenschutz | Impressum